Ausbildungsberufe im Krankenhaus

Lehrberufe in Krankenhäusern

einer Operation - im Laufe ihres Lebens müssen viele Menschen ins Krankenhaus. Es gibt eine Reihe interessanter Ausbildungsberufe in Krankenhäusern. Anlagenmechaniker werden in verschiedenen Krankenhäusern ausgebildet.

Reportage & Statement: Wir sind im Krankenhaus tätig!

Ein beliebtes Training ist die Schulung zur Gesundheits- und Krankenschwester. Sie betreuen Menschen, helfen bei der Behandlung und behandeln ihre Haut. Jenny, im dritten Jahr ihrer Schulausbildung zur Gesundheits- und Krankenschwester im Martha-Maria-Krankenhaus in Nürnberg, erläutert uns dies wie folgt: "Ich mag es, dass Menschen sehr verschiedene Tätigkeiten haben: von der Grundversorgung über den Verbandwechsel bis hin zur Gewinnung von labortechnischen Werten.

Vor allem ist es gut, sensibel zu sein, auf ihre Wünsche einzugehen und ihnen gegenüber zu sein. Sie besuchen wie die Gesundheits- und Krankenschwester eine Berufsschule, um Physiotherapeutin zu werden. Im Anschluss an das Training behandeln Sie Menschen, die in ihren Bewegungen beschränkt sind.

Ausgebildete Berufe in Kliniken

Pflanzenmechaniker werden in diversen Kliniken geschult. Entsprechend konzentriert sich die Schulung in der Regel auf die Bereiche Wassertechnologie, Lufttechnologie, Heiztechnik, Umwelttechnologie und EE. Fachbetriebe/Kliniken können in einem der Aktionsfelder vertiefte Schulungen anbieten. Zum Aufgabenbereich eines Anlagenbauers gehört zum Beispiel die Arbeit an sanitärtechnischen Sonderanlagen (Schwimmbäder, Wasseraufbereitungs- und Abwasserbehandlungsanlagen) im Krankenhausbereich.

Die MTA ist eine Kurzform für den Lehrberuf des medizinisch-technischen Assistenten. Generell bezieht sich dies auf den Anwendungsbereich der MTA in der funktionellen Diagnostik. Ein MTA-Training wird in der Regel innerhalb von 3 Jahren an einer Fachschule durchlaufen. Auch ein praktischer Teil, der in einem Krankenhaus, bei Ärzten, Laboratorien oder sogar bei Gesundheitsbehörden stattfindet, ist Bestandteil der Trainings.

Als schulisches Training wird diese Schulung nicht bezahlt und es wird kein Lohn für den Praxisteil der Schulung ausbezahlt. Wenn man sich für einen Ausbildungsstellenplatz bei der MTA bewirbt, sollte man sich vorab über die Arbeitsinhalte erkundigen, damit die zu meisternden Aufgabenstellungen bekannt sind. Das Kürzel MTLA steht für Medical-Technical Laboratory Assistant.

Das ist ein Lehrberuf. Jeder, der in einer so genannte Histologieabteilung tätig ist, bearbeitet vorwiegend Gewebeschnitten. Ein medizinisch-technischer Röntgenassistent (MTA-R) hat unter anderem die Aufgabe, Röntgenbilder zu erstellen und auszuführen. Einerseits betreibt sie die modernsten Anlagen und muss zugleich sensibel mit den oft sehr schwerkranken Menschen umzugehen.

MTFA steht für Medical-Technical Assistant for Functional Diagnostics. Ein MTFA prüft zum Beispiel die Herzaktivität, das Volumen der Lunge oder ob Muskulatur, Nervosität und alle Sinnesorgane, d.h. Hör-, Geruchs- und Geschmackswahrnehmung, richtig funktionieren. Bei der MTA-F liegen die meisten Arbeitsplätze in der Neurologie, was die Aufgabe sehr anstrengend macht, besonders wenn es um die Betreuung von Kindern oder Geisteskranken geht.

Neben Pharmazeuten sind auch pharmazeutisch-technische Mitarbeiter (PTAs) und pharmazeutisch-kaufmännische Mitarbeiter (PKAs) in der Klinikapotheke tätig. Zu den Aufgabenbereichen einer Klinikapotheke gehören von der Arzneimittelproduktion, über Consulting und Analyse, bis hin zu logistischen Prozessen und Warenwirtschaft. Das PTA - und PCA-Training ermöglicht es den Praktikanten, die Vielfältigkeit der Aktivitäten in den oben erwähnten Ausbildungsberufen kennenzulernen.

In der Klinikapotheke erfordern alle Aktivitäten ein Höchstmaß an Einsatzbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein.

Auch interessant

Mehr zum Thema