Azubi Forum

Trainee-Forum

zahlreiche Schwierigkeiten mit dem Auszubildenden Zunächst einmal ein warmes Grußwort an alle hier. brandneu in diesem Forum, habe ich natürlich Ihre Posts mit grossem Interresse durchgelesen. Seit vielen Jahren lerne ich im Handel und bin froh, dass ich jeden zu einem ordentlichen Geschäftsmann machen konnte. Jetzt zu meinem Problem "Kind": Aufgrund unseres Sortiments können wir nur ganzjährige Auszubildende unter Vertrag aufnehmen.

Ich sagte ihr: "Wir versuchen es mit Probearbeit" im Trainingsvertrag vereinbart nur 2 Monaten Testperiode, da er schon seit 2 Monaten hier war. Der Tag, nachdem die Testphase vorbei war, begannen die Probleme: Er war 2 Tage lang erkrankt, jetzt habe ich gedacht, "man kann nichts für die Erkrankung tun " und nahm seine orale Apologie an.

2 Woche später war er wieder erkrankt - dieses Mal für 3 Tage ohne Krankenstand. Sechs Monate lang hatte er drei bis zehn Krankheitstage im Jahr. Ich bemerkte eines Tages, dass er am Vorabend, als er mit seinen Freundinnen unterwegs war, immer erkrankt war. Deswegen habe ich vor zwei Monate vom ersten Krankheitstag an einen Krankenstand beantragt.

Dies war mit einem sehr schlechten Argument verknüpft, der Mann stellte sich vor mich und schrie mich buchstäblich an mit den Wörtern " es ist mein Recht, erst am dritten Tag einen Krankheitsbericht zu bringen". Nach dem Ende seiner Bewährungszeit hat er getrödelt, dass es auf Kosten der übrigen Beschäftigten geht.

Zum Beispiel: Ich habe ihn darum ersucht, ein Funkgerät zu entstauben, damit wir es in den Laden stellen können - es hat 3 Std. gedauert. Natürlich will ich niemanden vermuten, aber während seiner gesamten Ausbildung musste der Knabe den Laden dreimal für ein oder zwei Std. allein "bewachen".

Und was würdest du mit so einem Lehrling machen?

Auch interessant

Mehr zum Thema