Ausbildungsvergütung Industrie

Bildungsgeldindustrie

Nordwestfälische Industrie- und Handelskammer. Teilweise wurden die jungen Arbeiter in der Branche auch Lehrlinge genannt, eine Ausbildung im herkömmlichen Sinne fand statt. Isolatoren - Gehälter und Erträge Was, wenn mein Unternehemen keinen Kollektivvertrag hat? Falls das Unternehemen nicht an einen Kollektivvertrag geknüpft ist, können Sie etwas weniger einnehmen. Rechtlich gesehen dürfen Sie jedoch nur 20 % weniger als Fachkräfte erhalten, die nach Tarifverträgen in der gleichen Industrie entlohnt werden.

Wieviel kann ich als Isoliertechniker und Industrieisolierer später einnehmen?

Das Durchschnittsgehalt eines Isolators beträgt 2800 EUR netto. In Westdeutschland erwirtschaftet man im Schnitt gar rund 3000 EUR Bruttoverdienst. Ausschlaggebend für Ihre zukünftigen Erträge sind nicht nur die Regionen, sondern auch die Industrie, die Größe des Unternehmens und das Bekenntnis zu einem Kollektivvertrag. Wenn Sie zum Beispiel in der Chemieindustrie in Nordrhein-Westfalen arbeiten, beträgt Ihr Startgehalt 3000 EUR pro Kalendermonat.

Sie können nach fünf Jahren bis zu 3340 EUR Bruttoverdienst erzielen.

Lehrlingsvergütung

Nach § 17 des Bundesdatenschutzgesetzes (BBiG) müssen Auszubildende eine entsprechende Entlohnung erhalten, die sich mit zunehmendem Ausbildungsstand - zumindest einmal im Jahr - erhöht. Bei Anrechnung von Sachbezügen (z.B. Unterkunft und Verpflegung) auf die studentische Entlohnung müssen in jedem Falle mind. 25% der gesamten festen Entlohnung unentgeltlich sein. Das Entgelt für den aktuellen Monat ist längstens am letzen Werktag des jeweiligen Kalendermonats zu zahlen.

Besteht eine allgemeingültige tarifliche Regel, dürfen im Schulungsvertrag keine geringeren Vergütungen festgelegt werden. Die Entlohnung der Industrie, in der die Schulung erfolgt, wird immer angewandt. Wenn ein Bürokaufmann z.B. die "Bankvergütung" in einer Hausbank erlernt, wenn er die "Gastronomievergütung" in einem Catering-Unternehmen erlernt, etc. Die Verordnung ist auf alle Berufe anwendbar, die in einem anderen als dem berufsbezogenen Sektor erlernen.

Über die festgelegte reguläre Tagesarbeitszeit hinaus muss die Arbeit separat vergütet werden. Diese Entlohnung sollte ebenfalls angebracht sein. Anstelle von Überstunden können auch Freizeitausgleiche geleistet werden. An Sonn- und Feiertagen wird eine gewisse Freistellung von der Arbeit eingeräumt, die junge Menschen in gewissen Wirtschaftsbereichen leisten dürfen. Die Praktikanten werden bis zu einem Zeitraum von sechs Monaten weiter bezahlt, wenn sie beispielsweise unverschuldet krank sind.

Wichtigste Indikation für die Eignung der Ausbildungsvergütung sind die entsprechenden Tarifvereinbarungen, die auch für die Nichttarifparteien als Maßstab dienen, da sie von den Tarifparteien verhandelt wurden und somit davon ausgegangen werden kann, dass die Belange beider Parteien ausreichend Berücksichtigung gefunden haben. Ein tarifvertraglich vereinbartes Ausbildungsgeld wird als nicht angemessen angesehen, wenn es um mehr als 20 Prozent unter dem tariflich vereinbarten Ausbildungsgeld liegt.

Auch interessant

Mehr zum Thema