Ausbildungsberufe Abitur

Lehrlingsausbildung Abitur

Ausbildung und Abitur im Zweierpack Das Pilotprojekt "Duale Ausbildung mit Abitur" (DuBAS) steht allen offen, die eine Ausbildung und das Abitur im Zweierpack abschließen wollen. Der neue Lehrgang wird neben den bisher in Dresden und Leipzig auch in Chemnitz und Bautzen angeboten. Interessierte aus Sachsen und Sachsen-Anhalt können sich bei einem Lehrbetrieb anmelden oder sich im Berufsschulzentrum anmelden, wo dann ein Lehrbetrieb untergestellt wird.

Bewerbungsschluss für Studenten und Unternehmen ist der Stichtag für die Bewerbung ist der 31. März, ein halbes Jahr vor Ausbildungsbeginn. Das Abitur wird in vier Jahren absolviert. Mit dem Berufsschulzentrum für elektrische Energietechnik in Dresden und der Karl-Heine-Schule, dem Berufsschulzentrum der Landeshauptstadt Leipzig, begann 2011/12 die Praxis. Das Berufsschulzentrum für Technologie II in Chemnitz und das Berufsschulzentrum für Ökonomie und Technologie in Bautzen werden ab dem Jahr 2013/14 ebenfalls diese 4-jährige Doppelqualifikation anbieten.

Sie kooperieren mit den Industrie- und Handelskammern, die sich um die Schulung in den Unternehmen in Sachsen kümmer. In den Ausbildungsberufen bei der Firma sind zur Zeit folgende Themenschwerpunkte angesiedelt: Das Studium, das berufsbildende Schule und Berufsgymnasium kombiniert, endet mit der IHK-Facharbeiterprüfung und der Matura. Was ist die Struktur der Schulung?

Im theoretischen Teil werden die Lehrinhalte an der Berufsoberschule und in der Berufsfachschule zusammengefasst und umfassen 38 Stunden pro Woche. Das betriebseigene Training erfolgt in drei bis sechs wöchigen Blocks und wie gewohnt auch während der Ferien, wodurch der Urlaub entsprechend dem Lehrvertrag zuerkannt wird. Das Pilotprojekt bietet auch für Schüler aus Sachsen-Anhalt die Möglichkeit, von diesem Vorhaben zu partizipieren.

Grundvoraussetzung dafür ist, dass sie einen Lehrvertrag mit einem Betrieb in Sachsen-Anhalt haben. Das Kammerexamen wird in Sachsen-Anhalt abgelegt, das Abitur in Sachsen. Die aktuellen Studentenpraktika und freien Ausbildungsstellen sind unmittelbar miteinander verknüpft.

Bildung mit Abitur Ausbildung

Wenn Sie Ihr Abitur in der Hosentasche haben, schauen Sie auf den Schulhof. Aus einer anderen HR-Abteilung erfahren wir: "Wenn Sie nicht mehr direkt zur Schule gehen wollen und gerne etwas Praktikum machen, ist eine doppelte Berufsausbildung auch für Schulabgängerinnen und Schulabgänger richtig. Schließlich ist für etwa ein Viertel der Schulabgänger eine doppelte Berufsausbildung eine Selbstverständlichkeit.

Beispielsweise die Schulung in forschungs- und entwicklungsnahen Themen. Die doppelte Berufsausbildung nimmt in der Regel zwei bis dreieinhalb Jahre in Anspruch. Für einige Ausbildungsberufe, wie z.B. kaufmännische oder technische Berufe, ist ein Auslandspraktikum geplant. Die Chancen, nach einer Lehre einen Arbeitsplatz zu finden, sind ebenfalls sehr gut.

"Du lernst die Welt der Arbeit und hast auch einen theoretischen Teil durch die Berufsfachschule. Das macht das Erlernen im Lehrberuf oft einfacher und macht noch mehr Spass. Für viele Schulabgänger ist die Vielfalt zwischen betrieblicher und beruflicher Schule zunächst eine gute und vielfältige Mischung", resümiert ein Personalleiter. Auszubildende, die ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben, sind mit den Aufgabenstellungen ihres Berufs vertraut und wissen um die Prozesse in einem Konzern.

Oft ist die Weiterbildung nur der erste Baustein zur weiteren Qualifizierung. Der Chemiefachkompass gibt der chemischen Industrie einen praktischen Überblick über die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten nach einer Auszubildendenzeit.

Mehr zum Thema