Awo Mettmann

An Awo Mettmann

Die AWO-Newsletter im Landkreis Mettmann erscheinen viermal im Jahr. Die AWO im Kreis Mettmann, Mettmann, Deutschland. Das Rundschreiben der AWO im Landkreis Mettmann wird vier Mal im Jahr herausgegeben.

Das Rundschreiben der AWO im Landkreis Mettmann wird vier Mal im Jahr herausgegeben. Im funktionalen Raum wie Atelier, Bau- oder Rollenspielbereich können sich die Kleinen nach ihren Wünschen und Bedürfnissen ungehindert ausbilden. Unser aktueller Kurzspielfilm gibt nun einen guten Eindruck vom Alltag der AWO Kita: Unser alter geschäftsführender Gesellschafter Rainer Bannert ist am 30. Juli 2018 nach vielen Jahren verdienstvoller Tätigkeit in den wohlverdienten Ruhestand getreten.

Bereits am 05.07. 2018 wurde der Abschiedsgruß mit der Geschäftsleitung, Freiwilligen, Mitarbeitern und langjährig Begleitern begangen. Doch mit Hildegard Schröder, die seit 2016 Geschäftsführerin ist, ist der Nachfolger von Rainer Bannert bereits vorausschauend und im besten Sinn gerüstet. Diesen Sommer gab es zwei große Geburtstagsfeiern: Das Family Center in Ratingen Lintorf feiert sein 20-jähriges Bestehen und das Family Center Heide in Heiligenhaus kann in diesem Jahr auf 25 Jahre Kinderbetreuung blicken.

Mit Hilfe der Anwendung lassen sich Abhol- oder Abwesenheitszeiten vereinbaren, die Anmeldung von Kindern für Veranstaltungen und vieles mehr. Zum Weltflüchtlingstag am Samstag, 25. Mai 2018, organisierten wir zusammen mit dem Diskussionsforum für Flüchtlinge der Landeshauptstadt Mettmann einen Messestand in der Stadtmitte. Wir als AWO im Landkreis Mettmann sind besonders erfreut über weitere Freiwillige für unser großes Vorhaben "A Matter of Trust".

Die AWO und Neue Wege e. V. haben ein gemeinsames Präventions-Projekt ins Leben gerufen.

Verabschiedung und Neubeginn: Wechsel der Bezirksgeschäftsführer in Duisburg und Mettmann

Auf der Mitgliederversammlung des AWO Bezirksverbandes Niederrhein verabschieden sich heute im Namen des AWO Bezirksverbandes Niederrhein die beiden langjährigen und verdienten Bezirksleiter der AWO am Niederrhein. Wolfgang Krause (Duisburg) und Rainer Bannert (Mettmann) starteten am vergangenen Wochenende zum Abschluss dieser Veranstaltung, bevor sie bald in den verdienten Rücktritt gehen werden.

Bereits in ihrer kleinen und zugleich rührenden Lobrede legte AWO-Bezirksleiterin Elke Hammer-Kunze einige wenige Figuren vor, um das Lebenswerk von Wolfgang Krause zu würdigen: 1977 kam er als Zivilist zur AWO Duisburg. Bereits sechs Jahre später war er geschäftsführender Direktor des Bezirksverbandes. Veysel Keser wurde vom Bezirksvorstand der AWO Duisburg zu seinem neuen Vorsitzenden ernannt.

Seine AWO-Karriere begann der Wirtschaftswissenschaftler 2002 als geschäftsführender Direktor der von der AWO Niederrhein gegründeten Hospizkooperative esCor e.G. und setzte sie 2003 als Chef der Internen Revision des Kreisverbandes fort.

Die Etablierung dieser Sektion und seine Beteiligung an der AWO Seniorenservice Niederrhein GmbH waren seine ersten großen Aufgaben. Seine Bemühungen waren besonders lobenswert und gelungen, die bevorstehende Zahlungsunfähigkeit des AWO Kreisverbands Mettmann e.V. abzulegen. Im Jahr 2005 wurde er vom Bezirksvorstand zum geschäftsführenden Direktor dieses Bezirksverbandes ernannt.

Auch interessant

Mehr zum Thema