Bauzeichner Ausbildung Verdienst

Ausbildung zum Bauzeichner

Das Training im Detail; Thematische Schwerpunkte; Das Ausbildungsgehalt. Bauzeichner: Gehälter & Löhne, Ausbildung & Einkommen Das wird dann zu einem Beruf als Zeichner, der sich besonders für diejenigen anbietet, die neben ihrer Kunstrichtung auch über ein bestimmtes mathematisches Kontextverständnis verfügen. Bauzeichner: Wie ist sein Tag?

Ein Bauzeichner befasst sich, wie die Bezeichnung schon sagt, mit der Anfertigung von Bauplänen aller Arten.

Die Zeichner müssen mit der Konstruktionstechnik bestens vertraut sein - auch wenn Vorschriften und Formulierungen zu jeder Zeit gelesen werden können, müssen sie im konkreten Fall vorhanden und umsetzbar sein. Die Bauzeichner kennen die Baustoffe und wissen, was an welcher Position möglich ist. Der Zeichner verbringt den größten Teil des Arbeitstages im Arbeitszimmer und arbeitet am Computer.

Hier nutzt der Zeichner CAD als Designprogramm, um die Entwürfe genauer und realisierbarer zu machen. Bei der Ausbildung muss sich der Zeichner mit einem Durchschnittsgehalt von 750 EUR im ersten Ausbildungsjahr, 800 EUR im zweiten und 850 EUR im dritten Ausbildungsjahr begnügen. Auch bei den Gehältern ist ein Nord-Süd-Gefälle zu beobachten.

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung gibt es sicherlich 1.700 bis 2.200 EUR pro Monat als Löhne, wovon es sich natürlich um Bruttolöhne handeln muss. Der Zeichner im Sueden kann bis zu 30000 Euros erwirtschaften, der Zeichner im hohen Norden muss sich mit einem Einkommen von 22000 Euros begnuegen.

Es handelt sich um Mittelwerte; im Einzelnen kann das Entgelt stark variieren. Unter anderem ist die Ausbildung für die Gehaltshöhe mitverantwortlich. Diejenigen, die ihr Hochschulstudium abgeschlossen haben, erhalten ein höheres Einkommen. Darüber hinaus führt Fortbildung zu einer Erhöhung der Löhne und Gehälter. Natürlich ist das Einkommen wesentlich größer. So kann sich beispielsweise jeder, der in die Städteplanung einsteigt oder als Baumeister arbeitet, über die finanzielle Belohnung seiner Arbeiten nicht beklagen.

Natürlich werden dann die meisten Löhne in den Managementpositionen großer Unternehmen oder in Großstädten und Kommunen gezahlt. Es ist auch möglich, ein eigenes Unternehmen zu gründen, aber angesichts der Wettbewerbssituation auf dem Arbeitsmarkt ist eine sehr gute Qualifizierung des (angehenden) Selbständigen erforderlich. Zeichnerausbildung: Wie bekommt man den Auftrag?

Das Training läuft über drei Jahre, in einigen Ländern ist ein Vorpraktikum erforderlich. Ähnlich wie bei den Mitarbeitern muss auch der Zeichner in der Ausbildung eine Probephase durchlaufen. Das Training kann bei entsprechendem Vorwissen gekürzt werden, dann erfolgen die Untersuchungen bereits nach 2,5 Jahren.

Das heißt jedoch, dass der zukünftige Zeichner einen Teil des Materials selbst ausarbeiten muss, da natürlich die Lehrinhalte aus allen drei Jahren während der Untersuchung nachgefragt werden, auch wenn der Unterricht gekürzt wurde. Seit einem Jahr ist es möglich, ein Fachgebiet zu bestimmen, bei dem der Auszubildende zwischen Bauingenieurwesen, Bauwesen und Bauwesen auswählen kann.

Der 25-Jährige studierte derzeit Maschinenwesen, ist aber auch seit langem in allen Bereichen der Selbständigkeit tätig und gründet ein Unternehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema