Azubi Ausbildungsvergütung

Auszubildende Ausbildungsvergütung

Nach dem Berufsbildungsgesetz sollen die Auszubildenden eine angemessene Ausbildungsvergütung erhalten. In manchen Fällen können Auszubildende die Kasse verbessern. Die Höhe der Ausbildungsvergütung und der Lohnsteuerklasse hängt davon ab, ob Sie als Lehrling Steuern zahlen. Dies gilt insbesondere für Auszubildende, die zur Ausbildung in eine andere Stadt ziehen und das Unternehmen die Miete für ihre Wohnung bezahlt.

Dr. Auszubildender

Müssen die Ausbildungsvergütungen erhöht werden? Hallo, ich bin seit 2006 in der Lehre. Mein Training war zunächst auf 2 Jahre angelegt. Aufgrund einer langen Erkrankung und der daraus resultierenden Abwesenheit von Berufsschule und Unternehmen kurz vor der Untersuchung verlängerte ich meine Berufsausbildung auf 2 1/2 Jahre. Nachdem ich mein erstes Ausbildungsjahr (Mitte 2007) abgeschlossen habe, hat sich mein Ausbildungslohn nicht mehr erhöht.

Ich glaube jedoch, dass ich die Ausbildungsbeihilfe ständig oder zumindest einmal pro Jahr erhöhen muss.

Ausbildungsvergütung - Alle Informationen für die Auszubildenden!

Nach dem Abitur wählen viele Schulabgänger eine Berufsausbildung. Die Idee des ersten Gehalts und die damit verbundene Freiräume spielen für viele eine wichtige Rolle. 2. Aber wie viel bekommen Sie als Trainee? Hier erhalten Sie alle Infos zur Ausbildungsvergütung! Sie finden in Ihrem Lehrvertrag die Summe Ihrer Ausbildungsvergütung.

Dies ist jedoch noch nicht Ihr Monatsgehalt. Im weiteren Verlauf Ihres Vertrages werden Sie auf den netto gezahlten Ausbildungszuschuss stößt. Das ist der nach Abzug der Sozialversicherungsbeiträge und der Lohnabgabe verbleibende Restbetrag, den Sie jeden Monat vorfinden werden. Sozialversicherungsbeiträge bestehen aus vier Beiträgen:

Die Sozialversicherungsbeiträge sind nicht bei allen Auszubildenden zu entrichten. Wenn Sie 325 EUR pro Kalendermonat verdienen, zahlt der Dienstgeber die Sozialversicherungsbeiträge und Sie erhalten Ihr Einkommen ohne Abstriche. Verdienen Sie etwas mehr als 325 Euros, Sie sollten mit Ihrem Lehrer reden. Sie können mit seinem Einverständnis in schriftlicher Form vereinbaren, dass Sie höchstens 325 EUR pro Kalendermonat erhalten.

Obwohl Sie auf einen kleinen Teil Ihres Gehaltes verzichten, müssen Sie keine Sozialversicherungsbeiträge bezahlen. Wenn Sie mehr als 325 EUR pro Monat verdienen, müssen Sie die halbe Sozialversicherung bezahlen. Bei einem monatlichen Bruttoverdienst von mehr als 800 EUR ist die Einkommensteuer zu entrichten. Allerdings sind die meisten Auszubildenden nicht betroffen, da ihr Lohn diese Obergrenze nicht übersteigt.

Für steuerpflichtige Auszubildende richtet sich die Einkommensteuer nach der Einkommensteuerklasse. Die Ausbildungsvergütung muss nach dem Berufsausbildungsgesetz (§17) während der Ausbildungszeit zumindest einmal im Jahr erhöht werden. Der Anstieg Ihrer Ausbildungsvergütung richtet sich nach der Industrie und Ihrem Unternehmen. In den meisten Bereichen gibt es tarifvertragliche Bestimmungen für Ausbildungsvergütungen. In Deutschland haben Unternehmerverbände und Industriegewerkschaften einen Kollektivvertrag abgeschlossen, in dem unter anderem die Hoehe des Ausbildungsentgelts festgelegt ist.

Falls Ihr Dienstgeber an Tarifverträge geknüpft ist oder den Kollektivvertrag auf freiwilliger Basis akzeptiert, basiert Ihr Lohn auf der vertraglich vereinbarten Gegenleistung. Inwiefern ist die Entlohnung reguliert, wenn Ihr Lehrbetrieb nicht tarifvertraglich verpflichtet ist oder den Kollektivvertrag nicht einhält? Gemäß Berufsausbildungsgesetz muss das Ausbildungsentgelt in diesem Falle ausreichen. Wenn Ihnen beispielsweise Ihr Lehrbetrieb eine Unterkunft und Verpflegung zur Verfuegung gestellt hat, kann Ihr Dienstgeber einen Teil Ihres Entgelts als Sachleistung gutschreiben (§17 Berufsbildungsgesetz).

Nach § 18 des Berufsausbildungsgesetzes muss Ihr Trainer das Entgelt nicht später als am Monatsletzten bezahlen. Selbst wenn Sie nicht arbeiten, muss das Betrieb Ihnen die Ausbildungsvergütung auszahlen. Die Berufsausbildung entfällt, obwohl der Auszubildende zur Verfügung steht (§19 Berufsbildungsgesetz).

Mehr zum Thema