Ausbildungsplätze Bundeswehr

Auszubildende Bundeswehr

Ausbildungsberufe der Bundeswehr: Militär und Zivilberufe Bei der Bundeswehr sind Sie richtig. Egal ob als Kumpel, Sergeant oder Offizier: In der Bundeswehr haben Sie die Möglichkeit, mit jedem Abschluss eine Lehre zu beginnen. Sie können auch eine Zivilausbildung bei der Bundeswehr durchlaufen. Sie ist Teil der Sicherheits- und Verteidigungspolitik des Bundes und steht unter dem Vorbehalt der Beschlüsse des Bundestags.

Die Bundeswehr ist als Dienstherr im Öffentlichen Dienst in die zwei Geschäftsbereiche Militär und Zivilverwaltung unterteilt. Sie können sich ohne Schulabschluss für einen Freiwilligendienst oder für eine mehrere Jahre dauernde Tätigkeit als Zeitsoldat oder Zeitsoldat einschreiben. Sie absolvieren hier eine 3-monatige Basisausbildung, die - je nachdem, welcher Armee Sie angehören - durch besondere Aufgabenstellungen und Trainingsinhalte abgerundet wird.

Zum Beispiel, mit einem Sekundarschulabschluss können Sie Offizier oder Offizier in der Navy werden. Sie erhalten eine Zivilausbildung in der Verwaltung der Bundeswehr. Zum Beispiel mit dem Hauptschulabschluß können Sie zwischen verschiedenen Ausbildungsgängen wählen. Mit dem Abitur können Sie auch eine Berufsausbildung zum Beamten im Mittelstand beginnen.

Sie können neben der Ausbildung zum Bundeswehrbeamten auch eine Ausbildung zum Staatsbediensteten absolvieren. Der Hauptschulabschluss ist Grundvoraussetzung für den Mittelschuldienst. Für Beamte im wissenschaftlichen und nicht-technischen Bereich bieten wir unterschiedliche Ausbildungsgänge an, z.B. für Beamte im Bereich Telekommunikation und elektronischer Erkundung, Beamte - Militärverwaltung oder Beamte - Löschtrupp. In der Bundeswehr werden so genannte Offizierskarrieren mit dem Ziel verknüpft, die zukünftigen Manager auf ihre Aufgabe vorzubereiten. 2.

Sie können Ihr Hochschulstudium an Ihrer eigenen Bundeswehrhochschule in Hamburg oder München abschließen. Im Gegensatz dazu werden die Fächer Humanmedizin und Pharmazie in der Regel an Ziviluniversitäten durchgeführt. In der Luftfahrt gilt eine Bindungsfrist von 16 Jahren, in der medizinischen Versorgung von 17 Jahren. Auch an den Bundeswehruniversitäten sind Zivilstudiengänge möglich. Für den oberen Leistungsbereich werden überwiegend Beamtenlehrgänge z. B. zum Diplomverwaltungswirt oder Bachelor of Engineering durchgeführt.

Grundvoraussetzung für eine Karriere als Beamter im oberen öffentlichen Dienst ist die Universitätsreife. Ob Sie eine Karriere im militärischen oder zivilen Bereich suchen, nach der erfolgreichen Begutachtung Ihrer Unterlagen wartet ein Assessment Center, das je nach Position aus schriftlicher und praktischer Rekrutierung, einem Sport- und Computertest, einer medizinischen Begutachtung sowie einem Kurzreferat oder einem Bewerbungsgespräch besteht.

Mehr zum Thema