Ausbildungsberuf Hotelfachfrau

Ausgebildeter Beruf Hotelmanagerin

Berufsbeschreibung: Hotelfachfrau/-mann Was weiß man besser als Hotelprofis? Mit einer kompetenten Rundumbetreuung vom Eingang bis zur Fertigstellung sorgt sie dafür, dass alle Hausbesucher ihren Besuch in guter Erinnerung haben. Hinter den Kulissen behält er den Blick, auch wenn es mal etwas hektischer wird. Hotelspezialisten ..

.. Arbeit für Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe: Hotel, Pension en, Herberge, Gasthof....

kümmern sich um die Betreuung der Besucher von der Anreise bis zur Ausreise. veranstalten Events. sind an Marketing-Maßnahmen involviert. nehmen kaufmännisch-administrative Tätigkeiten in der Buchführung, im Warenmanagement und im Personalwesen wahr. Der Hotelfachmann kann in fast allen Bereichen des Gastgewerbes beschäftigt werden. Die Alleskönner sind fast allgegenwärtig im Tagesgeschäft: beim Empfang an der Reception, im Lokal oder bei der Vorbereitung der Gästezimmer.

Natürlich sorgen die Hotelexperten bei einer Veranstaltung für einen reibungslosen Ablauf. Mit ihrer breiten Berufsausbildung sind Hotelspezialisten nicht nur in der Hotellerie gefragt: Auch in der Kantine oder im Café, in Vergnügungsparks und Discotheken werden Einstiegsmöglichkeiten angeboten. In der Regel übernimmt er neben der Betreuung der Gäste auch kaufmännisch-administrative Tätigkeiten, zum Beispiel in der Buchführung, im Personalbereich oder in der Lagerhaltung.

Die Grundausrüstung eines jeden Hotelmanagers beinhaltet Kommunikationsfähigkeiten, meist auch in englischer Sprache. Diese werden sowohl für die Einlösung in Restaurants als auch für die Berechnung von Bestellungen von Waren verwendet. Weil die Schulung im Hotelgewerbe physisch anstrengend sein kann, ist auch eine bestimmte körperliche Belastbarkeit von großem Nutzen. Der Hotelfachmann ist ein anerkanntes Fachgebiet.

In der Hotellerie wird die Doppelausbildung für drei Jahre durchgeführt; auch eine reine Schulausbildung ist möglich. Sie können mit viel Geschick und Effizienz zum Beispiel als Abteilungs- oder Hotelmanager tätig werden - oder als Selbständiger Ihr eigenes Gästeunternehmen gründen. Eine Übersicht über das monatliche Durchschnittsgehalt der angehenden Hotelspezialisten (AJ = Ausbildungsjahr):

Hotelfachfrau für die Weiterbildung - alle Informationen rund um die Schulung

Und was macht ein Hotelmanager? Bieten Sie Ihren Gästen einen einzigartigen Urlaub! Was ist Ihr alltäglicher Lebensstil als Hotelmanager? Bereiten Sie zu Schichtbeginn das Hotel-Restaurant für das Mittagsessen vor: Das Hotel-Restaurant: Sie bereiten zusammen mit Ihren Mitarbeitern das Büfett vor und überwachen die Tischdekoration. Obwohl der Berufsstand der Hotelfachfrau vielfältig ist, ist er auch mit Stress assoziiert.

Sie müssen also physisch widerstandsfähig und trotzdem immer nett und zuvorkommend zu Ihren Besuchern sein. Außerdem müssen Sie darauf vorbereitet sein, an unterschiedlichen Arbeitsplätzen zu sein. Wenn Sie auch gerne mit Gäste und Arbeitskollegen zu tun haben, ist die Weiterbildung zum Hotelmanager genau das Richtige für Sie! Das Praktikum dauert drei Jahre.

In dieser Zeit lernen Sie die unterschiedlichen Gebiete in einem Haus näher kennen. 3. Sie können nach Ihrer Hotelfachausbildung mit einem Lohn von bis zu 2000 EUR gerechnet werden. Sie können z.B. zum Hotelfachwirt oder zum Hotelfachwirt ausgebildet werden - das eröffnet Ihnen auch Führungskräfte! Wenn Sie Interesse an einer Schulung im Servicebereich haben, sollten Sie auch einen Blick auf die Schulung zum Hotelfachmann werfen.

Gehälter: Erstes Jahr: 430 - 690 EUR, Zweites Jahr: 540 - 780 EUR, Drittes Jahr: 610 - 870 EUR, Sie können Hoteldirektor werden, wenn Sie.... können unter Druck und Geduld agieren, bleiben auch unter Stress immer sympathisch, haben Freude an der Arbeit mit vielen unterschiedlichen Personen, können sowohl im eigenen Haus als auch im eigenen Haus tätig sein.

Als Hotelfachfrau kommt man nicht in Frage, wenn man.... Jahrgang Hotelfachfrau: Im ersten Jahr beginnen Sie Ihre Hotelfachausbildung mit der Berufsausbildung. Sie lernen auch, wie man mit dem Gast umgeht und ihn bei seinen Einkaufsentscheidungen berät. Lehrjahr als Hotelfachfrau: Im zweiten Lehrjahr beginnt Ihre Berufsausbildung.

Außerdem wird Ihnen die Vorbereitung und Kontrolle der Zimmer vermittelt. Drittes Schulungsjahr als Hotelfachfrau: Das dritte Schulungsjahr ist für die Erweiterung Ihrer Berufsausbildung gedacht. Nach bestandener Prüfung haben Sie Ihre Berufsausbildung absolviert! Finden Sie den Beruf des Hotelmanagers aufregend? Als Alternative zur Applikation stellen wir Ihnen auf unserem Schulungsmarkt meinestadt.de viele kostenlose Ausbildungsstellen zur Verfügung.

Falls Sie freie Lehrstellen als Hotelfachfrau suchen, dann suchen Sie hier: meinestadt.de: als Hotelfachfrau ausgebildet.

Mehr zum Thema