Ausgefallene Ausbildungsberufe

Ungewöhnliche Ausbildungsberufe

Der Bürokaufmann ist zweifellos einer der beliebtesten Ausbildungsberufe. Sind Sie mit diesen ungewöhnlichen Ausbildungsberufen vertraut? Seltene Berufsgruppen Zu den seltenen Berufen? Möchten Sie sich von der breiten Öffentlichkeit absetzen und einen Berufsstand verfolgen, den niemand sonst hat? Was ist denn nun ziemlich "selten"?

Nicht nur ein seltener Berufsstand, sondern der eine oder andere hat wohl noch nie davon erfahren? Die Golfball-Taucher gehören eindeutig zur Gruppe der seltenen Berufsgruppen.

Andere Berufsgruppen, die man auch kaum kennt, sind z.B. der Flußmeister, der für die Entwicklung und Pflege der herrschaftlichen Ströme verantwortlich ist. Da gibt es wenige Berufsgruppen, von denen man nicht einmal weiß, dass sie überhaupt existiert. Zu den seltenen Berufen gehören aber auch diejenigen, denen der nötige Nachwuchs fehlt. Die sind so rar, weil sich kaum noch jemand für diese Berufsgruppen interessier.

Wahrscheinlich wird alles, was mit dem Tode zu tun hat, kaum auf großes Aufsehen stößt. Infolgedessen gehen dem Betrieb die Arbeitskräfte aus, und im ungünstigsten Falle kann das Betrieb in Konkurs gehen. Die seltenen Berufsgruppen sind daher oft auch unmittelbar ausgeschieden. Zum Beispiel der Berufsstand des Binders. Gleichartige Berufsgruppen, die vom gleichen Los bedroht sind, sind Reetdachdecker, Musikgraveur, Setzer, Orgelbauer oder der Limettenbrenner.

Wer in einem dieser Berufsfelder tätig sein will, muss sich mit dem Thema auseinander setzen und es sehr sorgfältig erforscht haben. Es gibt in der Regel nur ein Unternehmen oder auch nur eine einzige Person in Deutschland, die sich einem dieser Berufsfelder zuwendet.

Die Seltenheit eines Berufes bedeutet jedoch nicht, dass Sie sich nicht für ihn anmelden können. Der einzige Grund, warum diese Berufsgruppen so rar sind, ist, dass niemand sie kannte. Doch eine ungewisse berufliche Entwicklung sollte Sie nicht daran hindern, sich für einen raren Berufsstand zu entscheiden, der Ihnen gefällt.

Stellen Sie nur sicher, dass es sich nicht um einen bereits durch einen anderen ersetzten oder früher oder später nur mit der Maschine ausgeführten Berufsstand handelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema