Ausbildungsplan

Schulungskonzept

In einem betrieblichen Ausbildungsplan wird festgelegt, wie die duale Ausbildung in einem Betrieb erfolgen soll. Das Protokoll des Ausbildungsvertrages muss Angaben zum Gegenstand und zur Zeitstruktur enthalten (Ausbildungsplan). Hier finden Sie alles über den Ausbildungsplan und ein Muster des Ausbildungsplans für Augenoptiker-Auszubildende zum Download! Für den Ausbildungsvertrag muss ein Ausbildungsplan vorliegen, sonst kann kein Vertrag abgeschlossen werden. Die betriebliche Ausbildung ist integraler Bestandteil jedes Ausbildungsvertrages und der.

Wie sieht ein Trainingsplan aus?

Sie haben bereits im vergangenen Blogeintrag alles über das Konzept der Ausbildungsordnungen erfahren. Im heutigen Blogeintrag wird ein Terminus erläutert, auf den Sie während Ihres Trainings sicher stoßen werden: der Trainingsplan. Ausgehend von den bereits vorgelegten Ausbildungsordnungen erstellt der Trainer einen so genannte individuelle betriebliche Ausbildungsplan. Der Trainer setzt damit Meilensteine.

Dieser Ausbildungsplan ist die Basis für die vorgegebene und individuell abgestimmte Struktur der zu erteilenden Kompetenzen und Wissen. Im individuellen Ausbildungsplan eines Auszubildenden müssen alle Lerninhalte aufgeführt sein, die ihm während seiner Ausbildungszeit beigebracht werden. Sie wird dem Auszubildenden vor Aufnahme des Beschäftigungsverhältnisses übergeben und ist Bestandteil des Ausbildungsvertrages.

Ein Trainingsplan sollte folgende Aspekte beinhalten: Ort der Ausbildung; chronologische Reihenfolge; alle im Rahmenplan der Ausbildung aufgelisteten Kompetenzen und Erkenntnisse müssen beigefügt werden. Die Planung sollte in eine übersichtliche Zahl von Trainingseinheiten aufgeteilt werden. Zu diesem Zweck sollten Wissen und Kompetenzen gebündelt werden, die den verschiedenen Unternehmensbereichen zugewiesen werden können. Bei der Durchführung einzelner Trainingseinheiten durch Schulungen oder durch Massnahmen ausserhalb des Ausbildungszentrums ist zu berücksichtigen, dass innerbetriebliche und ausserbetriebliche Massnahmen rechtzeitig miteinander verknüpft sind und aufbauend sind.

Ihr Trainingsplan hat zum Zweck, einen didaktisch sinnvoll und fachlich und zeitlich korrekt zu planen.

Das Ausbildungskonzept - das Ausbildungs-ABC

In einem betrieblichen Ausbildungsplan wird festgelegt, wie die betriebliche Berufsausbildung erfolgen soll. Grundlage sind die Ausbildungsordnungen und der darin festgelegte Ausbildungs-Rahmenplan. Das Schulungskonzept ist Bestandteil des Schulungsvertrages. Wie sieht der Trainingsplan aus? Vor Beginn der Schulung erarbeitet der Ausbildungsbetrieb den Ausbildungsplan. Sie beschreibt, wie die allgemeinen Anforderungen des Ausbildungsrahmenplanes im eigenen Haus umsetzbar sind.

Im Trainingsplan sind sowohl der Inhalt als auch die zeitliche Struktur des Trainings enthalten. Der Inhalt richtet sich nach den Vorgaben der Zwischen- und Schlussprüfung. Es beinhaltet alle im Plan festgelegten Fähigkeiten und Kenntnisse, aufgeteilt in handhabbare Trainingseinheiten oder Vorhaben. Außerdem sind die erforderlichen Geräte, Tools und Workstations aufgeführt.

Der chronologische Aufbau soll die Einzelabschnitte inhaltlich und didaktisch bedeutsam für die Untersuchungen gestalten. Entscheidend ist der Ausbildungsrahmenplan: Wenn nur Orientierungswerte angegeben werden, kann das Unternehmen variabel vorgehen. Je nach den operativen Erfordernissen und den Kenntnissen des Auszubildenden können Einzelabschnitte nachträglich neu sortiert, gekürzt oder erweitert werden.

Im Ausbildungsplan sind auch die Probe- und Ferienzeiten festgelegt.

Mehr zum Thema