Ausbildungsplätze Chemielaborant

Berufsausbildung zum Chemielaboranten

Während Ihrer Ausbildung zum Chemielaboranten forschen Sie im Labor und helfen so, Produkte und Medikamente zu entwickeln. Anforderungen. Genau das will Ihr Ausbildungsbetrieb: Sie sind für den Beruf perfekt: Sie können das Periodentafel nach hinten rezitieren, Breaking Bath ist Ihre Lieblingsreihe und Ihre Schulkameraden bitten Sie, ihre Chemie-Hausaufgaben für sie zu machen? Alle Zeichen, dass die Berufsausbildung zum Chemielaboranten das Passende für Sie ist.

Das wird in Ihrer Schulung nicht der Fall sein. Nein. Ihre Hauptaufgabe ist die Analytik von Substanzen und die Produktion von Substanzen. In der Stoffanalytik wenden Sie unterschiedliche physikalischchemische Vorgehensweisen an und protokollieren jeden Ihrer Arbeitsgänge. Um ein versehentliches Inverkehrbringen von Make-up, das für die Gesundheit der Menschen gefährlich sein kann, zu verhindern, wird das Präparat vorab vielen Prüfungen unterworfen.

Sie sehen, Ihre Berufsausbildung zum Chemielaboranten birgt viel Eigenverantwortung und fordert von Ihnen jeden Tag eine gewissenhafte Arbeit. Theoretischer und praktischer Aufbau der Lehre zum Chemielaboranten. Der Chemielaborant ist ein in Deutschland bekannter Lehrberuf. Sie absolvieren Ihre duale Berufsausbildung, d.h. Sie erwerben neben der betrieblichen Berufspraxis auch theoretisches Wissen an einer Berufsfachschule.

Eine dreieinhalbjährige Berufsausbildung zum Chemielaboranten dauert relativ lange. Wenn Sie jedoch besonders gute Leistung erbringen und über eine bestimmte Schulbildung verfügen, haben Sie die Chance, Ihre Ausbildungszeit zu kürzen. Dazu benötigen Sie die Zustimmung Ihres Ausbildungsbetriebs und der für Sie verantwortlichen Industrie- und Handelskammer. 2. Im ersten Lehrjahr beschäftigen Sie sich hauptsächlich mit der Produktion und Separation verschiedener Stoffgemische.

Sie haben es vielleicht in der Schule gelernt: Die chemische Industrie trennt zwischen organischer und anorganischer Substanz. Im zweiten Lehrjahr lernen Sie den exakten Unterscheid zwischen den beiden Klassen des Stoffes und lernen auch, wie man Zusammenhänge zwischen beiden Typen herstellt. In der dritten und vierten Klasse Ihrer Berufsausbildung zum Chemielaboranten steht der biologische Inhalt im Vordergrund.

In dreieinhalb Jahren legen Sie die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab und können sich nach bestandener Prüfung als "ausgebildete Chemielaborantin" bezeichnen. Wenn Ihr Wissensdrang noch nicht befriedigt ist, gibt es vielfältige Möglichkeiten zur Weiterbildung. Je nachdem, ob Sie ein Vollzeit- oder Teilzeitabsolvent sind, werden Sie über einen Zeitraum von zwei bis vier Jahren zum Beispiel Ihre Ausbildung zum Verfahrenstechniker fortsetzen.

Wenn Sie eine Hochschulzugangsberechtigung haben und sich auf dem Weg zum Studium befinden, sind die Bachelor-Studiengänge in den Fächern Chemie, Biotechnologie oder Chemieingenieurwesen ideal. Ob die chemische Zusammensetzung am Arbeitsplatz passt - Ihr Arbeitsplatz. Sie als Chemielaborant können aus einem breiten Spektrum von Tätigkeiten wählen: Sie finden bei uns Arbeitsplätze in der Chemische- und Pharmazeutische Branche, der Farben- und Lackierindustrie sowie der Lebensmittel- und Kosmetikbranche.

Daneben beschäftigen Umweltbehörden, wissenschaftliche und ärztliche Einrichtungen von Universitäten auch Chemielaboranten. Abhängig davon, für welches Unternehmen Sie sich entscheiden, wird sich auch Ihr Arbeitsgebiet ändern: Zum Beispiel erfordert die Erforschung der Lichtreflektion von Autolacken einen anderen technischen Ansatz als die Analytik der Bestandteile einer neuen Teeart. Entsprechend entscheidet Ihr Trainingsunternehmen, mit welchen Substanzen und Erzeugnissen Sie täglich zu tun haben.

Sie wiegen und messen sehr genau und überwachen die chemischen Vorgänge, die Sie dann am Rechner analysieren. Weil Sie auch mit potentiell schädlichen Substanzen umgehen, können Sie Schutzbekleidung tragen und einen Absauger benutzen, um sich und Ihre Mitarbeiter nicht toxischen Abgasen aussetzen zu müssen. Durchschnittliches Gehalt pro Ausbildungsjahr: Chemielaborant.

Mehr zum Thema