Ausbildungsberufe Deutschland

Auszubildende in Deutschland

Facharbeiter sind in Deutschland sehr gefragt. Es werden fünf Ausbildungsberufe vorgestellt, in denen deutsche Unternehmen derzeit Nachwuchskräfte suchen. Suchen Sie sich einen Standort in Ihrer Nähe aus und finden Sie einen passenden Ausbildungsplatz! Ausbildung ist für uns eine Investition in die Zukunft: in Ihre und unsere. Hamburg, Deutschland https://www.

etracker.

Entwicklungsberufe

Anzahl und Typ der Ausbildungsberufe sind so unterschiedlich wie die Aufgabenstellungen. Betriebsausbildung, Überbetriebliche Weiterbildung in den eigenen Ausbildungsstätten und der Berufsfachschule. Die Grundkenntnisse des Berufs werden in der betrieblichen Berufsausbildung vermittelt. Der Einsatz und die vertiefte Vermittlung der erlernten Fertigkeiten findet im Lehrbetrieb statt und im anschließenden berufsschulischen Unterricht werden vor allem die Theoriegrundlagen vertieft.

Nach zwei Jahren wird die erste Ausbildungsstufe entweder mit der Vorprüfung in einem 3-jährigen Lehrberuf oder der Abschlußprüfung als Hochbau-, Ausbau- oder Tiefbauarbeiter abgeschlossen. Bauarbeiterinnen und Bauarbeiter sind sowohl im Neu- als auch im Renovierungs-, Modernisierungs- und Reparaturbereich auf verschiedenen Bauplätzen tätig, z.B. im Wohnbau oder im Öffentlichen Hochbau oder im Gewerbe- und Industriebau. 2.

Auf dem Gebiet der Estrichbearbeitung produzieren und verarbeiten sie Bohlengemische. Bauarbeiter müssen sich bei ihrer Tätigkeit an die neuen Bedingungen auf den Bauplätzen anpassen. Auch bei der Bearbeitung von Leiter und Gerüst ist Vorsicht geboten, um Mitarbeiter und sich selbst nicht zu bedrohen. Teamarbeit ist bei der Montage von Montagewänden und vorgefertigten Komponenten mit anderen Spezialisten gefragt.

Mathematikkenntnisse sollten verfügbar sein, z.B. weil Bereiche und Materialanforderungen errechnet werden. Erfahrung in Anlagen und Technologie hilft auch bei der Verarbeitung unterschiedlicher Baustoffe, Werkzeuge und Geräte. Vorsicht beim Einbringen von Barriere- und Isolierschichten sowie bei der Erhaltung von Schichtstärken, Ebenheiten und Höhen. Der Transport und die Handhabung von Material erfordert Vorsicht, um Mitarbeiter und sich selbst nicht zu bedrohen.

Der Einsatz auf immer neuen Bauplätzen verlangt ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit. Anlagen- und Technologiekenntnisse sind z.B. bei der Bearbeitung von Maschinen und Anlagen notwendig. Mathematische Grundkenntnisse sind notwendig, um Dimensionen, Materialanforderungen oder Mischverhältnisse zu errechnen. Die Verlegung von Dachziegeln und Decken verlangt sowohl eine perfekte Ausführung als auch ein einwandfreies Aussehen.

Die Arbeit auf immer neuen Bauplätzen verlangt Nachgiebigkeit. Qualifikationen und Kompetenzen im Arbeits- und Technikbereich sind gefragt, z.B. beim Zuschneiden von Kacheln und Bahnen. Mathematische Grundkenntnisse sind für die Berechnung der Fläche und des Baustoffbedarfs von Bedeutung. Physikalische Erkenntnisse tragen dazu bei, das Materialverhalten zu verstehen.

Stukkateure sind sowohl im Neu- als auch im Renovierungs-, Modernisierungs- und Reparaturbereich auf verschiedenen Bauplätzen tätig und verleihen dem Haus und den Räumlichkeiten ihr eigenes Gesicht. Vorsicht ist geboten, z.B. bei der Arbeit an Baugerüsten, Leiter oder selbsttragenden Bauwerken, um Personen, Mitarbeiter und sich selbst nicht zu bedrohen. Vorsicht ist in diesem Bereich geboten, z.B. bei schnelltrocknender Putzmasse oder bei der genauen Bearbeitung von Profillamellen.

