Ausbildungsplätze Industriekaufmann

Lehrstellen für Industriekaufleute

Berufsausbildung Industriekauffrau/-mann: Hier finden Sie freie Ausbildungsplätze, Informationen zum Berufsalltag, Ausbildungsinhalte und Gehalt. Eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei Nestlé ist sehr abwechslungsreich und bietet hervorragende Berufsaussichten. Klicken Sie jetzt und finden Sie Ihren Ausbildungsplatz in der Wesermarsch. Die Ausbildung bei Henkel ist weit mehr als nur ein Einstieg ins Berufsleben. Die Ausbildung zum Industriekaufmann Herford und die Ausbildung zum Industriekaufmann Herford finden Sie in der Jobbörse der Neuen Westfälischen.

Anforderungen.

Genau das will Ihr Ausbildungsbetrieb: Sie sind für den Beruf perfekt: Im Rahmen Ihrer Berufsausbildung zum Industriekaufmann lernen Sie alle Unternehmensbereiche von Grund auf neu kennen. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Sie durchlaufen die verschiedenen Fachabteilungen Ihres Ausbildungsbetriebs, um alle Tätigkeitsfelder der gewerblichen Kaufleute zu erlernen. Als Industriekauffrau oder Industriekaufmann sind Sie das Verbindungsglied zwischen Fertigung und Administration und lernen so die gesamte Fertigung der Produkte besser und besser kennen.

Hier sind Sie auch im Warehouse auf Achse und lernen den Auf- und Abbau der operativen Lagerverwaltung näher kennen. Auf diese Weise können Sie den gesamten Prozess der Lagerverwaltung nachvollziehen. Wenn Sie beim Betrachten einer Excel-Tabelle vor Angst schwitzen, ist der Job eines Industriekaufmanns nichts für Sie. Ein weiterer Schritt in Ihrer Weiterbildung ist die Personalabteilung, wo Sie den Bewerbungsablauf von der anderen Seite her verstehen lernen.

Das ist eine zentrale Fragestellung, die sich jedes einzelne Institut gestellt hat. Die Verbindung von Wissenschaft und Technik - so funktioniert Ihr Training. Die Berufsausbildung zum Industriekaufmann/zur Industriekauffrau ist prinzipiell auf drei Jahre angelegt, kann aber unter gewissen Bedingungen - wie z.B. sehr gute Studienleistungen - auf zweieinhalb oder gar zwei Jahre verkürzt werden.

Dazu benötigen Sie einerseits die Zustimmung des Ausbildungsbetriebs und andererseits eine Zustimmung der Industrie- und Handelskammer. 2. Der Ausbildungsgang ist zweigeteilt, d.h. Sie lernen neben den Praxisinhalten im Betrieb auch die theoretischen Grundkenntnisse an einer Berufsfachschule. Sie absolvieren nach der halben Ausbildungszeit eine Vorprüfung. Im Gegensatz zu anderen Berufen können Sie sich als Industriekaufmann/-frau nicht frei für ein bestimmtes Studienfach entscheiden.

Falls Ihr Ausbildungsunternehmen über Auslandsstandorte verfügt, ist es auch möglich, einen Teil Ihrer Ausbildungszeit in einem anderen Staat zu verbringen. Große Firma oder kleines Unternehmen: Sie haben als Industriekaufmann/-frau die Chance, in den verschiedensten Branchen zu arbeiten. Die großen Automobilhersteller bieten jedes Jahr eine Vielzahl von Ausbildungsplätzen an. In mittelständischen Betrieben, die sich beispielsweise auf die Produktion von Solarmodulen spezialisieren, werden auch Industriekaufleute ausgebildet.

Im Arbeitsalltag sind die großen und traditionelleren Betriebe klassischerweise hierarchisch gegliedert - hier wird ein klassisches Führungsverhältnis aufrechterhalten. Dagegen kann es in kleinen Betrieben durchaus sein, dass die alltägliche Interaktion vertrauter ist. Ganz gleich, für welche Ausführung Sie sich schließlich entscheiden - Sie zeigen immer ein gepflegte Optik.

Sie erfahren rasch, wie das Unternehmen, in dem Sie ausgebildet werden, mit der Dresscode umgeht. Durchschnittliches Gehalt pro Ausbildungsjahr: Industriekauffrau/-mann.

Mehr zum Thema