Azubi & Azubine

Praktikant & Auszubildender

Bei der Frage, ob wir sie als Lehrling aufnehmen wollen, konnten wir uns das sehr gut vorstellen, waren wir uns einig. Praktikant ist nicht interessiert Guten Tag sehr geehrte Forumsmitglieder, ich bin seit Jänner 2009 mit meinem Mann selbständig, das Unternehmen hat sich hervorragend weiterentwickelt, so dass wir uns für einen Auszubildenden entschlossen haben. Die Frau hatte zu Beginn des Jahres 2009 ein Praxissemester bei uns absolviert, wir hatten nur gute Erlebnisse. Damit sie wenigstens einfach arbeitet, müssen wir sie mit unserem Wissen überhäufen, aber wir können nicht mit ihr reden.

Wenn sie nicht darauf eingeht, hörte sie sich an, was wir ihr sagten und das war's. Sie sagt immer: "Erledigt." Das ist alles. Als wir die Gäste im Geschäft betreuen, kommt sie nicht vor, sondern verbleibt im Buero. Nun sind wir am Ende unseres Lateinischen und wissen nicht, ob sie die Bewährungszeit bei uns überleben wird.

Praktikant ohne Einsatz!

Re: Trainee für keine Arbeiten zu verwenden! Hallo, ich habe ein wenig Verständnis für die von Ihnen beschriebene Lage. Selbst wenn es natürlich nicht möglich ist, aus der Entfernung zu sagen: "Tu es einfach....". Ich fürchte jedoch, dass die etwas gespannte Lage nur durch Missverständnisse, unbestätigte Vermutungen und Spekulationen entsteht.

Selbst wenn es jetzt etwas banal klingt, sollten Sie in dieser Lage Ihre ganz persönlichen Herausforderungen kennen! Zuerst sollten Sie sich bemühen, die persönlichen "Animositäten" zurückzustellen, denn nur Sie sind der Professionelle in dieser Situaton. Vor der Beantwortung der Fragen, wie soll ich verfahren, sollten Sie herausfinden, warum die Lage so ist, wie sie ist!

Ich vermute, dass dieser Lehrling einer von mehreren und nicht der kleinste Lehrling in Ihrem Hause ist. Was Sie hier schildern, ist keineswegs der desinteressierte Auszubildende, sondern in meinen Augen ein Auszubildender, der sich durch die Einreichung von Aufgaben unterbesetzt fühlt, vielleicht aus dem Grunde, weil er sich mit dem Tätigkeitsprofil und der Aktenerstellung auseinandersetzt.

Solche Aufgabenstellungen sind dann aus Praktikantensicht, aber nicht nur! Man sollte ihn lediglich feststellen, dass er sich für den "Klügsten" halte, vielleicht hat er aufgrund seines Lebensalters oder seiner Story ein etwas mehr Selbstbewusstsein.

Ich rate Ihnen: sich eine halbe Stunden Zeit zu lassen, getrennt mit dem Auszubildenden zu sitzen und ein persönliches Beratungsgespräch auf gleicher Höhe zu haben. Zu klären deuten folgende Fragestellungen an: Welche Anforderungen hat der Auszubildende an die Auszubildende? Was erwartet der Auszubildende von Ihnen als Trainer? Was erwartet der Auszubildende von den anstehenden Aufträgen?

Was erwarten Sie vom Auszubildenden? Welche Bedeutung haben die gesetzten Aufgabenstellungen im operativen Performance-Prozess? Außerdem ist es unerlässlich, dass Sie wirklich auf die Stellung, Wünsche und Vorstellungen des Praktikanten hören, vielleicht (da bin ich mir sicher!) erweist sich alles nur als Fehler und die Lage ist leicht zu erhellen.

Auch interessant

Mehr zum Thema