Außerdem ist ein flexibler Einsatz erforderlich, da Standortwechsel eine Adaption an wechselnde Einsatzorte und -bedingungen erfordern. Kenntnisse und Erfahrungen im Arbeits- und Technikbereich sind unter anderem bei der Arbeit mit verschiedenen Baustoffen, Arbeitsgeräten und Gerätschaften von großem Nutzen. Für die Bestimmung des Baustoffbedarfes und die Erstellung von Messungen ist die mathematische Berechnung von Bedeutung. Physikalische Kenntnisse erleichtern beispielsweise das Verstehen der Wirkungsweise von Kräfte und Hebeltypen.

Es ist vor allem Vorsicht geboten, z.B. bei Leiter- und Gerüstarbeiten, um Personen, Mitarbeiter und sich selbst nicht zu bedrohen. Der Einsatz auf immer neuen Bauplätzen verlangt ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit. Das Wissen im Arbeits- und Technikbereich erleichtert die Zusammenarbeit mit verschiedenen Vorrichtungen. Zum Beispiel wird sie benötigt, um die Flächengröße zu bestimmen und den Materialbedarf zu berechnen.

Physikalische Kenntnisse sind von großem Nutzen für das Verstehen der alltäglichen Arbeitsabläufe, z.B. im Hinblick auf Wärme- und Schallschutz. Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolatoren wirken sowohl im Neubaubereich als auch bei der Renovierung, Erneuerung und Reparatur auf verschiedenen Bauplätzen, z.B. im industriellen Bau oder in der Gebäude- und Betriebtechnik. Auch im Maschinen- und Anlagebau, im Automobilbau oder in der Chemieindustrie sind sie tätig.

Vorsicht ist geboten, z.B. bei Gerüstarbeiten, um keine Gefährdung von Personen, Mitarbeitern und sich selbst zu vermeiden. In diesem Bereich ist beispielsweise Vorsicht geboten, um einen zuverlässigen Dämmerfolg zu haben. Aber auch in diesem Bereich ist eine hohe Anpassungsfähigkeit gefragt, da Standortwechsel eine Adaption an wechselnde Einsatzorte und -bedingungen erfordern.

Erfahrung in Anlagen und Technologie ist beim Handling von Werkzeug und Maschine erforderlich. Mathematische Grundkenntnisse sollten vorliegen, da z.B. die Materialanforderungen für flache und gewölbte Oberflächen ermittelt werden müssen. Physikalische Erkenntnisse, insbesondere in der Thermodynamik, sind zum Beispiel für das Verständnis der Wirkungsweise von Isolierstoffen von Bedeutung.

Deshalb gehört auch die Bedienung und Wartung von Holzverarbeitungsmaschinen und -geräten zum Aufgabenbereich des Schreiners. Besondere Vorsicht ist beispielsweise beim Vermessen, Markieren und Verarbeiten großer Holzbauteile geboten. Damit nicht die Unversehrtheit von Mitarbeitern und Vorbeigehenden gefährdet wird, ist z.B. beim Aufbau von Dachbindern Vorsicht geboten. Das Wissen im Arbeits- und Technologiebereich erleichtert die Arbeiten mit Werkzeug und Maschine.

Zur Berechnung der Werkstückabmessungen und zur Ermittlung des Materialbedarfs wird mathematische Berechnungen benötigt. Facharbeiter im Hochbau sind sowohl im Neu- als auch im Renovierungs-, Modernisierungs- und Reparaturbereich auf verschiedenen Bauplätzen tätig, z.B. im Wohnbau, im Öffentlichen Hochbau oder im Gewerbe- und Industriebau. 2. Hochbauarbeiterinnen und Hochbauarbeiter übernehmen je nach Ausbildungsschwerpunkten Mauerwerksarbeiten, Beton- und Eisenbetonarbeiten oder Brenn- und Kaminbau.

