Azubi Gehalt 2016

Ausbildungsvergütung 2016

Lehrlingsvergütung und Einstiegsgehalt für IT-Fachkräfte im Jahr 2016 - mehr als nur Gehalt. Jahrgang 1106,-- ? (ab 16.03.2016).

Bei uns bekommen Sie mehr als nur ein Gehalt. Im Jahr 2017 aktualisierte Übersichten über die Kollektivbezüge 2016-2018. wenn sie keine Ausbildungsvergütung (Gehalt) erhalten.

Ausbildung zum Steuerberater/zur Steuerberaterin in Berlin - K.d.ö.R.

Die Inhalte der Fortbildung orientieren sich an der Berufsbildungsverordnung für Steuerfachangestellte und dem Rahmencurriculum. Das Praktikum läuft über drei Jahre, kann aber auch nach § 8 BGB gekürzt werden. Die Ermäßigung kann vor allem dann in Erwägung gezogen werden, wenn der Praktikant eine allgemeinbildende Hochschulzugangsberechtigung besitzt oder bereits eine andere gewerbliche Lehre durchlaufen hat.

Das Training gliedert sich in einen Praxis- und einen Berufsschulbereich. Das Praktikum findet in einem Steuerberaterbüro statt, die Berufsschulausbildung im Oberschulzentrum für die Bereiche Logisitk, Tourismus und Steuer. In der Urlaubssaison ist der Praktikant an fünf Tagen in der Woche im Steuerberatungsbüro. Für das dritte Lehrjahr hat sich der Praktikant für den Zeitraum 2001 bis 2016 entschieden: EUR 950,--.

In der Praxisausbildung in der Kanzlei des Steuerberaters werden die Praktikanten in die Tätigkeit eines Steuerberaters eingeführt und die für die Ausübung ihres Berufs notwendigen Fähigkeiten erlernt. Im Berufskolleg werden die Lernbereiche Volkswirtschaft, Steuern und Buchhaltung erlernt. Die Volkswirtschaftslehre vermitteln die wirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen, die die Praktikanten für die Ausübung ihres Berufs mitbringen.

Im Rahmen der steuerlichen Ausbildung erwirbt der Auszubildende Wissen in den Gebieten Mehrwertsteuer, Einkommenssteuer, Körperschaftssteuer, Gewerbesteuer sowie Steuergesetz. Die Buchhaltung ist ein Teilbereich der Betriebswirtschaft und hat die Aufgabe, die im Betrieb anfallenden Erträge, Aufwendungen und Warenströme zu erfassen und zu überwachen. Das Vordiplom ist eine Klausur. Der Kurs wird vor Ende des zweiten Trainingsjahres durchgeführt und umfasst maximal 180 min.

Es wird in den Prüfungsthemen Steuern, Buchhaltung sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit den Inhalten der ersten beiden Lehrjahre absolviert. Das Abschlussexamen erfolgt nach der halben Ausbildungszeit und besteht aus drei schriftlichen und einer mündlichen Klausur. Die Lernbereiche Steuern, Buchhaltung, Wirtschaft und Soziales werden in schriftlicher Form untersucht. In der Steuerprüfung sollte der Prüfling durch die Bearbeitung praxisbezogener Sachverhalte nachweisen, dass er über die Fähigkeiten und das Wissen in wirtschafts- und steuerrechtlichen Zusammenhängen verfügt.

Das Examen dauerte 150 min. Das Audit in der Buchhaltung nimmt 120 min. in Anspruch. Die 90-minütige Untersuchung in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften konzentriert sich auf die ökonomischen, juristischen und sozialen Verflechtungen der Berufs- und Arbeitsleben. Die Prüfungsgesprächszeit beträgt ca. 30 min. Bei der Erörterung der Prüfungshandlungen werden das Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht, das Individualsteuerrecht, die Bilanzierungs- und Buchhaltungsgrundsätze sowie die Buchführung berücksichtigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema