Ausbildungsberufe Tourismus

Tourismusausbildung

Sind Sie an einer touristischen Ausbildung interessiert? Fremdsprachen sind für die Ausbildung in der Tourismusbranche sehr wichtig. Lehrstellen und Berufsbilder für Ausbildungsberufe im Tourismus- und Freizeitbereich. Hier erfahren Sie mehr über Ausbildungsplätze als Reiseverkehrskauffrau/-mann, Ausbildung zur Tourismuskauffrau/-mann und Jobs im Tourismus!

Tourismus und Erholung| 32 Ausbildungsberufe

In der Freizeit- und Tourismusindustrie kann man etwas von der ganzen Erde kennen lernen. Der Schwerpunkt liegt auf Städtereisen, Auslandsreisen oder einfachen Events. oder dem Bachelor of Arts in Business Administration Tourismus geht es Ihnen eher um die Konzeption, Optimierung und Neukonzeption von Tourismuskonzepten.

Assistentinnen und Assistenten für Gesundheits- und Wellnesstouristik sind Kontaktpersonen für Feriengäste, die aus der Vielzahl der angebotenen Leistungen im Fitness-, Gesundheits- und Wellnessbereich das Richtige für den Feriengast finden müssen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen und begleiten die Gäste bei der Erstellung eines massgeschneiderten Ferienprogramms. Assistentinnen und Assistenten für den Gesundheits-Tourismus erarbeiten touristische und Wellnessangebote.

Zu diesem Zweck führen sie Marktforschungen durch, werben um Offerten und entwickeln Konzept. Schliesslich berät sie die Kundinnen und Kunden über die Freizeit-, Sport- und Wellnessangebote ihrer Einrichtungen. Das Studium als Assistentin im Bereich des Tourismusmanagements dauert zwei Jahre. Im ersten Schuljahr: Im ersten Schuljahr erarbeiten Sie sich die erforderlichen Grundkenntnisse in den Fachbereichen - Fremdsprache - Wirtschaft - EDV, in den Fachthemen Tourismuskaufleute mit dem Thema Touristikmanagement und machen sich mit der branchenspezifischen Branchensoftware vertraut.

Praktische Projekte und interessante Ringvorlesungen ergänzen das erste Jahr. Praktische Phase: Nach dem ersten Jahr des Studiums erfolgt ein Praktikum im In- und Ausland, das mehrere Wochen dauert. Dabei wird die erlernte Lehre in die Tat umsetzbar. Zweites Studienjahr: Im zweiten Jahr steht die fachliche Wissensvermittlung im Vordergrund. In Themen wie - Touristikmarketing - Fremdenverkehrspolitik - Kommunikationspolitiken - Verkehrsrecht und -geographie wird den Studenten das Wissen für die praktische Arbeit im Tourismus beigebracht.

Kompetenz im Mittelmanagement von Firmen und Verbänden, speziell für Hotelbetriebe, Reiseagenturen, Reiseveranstalter, Veranstaltungsagenturen, Veranstalter, PCO, Ausflugsagenturen, Tourismusverbände, Spa-Kliniken, Kurverwaltungen, Wohlfühlhotels und Erlebnispools. Es wird eine Vielzahl von Angeboten vermittelt und verkauft. Eine ihrer Hauptaufgaben ist es, unsere Gäste in allen Reisefragen zu betreuen.

Auszubildende in der Touristikbranche l Jobs im Tourismus

Wer diese Sachen bereits in seiner freien Zeit genießt, dem macht es Sinn, sie im weiteren beruflichen Leben zu üben. Informieren Sie sich im Anschluss über Ihre zukünftigen Möglichkeiten in der diversifizierten Tourismusindustrie. Diese Aktivitäten sind ideal für die tägliche Arbeit von Tourismus- und Freizeithändlern. Wenn Sie sich für dieses Training entscheiden, sorgen Sie dafür, dass Ihre Gäste einen entspannenden und stressigen Aufenthalt haben.

Sie haben Ihre Hochschulzugangsberechtigung oder Ihr Abi in der Hosentasche und möchten in der Tourismusbranche studieren? Da die Industrie ständig wächst, haben Sie während Ihres Studienaufenthaltes die Möglichkeit, sich auf das Fachgebiet zu fokussieren, weil Sie es am aufregendsten finden. Für Interessenten ist der Kurs Kreuzfahrttourismusmanagement besonders gut geeignet. Für alle, die sich für diesen Themenbereich interessieren.

Zusätzlich zu den Grundlagenfächern des BWL-Studiums werden Ihnen alle besonderen Merkmale beigebracht, die bei der Ausführung von Bootsfahrten zu berücksichtigen sind. Sie erhalten einen allgemeinen Überblick über den Lehrgang Hotel- und Tourismusmanagement. Sie engagieren sich hier am Anfang nicht für einen gewissen Themenbereich, sondern erhalten alle notwendigen Kenntnisse während Ihres Studienaufenthaltes, um neue Angebote im Tourismus zu erschließen.

Mehr zum Thema