Hauptsächlich sind sie in Unternehmen der Bauwirtschaft je nach Ausbildungsschwerpunkten aktiv, z.B. im Hochbau, Beton- oder Schornstein- und Industrie-ofenkonstruktion. Vorsicht ist geboten, z.B. bei der Arbeit mit einer Betonpumpe oder Hebebühne, um Personen, Mitarbeiter und sich selbst nicht zu bedrohen. Mathematische Grundkenntnisse sollten vorliegen, da man z.B. Oberflächen oder den Werkstoffbedarf errechnet.

Erfahrung in Anlagen und Technologie ist hilfreich beim Gerüstbau und bei der Bearbeitung von Werkzeuge. Physikalische Erkenntnisse sind für das Verständnis und die Beurteilung der physischen Materialeigenschaften und der Auswirkungen von Kräfte und Hebel erforderlich. Die Beton- und Stahlbetonhersteller müssen über präzise Materialkenntnisse verfügen.

Um Unfälle zu vermeiden, ist Vorsicht geboten, besonders bei Einsätzen auf Hochgerüsten oder Leiter. Es ist darauf zu achten, dass die Rezepte für die Betonmischung genau befolgt werden und die Strukturen die erforderliche Festigkeit haben. Die Ermittlung des Baustoffbedarfs, die Flächenberechnung und die Erstellung der notwendigen Messungen setzen gute mathematische Grundkenntnisse voraus. Erfahrung auf dem Gebiet der Werke und Technologien erleichtert die Zusammenarbeit mit Werkzeug, Maschine und Gerät.

Bei der Lektüre von Zeichnungen und Zeichnungen sind technische Zeichenkenntnisse von Vorteil. Um zum Beispiel die Materialeigenschaften und die Auswirkung von Belastungen und Hebelwirkungen richtig beurteilen zu können, bedarf es der physikalischen Grundlagen. Ein Video zu diesem Lehrberuf finden Sie hier. So sind sie beispielsweise für Betriebe des Ofen- und Industrieofenbaues, des Kaminbaus und der Kaminsanierung tätig.

Vorsicht ist geboten, z.B. bei Gerüst- und Bühnenarbeiten, um keine Gefährdung von Personen, Mitarbeitern und sich selbst zu vermeiden. Mathematische Grundkenntnisse sind für die Ermittlung des Baustoffbedarfs, die Flächenberechnung und die Erstellung der notwendigen Messungen unerlässlich. Für viele Aktivitäten sind Fertigkeiten in Arbeit und Technologie notwendig. Physikalische Erkenntnisse dienen dazu, die Materialeigenschaften sowie die Auswirkungen von Kräfte und Hebel zu ergründen.

Vorsicht ist geboten, z.B. bei Gerüst-, Hubarbeitsbühnen- und Leiternarbeiten, um Personen, Mitarbeiter und sich selbst nicht zu bedrohen. Die Ermittlung des Baustoffbedarfs, die Flächenberechnung und die Erstellung von Übergrößen setzen gute mathematische Fähigkeiten voraus. Erfahrung auf dem Gebiet der Werke und Technologien erleichtert die Zusammenarbeit mit Werkzeug, Maschine und Gerät. Technisches Zeichnungswissen ist für das Bearbeiten nach Konstruktionsplänen von Vorteil.

Ein Video zu diesem Lehrberuf finden Sie hier. Zum Beispiel für Abbruchfirmen oder für Firmen zur Gebäudeentkernung. So ist beispielsweise für die Sicherung der Mitarbeiter beim Sprengen Vorsicht geboten. Vorsicht ist beim Handling von Gefahrstoffen, z.B. asbesthaltige Bauteile, geboten. Gute Mathematikkenntnisse sind für die Berechnung des Baustoffbedarfs von Bedeutung.

Handwerkliches Können in Anlagen und Technologie hilft, die Maschinen und Anlagen richtig zu betreiben. Jeder mit Kenntnissen im Bereich des Technisches Zeichnens hat einen großen Nutzen beim Ablesen und Erstellen von Zeichnungen und Zeichnungen. Bauingenieure sind sowohl im Neubaubereich als auch bei der Renovierung und Reparatur auf verschiedenen Bauplätzen tätig. Je nach Trainingsschwerpunkt werden Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-, Brunnen- oder Sonderbauarbeiten durchgeführt.

