Ausbildungsberuf Tierpfleger

Ausgebildeter Beruf: Tierpflegerin

Sie suchen einen Tierpfleger im Bereich der Zooerziehung? Tierpfleger, die sich auf Tierheime und Tierpensionen spezialisiert haben, sorgen für Heimtiere, die entweder von ihren früheren Eigentümern verlassen und mißhandelt worden sind, oder für die Betreuung von Tieren, deren Besitzer gereist sind. Tierpfleger, die sich auf Tierheime und Tierpensionen spezialisiert haben, sorgen für eine intensive Betreuung von Haustieren in Häusern und Renten. Zum einen sind dies verwahrloste oder gar mißhandelte oder zur Kurzzeitpflege abgegebene Exemplare.

Zur Erkennung von Verhaltensproblemen müssen die Versuchstiere sorgfältig überwacht werden. Sie sorgen neben der Patientenversorgung auch für die artgemäße Aufbewahrung und Bereitstellung von Lebensmitteln. Sie müssen in Tierheime über die Pflegebedürftigkeit sowie die Eigenheiten und Eigenheiten der einzelnen Tierarten unterrichten. Zukünftige Tierpfleger, die sich auf Tierheime und Tierpensionen spezialisiert haben, werden die folgenden Themen lernen:

Zukünftige Tierhalter sollten folgende Qualitäten und Vorlieben haben:....:

Ein Tierpflegerlehrling (m/w)Auszubildender

Sie als Tierpfleger in der Wehrmacht sind für die Servicehunde verantwortlich. Diese werden in der Diensthundschule der Bundeswehr betreut. Er versorgt die Tiere mit dem richtigen Essen und hilft bei der Behandlung. Ihr Wissen und Können lernen Sie in einem Ausbildungsberuf, der auf Tierheime und Tierpensionen spezialisiert ist.

Durch diese Qualifizierung können Sie sich professionell um Ihr Haustier kümmern. Ihre spannende Berufsausbildung schließen Sie im dualen Ausbildungssystem ab - in modernsten Produktionsstätten der Wehrmacht und in der Berufsfachschule. Dabei werden Sie von erfahrenen Trainern in Ihrem Arbeits- oder Berufsfeld professionell geschult. Im Rahmen moderner Ausbildungszentren erlernen Sie in Theorie und Praxis die professionelle Pflege und Betreuung von Haustieren.

Du bekommst die nötige Unterstützung bei veterinärmedizinischen Eingriffen. Veterinärmediziner unterstützen sie bei ärztlichen Abklärungen und Therapien.

im Bereich des Zoos beim Top-Trainer

Zoowärter kümmern sich um alle Tierarten, von Heuschrecken und exotischen Fischen bis hin zu Gorillas, Wäldern und Raubvögeln. Er versorgt sie mit Nahrungsmitteln und errichtet Tierheime, die ihrem Verhalten angemessen sind und sie auch sauber machen und pflegen. So füttern sie die Lebewesen zum Beispiel so, dass sie ihr eigenes Essen finden oder jagen müssen.

Er beobachtet das Tierverhalten, um auf die ersten Zeichen von Verhaltensauffälligkeiten, Stress oder Krankheit unmittelbar eingehen zu können. Die Tierpfleger kooperieren vor allem mit Anbietern von Zoologischen Gartenanlagen, Naturschutzgebieten und Gehegen. Die Betreuung der Versuchstiere erfolgt sowohl in Freianlagen als auch in abgeschlossenen Tierheimen, zum Beispiel in Stallungen. Die Fütterungsküche bereitet das Tierfutter zu, in der Brüterei kümmert man sich um die jungen Bären.

Auch interessant

Mehr zum Thema