Ausbildungsvergütung Feinwerkmechaniker

Lehrlingsausbildung für Feinwerkmechaniker

Gehälter nach der Ausbildung Bye-bye Azubi-Gehalt! Feinmechaniker Gehalt & Verdienst: Was verdient ein Feinwerkmechaniker in Ausbildung und Beruf? Eine Feinmechanikerausbildung ist nichts für Dünnbrettbohrer oder Lakritzschleifer - das ist das härteste aller Materialien: Metall! Tätigkeit als Feinmechaniker in den Bereichen Feinmechanik, Maschinenbau und Werkzeugbau.

- Auch die monatliche Ausbildungsvergütung kann je nach Branche, Region und Tarifvertrag variieren.

Feinmechaniker - Lohn und Ertrag

Für den Feinmechaniker ist es wichtig, dass er die höchstmögliche Präzision hat. Doch das Handwerk und die Arbeit allein hat noch niemanden bereichert, also was ist mit dem Lohn des Feinmechanikers? Wieviel Geld kommt jeden Monat für Sie raus? In der vierten und vergangenen Jahr sind Sie zwischen 520 und 880 Euros pro Monat. Ihr Startgehalt als Feinwerkmechaniker liegt je nach Größe und Standort Ihres Unternehmens zwischen 1500 und 2800 EUR netto.

Sie koordinieren als gelernter Kaufmann im Handwerk administrative und handwerkliche Aktivitäten, als Feinmechanikermeister übernehmen Sie Fach- und Managementaufgaben, vor allem in Unternehmen des feinmechanischen Handwerks. Ihr Lohn erhöht sich dann jeden Monat auf bis zu 3000 EUR netto. Sie können nach sechs bis acht Halbjahren im Bau- oder Technikvertrieb tätig sein und noch mehr Geld haben.

Feinmechaniker Lohn und Ertrag

Nicht einmal im Training. Die gute Sache an der Doppelausbildung ist, dass Sie Ihr erstes Gehalt im ersten Lebensmonat Ihres ersten Lehrjahres erhalten. Im ersten Ausbildungsjahr können Sie als Lehrling zwischen 480 und 640 EUR brutto erwirtschaften. Die genaue Höhe erfährst du zunächst von deinem Ausbilder. Übrigens, er wird in deinem Trainingsvertrag stehen.

Bereits im zweiten Jahr erhalten Sie 540 bis 690 EUR. Denn Sie gewinnen immer mehr Fachwissen. Jahr der Berufsausbildung startet die Berufsausbildung in dem von Ihnen ausgewählten Fokus. Ihr monatliches Einkommen beträgt jetzt zwischen 600 und 760 EUR. In den vergangenen sechs Monaten Ihrer Ausbildungszeit erhalten Sie dann eine weitere Gehaltssteigerung, und zwar auf 670 bis 820 EUR netto.

Sie als gelernter Feinmechaniker erhalten 1.800 bis 2.500 EUR pro Jahr. Sie als Feinmechanikermeister oder Vorarbeiter können sich nicht nur selbständig machen, sondern auch bis zu 3.000 EUR als Mitarbeiter erwirtschaften.

Feinmechaniker/-in - Gehälter & Einkommen

Für die Berufswahl ist das höhere Einkommen ein wichtiges Kriterium. Als Feinwerkmechaniker ist es nicht möglich, allgemeine Informationen über das Einkommen zu geben. Die Gehaltsabfrage verdeutlicht, warum dies der Fall ist und wie Ihr Lohn als Feinwerkmechaniker in Lehre und Karriere ausfallen kann. Ihr Ausbildungsvergütung hängt davon ab, ob Ihr Unternehmen an einen Kollektivvertrag geknüpft ist, in welcher Industrie und in welchem Land Sie beschäftigt sind.

Sind Sie in einem Unternehmen tätig, das einem Tarifvertrag unterliegt, ist Ihre Entlohnung als Feinmechaniker im Vertrag festgeschrieben. Je nach Land und Industrie bestehen jedoch sehr verschiedene Tarifvereinbarungen. Nach Angaben des Bundesinstituts für Berufsbildung haben Auszubildende, die ihre Feinmechanikerausbildung im Jahr 2017 abgeschlossen haben, im Durchschnitt die nachfolgend aufgeführten tariflich vereinbarten Ausbildungsbeihilfen erhalten. Wählen Sie bis zu 3 vergleichende Berufe aus und erfahren Sie, wie sich die Ausbildungsvergütung unterscheidet.

Lehrjahr: Lehrjahr 2: Lehrjahr 3: Lehrjahr 4: Lehrjahr 4: Achtung: Das bedeutet, dass Ihre individuellen Ausbildungsinhalte als Feinwerkmechaniker auch geringer sein können! Hinweis: Einige Firmen erwähnen in ihren Stellenausschreibungen die spezifische Ausbildungsvergütung. Sie können sich auf dem Arbeitsmarkt über Ihr Einkommen informieren. So hat Jan eine Lehre als Feinmechaniker bei einem niedersächsischen Maschinenbauer absolviert und wird nach dem Kollektivvertrag für die Metall- und Elektrobranche vergütet.

Im Rahmen dieses Vertrages hat Jan seit dem Jahr 2016 folgende Vergütungen erhalten: 940 EUR im ersten Ausbildungsjahr, 998 EUR im zweiten Jahr, 1.086 EUR im dritten Jahr und 1.145 EUR im vierten Ausbildungsjahr. Ihr Gehalt als Feinwerkmechaniker ist abhängig von Erfahrung, Arbeitsplatz, Gender und Tätigkeit. Ihr Gehalt als Feinwerkmechaniker ist festgelegt, wenn Ihr Unternehmen an einen Kollektivvertrag geknüpft ist.

Welche Tarifverträge im Einzelnen gelten, ist unter anderem von der Industrie und der jeweiligen Landesregion abhängig. Der gelernte Feinmechaniker gehört in der Regel zur niedrigsten Kategorie für Mitarbeiter mit einer abgeschlossenen Ausbildung. Abhängig von der jeweiligen Industrie sind Bruttoeinnahmen zwischen 1.400 und 2.800 EUR möglich. Das sind beispielhafte Dienstleistungen für die Feinmechanik in einigen Gebieten. Je nach Land, Industrie und Kollektivvertrag kann Ihr Gehalt also geringer oder größer sein.

Mehr zum Thema