Bauarbeiter müssen sich bei ihrer Tätigkeit an neue Arbeitsverhältnisse auf der Baustelle gewöhnt haben. Auch der Umgang mit Bagger und Verdichtungsgerät verlangt Vorsicht, um keine Gefährdung von Personen, Mitarbeitern und sich selbst zu riskieren. Mathematische Grundkenntnisse sollten vorliegen, da man z.B. Oberflächen oder den Werkstoffbedarf errechnet.

Physikalische Erkenntnisse sind für das Erkennen und Bewerten der physischen Materialeigenschaften und der Auswirkungen von Kräfte und Hebel notwendig. Erfahrung in Anlagen und Technologie hilft bei der Bearbeitung von Werkzeugen. Vorsicht ist beispielsweise bei Bohrlocharbeiten geboten, um Gefährdungen zu vermeiden. Physikalische Erkenntnisse sind für das Erfassen der Auswirkungen von Kräfte und Hebeltypen nützlich.

Die Beherrschung der Grundrechenart und die Beherrschung der mathematischen Grundkenntnisse sind beispielsweise für die Berechnung des Baustoffbedarfs von Bedeutung. Die Kenntnis von Arbeiten und Technologie erleichtert das Arbeiten mit verschiedenen Baustoffen, Geräten und Vorrichtungen. Modernste Anlagen und Einrichtungen unterstützen unsere tägliche Routine. Bei Rehabilitationsarbeiten im Streckenbereich ist Vorsicht geboten, um eventuelle Gefährdungen zu identifizieren und zu eliminieren.

Die Kenntnis der grundlegenden Rechenoperationen und mathematischen Grundkenntnisse ist insbesondere für die Berechnung von Werkstückdimensionen, Werkstoffkosten und Materialanforderungen notwendig. Physikalische Erkenntnisse sind für das Verstehen der Auswirkungen von Kräfte und Hebeltypen nützlich. Bei der Arbeit mit Werkzeug und Baumaschinen hilft Erfahrung in Arbeit und Technologie. Weiterhin sind technische Zeichnungskenntnisse für die Erstellung von Entwürfen und Plänen von Vorteil.

Proportion alität und räumliche Vorstellungskraft unterstützen ihn bei seiner Tätigkeit. Vorsicht ist geboten, z.B. bei Arbeiten mit Bagger, Radlader, Ramme und Planierraupe. Mathematische Grundkenntnisse, besonders die Beherrschung der grundlegenden Rechenoperationen und des geometrischen Zeichnens, sind für die korrekte Kalibrierung nach Gebäudeplänen oder für Oberflächen- und Werkstoffberechnungen von Bedeutung. Physikalische Erkenntnisse sind für das Verstehen der Auswirkungen von Kräfte und Hebeltypen nützlich.

Das Arbeiten nach Bauplänen wird durch ihre Erfahrung im Technischem Zeichen ermöglicht. Das Wissen auf dem Gebiet der Arbeiten und der Technologie ist für den Einsatz verschiedener Baustoffe, Werkzeuge und Geräte hilfreich. Besondere Aufmerksamkeit ist in diesem Metier erforderlich, z.B. für die Einhaltung der Sicherheits- und Unfall-Verhütungsvorschriften oder die Durchführung von Dichtigkeitsprüfungen.

Auch Pipelinebauer müssen sich den sich ständig ändernden Einsatzbedingungen auf den Bauwerken anpassen. Auch bei vielen Aufgaben, z.B. beim Einlegen schwerer Rohre in die Montage, ist Vorsicht geboten, um keine Gefährdung von Personen, Mitarbeitern und sich selbst zu riskieren. Mathematische Grundkenntnisse sollten vorliegen, da z.B. Messungen, Bereiche und Mengenberechnungen durchgeführt werden.

