Ausbildungsberufe Info

Infos zur Ausbildung

Alle Informationen zu den Ausbildungsberufen in Deutschland finden Sie hier. Hier finden Sie alles rund um die Ausbildung sowie freie Ausbildungsplätze. Bewerbungsbeispiele und alles rund um das Thema Gehalt in der Ausbildung und danach. Ein Praktikum oder eine Ausbildung im Metallhandwerk und eine berufliche Laufbahn darin sollen sich sehr gut präsentieren.

Suche nach Ausbildungs- und Lehrstellen

Schulung suchen - Jetzt einen Lehrplatz für 2015 absichern! Die Aussichten auf einen Ausbildungsstellenplatz im Jahr 2015 sind mehr als gut. In diesem Jahr wird die Zahl der freien Ausbildungsstellen weiter steigen. Vor allem in der Gastronomie und im Tourismus gibt es viele kostenlose Unterkünfte. Hier haben im vergangenen Jahr gut 2.000 Menschen weniger eine Berufsausbildung aufgenommen als im Vorjahr.

Die Nachfrage nach qualifiziertem Nachwuchs nimmt von Jahr zu Jahr zu. Beispielsweise entfielen im vergangenen Jahr rund 25 Prozent der Ausbildungsberufe auf Ausbildungsberufe wie Hotelfachkraft oder Koch. Etwa 13% der verbliebenen Ausbildungsstellen richten sich an Interessierte in Büroberufen. Ob in Hamburg oder Berlin, auch in den Bereichen Finance, Controling und Taxen wurden im vergangenen Jahr 9% weniger Lehrstellen vergeben.

Wer sich nach dem Abitur für einen Lehrberuf bewirbt, sollte nach dem Ende seines Schuljahrs mit der Suche anfangen. Die Quote der Stellenausschreibungen für offene Stellen blieb in den vergangenen Jahren mit 63% unverändert. Aber auch wenn Sie die heisse Zeit versäumt haben, haben Sie die Chance, sich im Frühling einen Lehrplatz zu erkämpfen.

Insbesondere im Monatsfebruar werden erneut mehrere offene Ausbildungsstellen angeboten.

Die Maler- und Lackierbranche eröffnet Ihnen ausgezeichnete Aussichten und einen krisenfesten Arbeitsort.

Die Maler- und Lackierbranche eröffnet Ihnen ausgezeichnete Aussichten und einen krisenfesten Arbeitsort. Sie entscheiden selbst, welchen Weg Ihre berufliche Laufbahn einschlagen wird. Wenn Sie gern in grösseren Betrieben arbeiten, sind Sie dank einer soliden Berufsausbildung im Maler- und Lackierhandwerk gut auf eine Laufbahn bei den Industrie- und Handelsbetrieben der Industrie vorbereitet.

Die Besonderheit der Berufstätigkeit ist neben den günstigen Karrieremöglichkeiten das Familien- und Privatleben. Sie verdienen als Maler- und Lackiererlehrling im ersten Jahr mind. 545?/Monat. Der Ausbildungszuschuss erhöht sich während der Ausbildungszeit auf über 745 Euro/Monat. Nach Abschluss Ihrer Berufsausbildung können Sie mit ca. 2200 Euro/Monat als neuer Malerlehrling gerechnet werden.

Sie können sich im Verlauf Ihrer Laufbahn weiter verbessern. Einem erfahrenen Lackierermeister mit personeller Verantwortung winkt leicht das Zweifache. Wer in der Branche arbeiten will, hat gute Aussichten. Der Titel des Meisters öffnet nach Abschluss der Berufsausbildung und Berufserfahrung die Grundlage für eine selbständige Erwerbstätigkeit. Sie können als Master, Facharbeiter oder Betriebswirt mit mind. zwei Jahren Berufserfahrung ein fachbezogenes Hochschulstudium beginnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema