Ausbildungsgehalt Kfz Mechatroniker

Berufsausbildung Kfz-Mechatroniker/-in

Derzeitige Ausbildungsvergütungen für Kfz-Berufe wie Kfz-Mechatroniker und verwandte Berufe aus Industrie und Handel. Kfz-Mechatroniker/in - Lohn, Ausbildung & Startgehalt Auto-Mechatroniker ist Ihr Traumjob, was kommt für Sie nicht in Betracht? Es ist toll, ein klar definiertes berufliches Ziel vor Augen zu haben und einen Job zu erlernen, der Spass macht. Dennoch werden Sie Ihren Job nicht nur zum Vergnügen genießen, sondern vor allem Ihren Unterhalt damit verdienen wollen.

Also, was bringt ein Kfz-Mechatroniker in Lehre und Ausbildung? Gehälter: Was bekommt ein Kfz-Mechatroniker? Als Neueinsteiger im Automobilhandel bekommt ein Mechatroniker zwischen 1.700 und 2.700 EUR Bruttomonat. In der folgenden Übersicht sehen Sie, welche Anfangsgehälter nach dem Kollektivvertrag in welcher Gegend festgesetzt werden: Ihr persönliches Startgehalt als Kfz-Mechatroniker kann daher unterschiedlich sein.

Sie sehen, es gibt viele Chancen, was Sie letztlich als Kfz-Mechatroniker verdienen. Sie erhalten während Ihrer Ausbildungszeit eine Ausbildungsbeihilfe, die durch das Berufsausbildungsgesetz festgelegt ist. Für Kfz-Mechatroniker gibt es jedoch keine Festvergütung. Wieviel Sie bekommen, ist abhängig von der Industrie und dem für diese Industrie geltenden Kollektivvertrag.

In der folgenden Übersicht sehen Sie, welche Ausbildungsbeihilfen Sie im Kraftfahrzeughandel in den jeweiligen Ländern bekommen können: Ihr Ausbildungszuschuss hängt wie Ihr berufliches Einkommen nicht nur von Ihrer Gegend ab. Aber auch die Industrie und der für Ihren Betrieb geltende Kollektivvertrag spielt eine wichtige Rolle. 2. Zusätzlich kann sich die tarifliche Vergütung bis zum Ausbildungsbeginn anheben.

Hinweis: Werfen Sie bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz einen Blick auf die Stellenausschreibungen der Unternehmen Ihrer Wahl. In manchen Fällen wird dort auch die Ausbildungsbeihilfe genannt. Die nachfolgenden Beispiele zeigen Ihnen, welche verschiedenen Vergütungsmöglichkeiten es als Kfz-Mechatroniker gibt und wie sich die Regionen und Branchen auf Sie auswirkt: Sie haben die Möglichkeit, die Kosten zu senken: Sie ist Auszubildende zum Kfz-Mechatroniker bei einem baden-württembergischen Automobilunternehmen, das seine Beschäftigten tariflich für den Kfz-Handel ausbildet.

Gemäß dem aktuell geltenden Kollektivvertrag bekommt die Firma folgende Vergütung: 796 EUR im ersten Ausbildungsjahr, 856 EUR im zweiten Jahr, 956 EUR im dritten Jahr und 1.013 EUR im vierten Ausbildungsjahr. Kfz-Mechatroniker im zweiten Jahr bei einem großen saarländischen Industrieunternehmen, das nach dem Kollektivvertrag für die Metall- und Elektrobranche bezahlt.

Im ersten Jahr bekommt Thorsten 955 EUR, im zweiten Jahr 1.012 EUR, im dritten Jahr 1.090 EUR und im vierten Jahr 1.131 EUR. Ausgebildet wird Klaus von einem staatlich geprüften Straßenverkehrsunternehmen. Es gelten der Kollektivvertrag für den Öffentlichen Dienst und folgende Ausbildungsvergütung: 918 EUR im ersten Lehrjahr, 968 EUR im zweiten Jahr, 1.014 EUR im dritten Jahr und 1.078 EUR im vierten Jahr.

Neben der Ausbildungsbeihilfe haben Sie übrigens auch Anrecht auf BAB, Wohnbeihilfe oder Mietzuschuss. Weitere Informationen zu den Bereichen Ausbildungsförderung und Finanzierung finden Sie hier.

Mehr zum Thema