Physikalische Erkenntnisse sind für das Verständnis der Wirkungsweise von Messinstrumenten von Bedeutung. Erfahrung in Anlagen und Technologie hilft bei der Bearbeitung von Werkzeugen und Baumaschinen. Mit den Bodenverhältnissen und Werkstoffen wie z. B. Bitumen und Stahlbeton ist er bestens vertraut. Vorsicht ist geboten, z.B. bei Arbeiten mit Strassenfräsen, Stampfer, Kompressoren, Bagger oder Ketten.

Die Kenntnis der mathematischen Grundkenntnisse und der grundlegenden Rechenoperationen hilft bei der Berechnung des Baustoffbedarfes. Die Kenntnis der Prinzipien und Wechselbeziehungen der physikalischen Gesetzmäßigkeiten ermöglicht das Verstehen der Wirkkraftwirkungen. Bei der Herstellung von Stoffgemischen sind chemische Grundkenntnisse von großem Nutzen. Erfahrungen in Arbeiten und Technologie sind für die Bearbeitung verschiedener Werkzeuge und Geräte nützlich.

Das Fachunternehmen im Tiefbau erfordert den Einsatz von großen und komplexen Anlagen. Vorsicht ist geboten, z.B. bei Erdarbeiten oder mit Aushubarbeiten. Zur Berechnung des Baustoffbedarfs ist es notwendig, die mathematischen und arithmetischen Grundkenntnisse zu erlernen. Die Kenntnis der Gesetze und Wechselbeziehungen der physikalischen Größen erleichtert das Verstehen der Wirkkraftwirkungen.

Das Wissen im Arbeits- und Technologiebereich erleichtert die Zusammenarbeit mit Werkzeug und Arbeitsgerät. Bei der Verarbeitung von Heißasphalt ist Vorsicht geboten, um eine Gefährdung von Mitarbeitern und sich selbst zu vermeiden. Für den Umgang mit Werkzeug und Maschine sind handwerkliche und technische Kompetenzen vonnöten. Auch mathematische Grundkenntnisse sind von Bedeutung, zum Beispiel bei der Durchführung von Flächen- und Werkstoffberechnungen oder im Zusammenhang mit Vermessungsarbeiten.

Physikalische Erkenntnisse tragen dazu bei, das Materialverhalten und die strukturellen Auswirkungen der Abdichtung zu verstehen. Gerade bei der Baustellenarbeit sind Umsicht und Verantwortung gefragt. Physikalische Grundkenntnisse sollten vorliegen, sie sind für den Betrieb und die Funktion von Baumaschinen unverzichtbar. Aber auch die mathematische Berechnung ist von großer Wichtigkeit, zum Beispiel für die Berechnung von Flächeneinteilungen auf der Baustelle.

Für den Betrieb und die Instandhaltung von Baumaschinen sind Kenntnisse über Anlagen und Technologien vonnöten. Sie überprüfen auch, ob die durchgeführten Maßnahmen angemessen und von guter Güte sind. Vor allem bei Dachabdichtungen und Gerüst- und Leiternarbeiten ist Vorsicht geboten, um die Unversehrtheit von Personen und Mitarbeitern zu garantieren. Mathematische Kenntnisse sind für die Messung von Baulängen und -bereichen oder die Ermittlung des Baustoffbedarfs von Bedeutung.

Der Umgang mit Werkzeug und Baumaschinen setzt Fertigkeiten in Werk und Technologie voraus. Physikalische Grundkenntnisse sind bei der Erstellung oder Beurteilung von Dehnungsfugen oder Hilfsstrukturen für mobile Wandverbindungen von Vorteil. Sie basieren bei ihrer Tätigkeit auf Zielwerten, Qualitätsvorschriften, Baustoffstandards und anderen Vorschriften. Verantwortungsbewußtsein ist vor allem deshalb von Bedeutung, weil beispielsweise die Belastbarkeit oder Standfestigkeit von Substraten und Baumaterialien sorgfältig überprüft werden muß, um Menschenleben und deren gesundheitliche Unbedenklichkeit nicht zu beeinträchtigen.

