Azubi Krankenversicherung

Auszubildende Krankenversicherung

Die Auszubildenden sind in der Regel gesetzlich versichert. Private Krankenversicherung für Auszubildende. Die Auszubildenden sind wie alle anderen in Deutschland krankenversichert.

Was ist der Zuschuss für Auszubildende?

Der Beitrag zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosigkeitsversicherung errechnet sich aus dem Gehalt Ihres Auszubildenden. Sie und Ihr Auftraggeber bezahlen in der Regel je die halbe Einlage. In der Krankenversicherung gibt es eine Ausnahme: Ab einem Beteiligungssatz von 14,6 Prozentpunkten bezahlen Sie 7,3 Prozentpunkte und Ihr Dienstgeber 7,3 Prozentpunkte.

Zusätzlich bezahlen Sie pro Fonds einen zusätzlichen Beitragssatz. Zusätzlich ist ein Pflegeversicherungsbeitrag von aktuell 2,55% fällig. Wenn Sie bereits 23 Jahre oder jünger sind und keine eigenen vier Wände haben, bezahlen Sie für die Krankenpflegeversicherung eine Prämie von 0,25 Prozentpunkten, also 2,80 Prozentpunkte. Achtung: Wenn Sie nicht mehr als 325 EUR pro Monat einnehmen, bezahlt Ihr Auftraggeber den vollen Betrag.

Es fallen dann keine Kosten für die Krankenversicherung an.

Krankenversicherungsbeitrag

Wer mit der Ausbildungsbeihilfe beginnt und sein eigenes Einkommen verdient, ist nicht mehr in der Familienversicherung enthalten. Jetzt ist es an der Zeit, Ihre eigene Krankenversicherung zu finden. Wann sollten Auszubildende eine Krankenversicherung abschliessen? Eine Pflichtversicherung in einer gesetzlichen Krankenversicherung beginnt mit dem Beginn der Berufsausbildung. Mit dem Erhalt einer Ausbildungsbeihilfe sind Sie nicht mehr über Ihre Erziehungsberechtigten abgesichert.

Es ist ratsam, die Krankenversicherung vor Ausbildungsbeginn, jedoch nicht später als 14 Tage nach Ausbildungsbeginn abzuschließen. Andernfalls wird der Auszubildende vom Dienstgeber in der Krankenversicherung abgesichert, bei der er vorher in der Familie war. Bei einem Wechsel Ihres Ausbildungsbetriebes verbleibt Ihre Krankenversicherung bei uns. Wenn Sie dagegen Ihre Berufsausbildung abbrechen, können Sie wieder in die Hausratversicherung einsteigen, wenn Sie noch nicht volljährig sind.

Krankenkasse in der Lehre

Bei Ausbildungsbeginn müssen die Praktikanten eine Krankenversicherung abschliessen. Das Wichtigste erfahren die Praktikanten hier. Muß ich mich als Lehrling krankenversichern? Alle Praktikanten sind in Deutschland krankenversicherungspflichtig. Als Lehrling müssen Sie daher eine eigene Krankenversicherung haben. Worauf muss ich bei der Auswahl meiner Krankenversicherung achten?

Sie können als Trainee selbst entscheiden, bei welcher Krankenversicherung Sie sich absichern. Die Beitragssätze sind im Gesetz festgelegt und daher für alle GKV gleich. Einige Fonds benötigen jedoch einen zusätzlichen Beitrag von ihren Mitgliedsunternehmen. Beachten Sie auch die Prämienprogramme bei der Wahl Ihrer Krankenversicherung. Ab wann kann ich meine Krankenversicherung umstellen?

In der Regel sind Sie für einen Zeitraum von 18 Monaten, in manchen Fällen sogar mehr, an eine Krankenversicherung gebunden. Der Kündigungszeitraum liegt bei zwei Monaten zum Ende des Monats. Wenn Sie z.B. am oder nach dem Unfall am oder nach dem Unfall am oder nach dem Unfall bei einer neuen Krankenversicherung krankenversichert sein wollen, müssen Sie Ihre bisherige Krankenversicherung bis Ende des Monats Februar auflösen. Sie müssen die Mindestverweildauer nicht einhalten, wenn die Krankenversicherung den Zuschlag anhebt.

Allerdings muss die ausserordentliche Auflösung dann im gleichen Kalendermonat stattfinden, in dem Sie von dem zusätzlichen Beitrag erfuhren. Auch hier gilt eine Deadline von zwei Monaten zum Ende des Monats. Werde ich auch dann noch von der Krankenkasse versichert, wenn ich aus der Schule aussteige oder nicht aufgenommen werde? Kündigen Sie Ihre Berufsausbildung und haben Sie bereits einen neuen Arbeitsplatz oder eine neue Lehrstelle, bleiben Sie weiterhin bei Ihrer Krankenkasse.

Die versicherten Eltern müssen dann einen entsprechenden Gesuch bei ihrer Krankenversicherung einreichen. Wenn Sie 23 Jahre oder älter sind und in den letzten zwei Jahren für wenigstens zwölf Monaten in der Arbeitslosigkeitsversicherung abgesichert waren, haben Sie Anspruch auf die Arbeitslosenentschädigung I. Sie sind dann selbst weiterversicherungpflichtig. In diesem Falle zahlt die Arbeitsagentur die Beitragszahlungen der GKV.

Auf jeden Fall sollten Sie Ihre Krankenversicherung und das Arbeitsamt frühzeitig benachrichtigen, wenn Sie Ihre Schulung absagen oder nicht angenommen werden. Werde ich auch von der GKV mitversichert? Die Krankenpflegeversicherung hat zum Zweck, Sie abzudecken, wenn Sie nach einer schwerwiegenden Erkrankung oder im Alter von der Pflege abhängig werden. Der Auszubildende zahlt in die soziale Sicherheit.

Sie zahlen also zusätzlich zum Krankenkassenbeitrag Beträge für die Pflege-, Renten- und Arbeitslosigkeitsversicherung. Die Arbeitgeberin leistet auch einen Zuschuss zur Praktikantenunfallversicherung.

Auch interessant

Mehr zum Thema