Ausbildungen Abitur Voraussetzung

Abiturvoraussetzung

Eine Ausbildung hatte lange Zeit den Ruf, weniger anspruchsvoll zu sein als ein Studium, da das Abitur in den meisten Fällen keine Voraussetzung ist. Dies sind Ausbildungsberufe, für die das Abitur oder Fachabitur Voraussetzung ist. Es gibt einen Überblick über die Berufe, für die das Abitur Voraussetzung ist. Einige Hotels (insbesondere die großen Hotelketten) verlangen das Abitur.

Gymnasiale Ausbildung mit 2 Graden à Struktur einer Gymnasialausbildung

Die Abiturausbildung könnte dann die passende sein. Firmen haben sich etwas ausgedacht, um Jugendliche mit Hochschulzugangsberechtigung in ihr Geschäft zu führen. Oft sieht man in den Betrieben Führungsnachwuchskräfte in den Maturanten. Als " Spezialausbildung für Gymnasiasten und Fachhochschulabsolventen ", kurz "Abiturientenausbildung", wird das noch recht jungen Modell bezeichnet.

In einigen Bereichen ist diese Form der Weiterbildung inzwischen verfügbar. Das Abitur ist eine gute Möglichkeit zum (dualen) Lernen. Das Training ist genau auf eine Laufbahn im Betrieb vorbereitet und kombiniert die betriebliche Praxis mit der schulischen Theorie, wodurch der Praxisteil größer ist als bei einem Doppelstudium.

Kurzer Überblick über die Ausbildung von Abiturienten: Welchen Schulabschluss benötigen Sie für einen Schulabschluss? Wenn Sie sich für eine Ausbildung entschieden haben, müssen Sie früh mit der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsstellenangebot anfangen. Der Bewerbungsschluss für die Ausbildung läuft hier ein Jahr vor dem Abitur ab. Zudem ist die Zahl der Ausbildungsstellen sehr begrenzt und oft nicht in allen Bundesländern zu haben.

Es gibt keine einheitlichen Regelungen für die Weiterbildung in Deutschland. Es gibt verschiedene Qualifizierungsmodelle je nach Betrieb und Land. Das Abitur gliedert sich wie die klassischen dualen Berufsausbildungen in theoretische und praxisnahe Phasen. Das Praktikum erfolgt im Betrieb, während die Lehre an einer Berufsschule und/oder an einer Betriebsschule stattfindet.

Wann beginnt die Ausbildung zum Abiturienten? Der Ausbildungszeitraum liegt zwischen 2 und 4 Jahren. In der Regel erhalten Sie nach zwei Jahren Ihren ersten Berufsabschluss in einem anerkannter Lehrberuf. Am Ende der Ausbildungszeit schließen Sie Ihr Abitur mit einer weiteren Abschlussprüfung ab und erhalten Ihre zusätzliche Qualifikation. Bekommen Sie eine Ausbildungsbeihilfe für Ihren Schulabschluss?

Für Abiturienten mit beruflicher Ausbildung erhalten Sie die für den entsprechenden Lehrberuf üblichen Ausbildungsvergütungen. Für Schulungen ohne Zusatzqualifikationen (z.B. Fluglotse) erhalten Sie ein Festgehalt. Welchen Bildungsabschluss haben Sie nach dem Abitur? In der Regel erwerben Sie während Ihres Abiturs zwei Abschlüsse: Abgeschlossenes Studium in einem staatlich geprüften Lehrberuf und eine Zusatzausbildung, z.B. "Einzelhandelskaufmann" mit Zusatzausbildung "Fachkaufmann im Einzelhandel" oder "Bankkaufmann" mit Zusatzausbildung "Finanzassistent".

Aber es gibt auch Abiturienten, in die kein Weiterbildungsberuf eingebunden ist (z.B. Fluglotse). Welches Abitur können Sie machen? Das Abitur ist nun für einige Berufsgruppen und Industrien verfügbar - vor allem im technisch-wirtschaftlichen Teil. Darüber hinaus ist das Abiturangebot für einige Studiengänge nur in einigen Firmen oder Gebieten verfügbar - aktueller Überblick ("Abiturientenausbildung" im Suchfeld).

In der Karriereberatung Ihres verantwortlichen Arbeitsamtes finden Sie ausgesuchte Anschriften von Abiturientenunternehmen. Mit Hilfe der Weiterbildungsdatenbank von AusbildungPlus können Sie nach Weiterbildungsangeboten mit Zusatzqualifikation suchen.

Auch interessant

Mehr zum Thema