Physikalisch-chemische Erkenntnisse sind hilfreich, um beispielsweise die physikalischen Kennwerte von Baustoffen, Erden, Baustoffen und Bindemittel zu erforschen oder die chemische Zusammensetzung von Probekörpern zu ergründen. Die Berechnung des richtigen Verhältnisses für Laborgemische erfordert mathematische Vorkenntnisse. Gewöhnlich arbeitet er am Rechner mit CAD-Programmen (Computer Aided Design).

Zusätzlich zu ihren Zeichnungsarbeiten führen sie auch Fachkalkulationen durch. Für die Erstellung von Konstruktions- und Ausführungszeichnungen von Komponenten sind Anlagen- und Technologiekenntnisse notwendig. Bei fachspezifischen Rechnungen sind mathematische Grundkenntnisse notwendig. Weil bei der Auslegung von Komponenten die statischen und bauphysikalischen Gesichtspunkte zu berücksichtigen sind, sind physikalische Grundkenntnisse von Vorteil. Ein Video zu diesem Lehrberuf finden Sie hier.

Bei der Steuerung der Hubwerke ist darauf zu achten, dass die Umgebung erfasst und berücksichtigt wird. Es ist darauf zu achten, dass die Rezepte der Betonmischung genau befolgt werden und die Betonbauteile die erforderliche Festigkeit haben. Bei der Produktion von Schalungen und Formen aus Holz oder bei der Verlegung von Decken und Kacheln sind Pflanzen- und Technikkenntnisse unerlässlich.

Technisches Zeichen-Know-how ist für die Erstellung und Lektüre von Entwürfen und Plänen von Vorteil. Mathematische Grundkenntnisse sind Voraussetzung für die Berechnung von Bereichen, Volumina, Gewichten oder Mischungsverhältnissen für Betonkomponenten. Physikalische Erkenntnisse sind für das Verständnis, wie Kraft als Auslöser von Bewegungs-, Positions- und Formveränderungen bei der Fertigung von Betonteilen wirkt, von Bedeutung.

Ein Video zu diesem Lehrberuf finden Sie hier. Vorsicht ist geboten, z.B. bei der Arbeit auf Baugerüsten und Hubarbeitsbühnen, um Personen, Mitarbeiter und sich selbst nicht zu bedrohen. Fundierte mathematische Grundkenntnisse sind unerlässlich, da diverse Messaufgaben durchzuführen, die Leistung zu berechnen oder die Maß- und Winkelhaltigkeit von Substraten zu überprüfen sind. Qualifikationen im Arbeits- und Technikbereich sind hier von großem Nutzen.

Das Wissen im Bereich des Technisches Zeichens ist notwendig, um z.B. Abläufe aufreißen zu können oder Stencils zu produzieren. Vorsicht ist geboten, z.B. bei Gerüstarbeiten, um keine Gefährdung von Personen, Mitarbeitern und sich selbst zu vermeiden. In diesem Bereich ist beispielsweise Vorsicht geboten, um einen zuverlässigen Dämmerfolg zu haben. Außerdem ist ein flexibler Einsatz gefragt, da Standortwechsel eine Adaption an wechselnde Einsatzorte und -bedingungen erfordern.

Erfahrung in Anlagen und Technologie ist beim Handling von Werkzeug und Maschine erforderlich. Mathematische Grundkenntnisse sollten vorliegen, da z.B. die Materialanforderungen für flache und gewölbte Oberflächen ermittelt werden müssen. Gute Geometriekenntnisse sind ebenfalls von großem Nutzen. Physikalische Erkenntnisse, insbesondere in der Thermodynamik, sind zum Beispiel für das Verständnis der Wirkungsweise von Isolierstoffen von Bedeutung.

Verantwortungsbewußtsein und Vorsicht sind zum Beispiel bei der Überprüfung von Komponenten und Aggregaten an Land- und Baumaschinen sowie bei der Instandsetzung von Sicherheitsgeräten gefragt. Jeder, der über Wissen und Fähigkeiten in Anlagen und Technologie verfügte, ist daher im Vorteil. 2. Mathematisch-physikalische Grundkenntnisse sind notwendig, weil z.B. die Pumpenleistung oder die elektrotechnischen Kenngrößen berechnet und die Kraft und Stärke von Komponenten abgeschätzt werden müssen.

Auch interessant

Mehr zum Thema