Ausbildungswege Deutschland

Bildungswege in Deutschland

Mit diesem animierten Video stellen wir Ihnen Ausbildungswege und Studienmöglichkeiten vor. Die Fertigkeiten, die während des Trainings erworben werden sollen, sind verbindlich und einheitlich. Denken Sie an eine Ausbildung zum Psychotherapeuten oder möchten Sie wissen, was ein Therapeut hätte lernen sollen? Der Arbeitsmarkt ist stark abhängig von der betrieblichen Ausbildung in Deutschland. Die Berufsausbildung in Deutschland ist Ihre Chance auf einen sicheren Aufenthaltsstatus - und einen gut bezahlten Job.

Deutsch-französische Doppelausbildung auf Universitätsniveau

Mit der dualen Hochschulausbildung legen wir den Grundstein für eine berufliche Laufbahn auf dem deutschen und französischen Markt. Sie als Angestellter in einem Betrieb mit deutscher und französischer Anbindung werden den Alltag des Unternehmens kennenlernen. In den Wochenkursen der AHK Frankreich werden Ihnen die Grundlagen vermittelt. Führungs- und Vertriebsstrategien, Kenntnisse von Webmarketing, Kundengewinnung und -betreuung, Verhandlungstechniken, Exporttechniken (Incoterms), Vermittlung der französischen und deutschen Finanz- und Rechtssprache, Fachfranzösisch, -deutsch (Test WiDaF) und -Inglisch (TOIEC) sowie der interkulturellen Verständigung, fundierte IT-Kenntnisse , Persönlichkeitsbildung, Durchführung von zwei Fallbeispielen in Teamwork und einem Einzelunternehmen.

Langjährig tätige Partnerfirmen, die mit dem Prozess der Doppelausbildung bestens vertraut sind.

Ergotherapeutische Tätigkeit (m/w)

Das Berufsbild des Beschäftigungstherapeuten kann entweder im Zuge einer Schulausbildung oder im Zuge eines Studiengangs erlernt werden. Es gibt mehrere Schulungsvarianten: Das Training ist bundeseinheitlich reglementiert und findet an Berufsschulen für Beschäftigungstherapie unter öffentlicher oder privatwirtschaftlicher Förderung statt. Nach erfolgreichem Abschluss der Abschlussprüfung erhält der Absolvent die gesetzliche Zulassung und die Berechtigung, die Berufbezeichnung "Ergotherapeutin" zu führen.

Einige Bildungsanbieter haben auch die Chance, einen dualen Studiengang im Zuge der Berufsschulausbildung anzubieten. So gibt es neben der Berufsausbildung weitere Lehrveranstaltungen an der HS. Nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung und der Erlangung der staatlich anerkannten und zugelassenen Berufbezeichnung "Ergotherapeutin" finden dann weitere berufsbegleitende Veranstaltungen an der Universität statt, in der Regel hauptberuflich.

Erstens: Staatsanerkennung und Zulassung zur Berufsausübung "Ergotherapeutin" (nach dem Staatsexamen im sechsten Semester) und dem Studienabschluss "Bachelor of Science" (nach bestandenem Studium). Selbst nach erfolgreicher Ausbildung und Beschäftigung als Ergotherapeutin gibt es noch die Chance auf ein (sogenanntes additives) Studium.

Dieser Studiengang, der unter gewissen Bedingungen auch für fachlich qualifizierte Menschen ohne Schulabschluss oder Fachoberschulreife offen steht, wird entweder berufsbegleitend oder hauptberuflich und meist von Privatschulen absolviert. Die meisten ergotherapeutischen Schulen haben über die gesetzlichen Ausbildungsanforderungen hinaus "eigene" Zulassungskriterien festgelegt (z.B.

Mehr zum Thema