Ausbildung zur Steuerfachangestellten

Steuerfachangestellte Ausbildung zum Steuerfachangestellten

Möchten Sie Ihre Karriere als Steuerberater mit einer Ausbildung zum Steuerfachangestellten beginnen? Steuerfachangestellte Ausbildung - Informationen und Stellenangebote Rund 50 % der Steuerpflichtigen sind jedes Jahr zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung und damit zur Offenlegung ihrer Erträge und Aufwendungen gezwungen. Das ist eine Fragestellung, die sich auf zahllose einzelne Fälle bezieht - und die von Steuerfachangestellten im Einzelfall beantwortet werden kann. Welche Aufgaben hat ein Steuerfachangestellter? Sie sind als Steuerfachangestellter Experte für Steuer- und Wirtschaftsfragen und Ansprechpartner für Ihre Kunden.

Sie beraten sie auch und empfehlen ihnen Maßnahmen zur Verbesserung ihrer finanziellen Lage - zum Beispiel, welche Steuern die Kunden danach wieder einziehen können. Der Kunde stellt Unterlagen wie z. B. ein Kassabuch, die vom Steuerfachangestellten geprüft und für die ordnungsgemäße Buchhaltung aufbereitet werden, zur Verfügungs.

Erstellung von Geschäftsberichten und Jahresabschlüssen: Eine besonders bedeutsame Aufgabenstellung ist es, den Kunden bei der Erstellung von Steuererklärungen und Jahresabschlüssen zu unterstützen oder diese zu prüfen. Erstellung von Gehaltsabrechnungen: Typische Tätigkeiten sind die An- und Abmeldung von Mitarbeitern bei den Sozialversicherungen, wenn sie eine Arbeit aufnehmen oder aufgeben, damit sie gesetzlich abgesichert sind.

Darüber hinaus ermitteln Steuerspezialisten die zu zahlende Lohn-, Kirchen- und Sozialversicherungssteuer. Worin besteht der Unterscheid zwischen einem Steuerfachangestellten und einem Unternehmensberater? Sie sind als Steuerfachangestellter häufig für Steuerberatungsgesellschaften tätig und unterstützen diese bei ihrer Tätigkeit. Genau der Unterschied: Um Steuerexperte zu werden, muss eine zusätzliche Untersuchung durchgeführt werden. Sie können sich dann als Steuerexperte auch selbständig machen - aber nicht als Steuerfachangestellter.

Bei EY übernehmen Sie als Steuerfachangestellter oder Steuerfachangestellter eigene Aufgaben in allen Bereichen des Finanzrechts und der steuerlichen Beratung - national und international. Nach Ihrer Ausbildung arbeiten Sie als Junior-Steuerberater in einer der EY-Niederlassungen - oder in den Büros der Mandantschaft.

Ihre Pflichten: Sie erstellen steuerliche Erklärungen und Berechnungen, begleiten Steuerprüfungen oder erstellen Jahresabschluss nach Handels- und Gesellschaftsrecht. Mit dem Leitmotiv "Arbeitsplatz der Zukunft" setzt EY auf eine weltweite, strategisch ausgerichtete Aktion, die flexibles Handeln und flexiblen Erfahrungsaustausch begünstigt. Weshalb Steuerfachangestellter werden? Sie sind als Steuerfachangestellter in einem unsicheren Arbeitsverhältnis mit regulären Arbeitszeit und einem festen Gehalt.

Ihre Aussichten sind vielseitig, da in vielen Branchen und Betrieben Finanz- und Steuerfragen eine große Bedeutung haben und es daher viele Arbeitsplätze in der Industrie gibt. Darüber hinaus bieten sich durch die Ausbildung zum Steuerfachangestellten gute Weiterbildungsmöglichkeiten: zum Beispiel eine Weiterbildung zum Steuerfachangestellten oder ein Studiengang im Steuer- und Finanzbereich. Wie kann ich als Steuerberater tätig werden?

Die Steuerfachangestellten sind in der Regel im Büro tätig - zum Beispiel in den Büroräumen von Finanzberatern oder Abschlussprüfern. Auch in Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen oder in Unternehmen aus verwandten Branchen sind sie zu finden. Welche Arbeitszeit haben Sie als Steuerfachangestellter? Was für Berufskleidung trägt der Steuerberater? Sie als angehender Steuerfachangestellter sollten sich wegen des intensiven Kundenkontakts in den meisten Anwaltskanzleien und Unternehmen auf den Geschäftsstil konzentrieren - in der Industrie kann es manchmal etwas chicer sein.

Welcher Kerl muss ich sein, um Steuerbeamter zu werden? Selbst bei einer umfassenden Kostenrechnung behalten Sie den Durchblick und die Prozentberechnung, die Sie für die Berechnung der Steuersätze benötigen, beherrschen Sie im Nachhinein. So können Sie auch unter hohem Termindruck gut funktionieren. Sie meistern Ihre Aufgabenstellungen immer mit der größten Aufmerksamkeit auf die richtige Art und Weise.

Im Rahmen ihrer Ausbildung zum Steuerfachangestellten oder Steuerfachangestellten bei EY arbeiten die Trainees in Teamarbeit an der Jahresabschlusserstellung, der Steuererklärung und der Lohn- und Gehaltsabrechnung sowie der Abwicklung der Finanzbuchhaltung. Während des Trainings lernen Sie, diese Arbeiten selbständig durchzuführen, und es gibt nach Rücksprache mit dem Trainer die Gelegenheit, andere Gebiete kennenzulernen.

Jeder Auszubildende erhält einen Instruktor, der ihn fachlich und persönlich betreut und die Weiterentwicklung des Praktikanten bei EY mitgestaltet. Im Mittelpunkt der Ausbildung steht das "Training on the job". Darüber hinaus gibt es einen eigenen Ausbildungskatalog, der Weiterbildungskurse zur Vorbereitung der Trainees auf den Beruf enthält.

zur Steuermeldung von Bill Gates wegen der großen Zahl derer, die einen eigenen Computer brauchten? es gab zu Peter dem Großen eine Sondersteuer für Barthalter? in Deutschland gilt es als Grundnahrung für alle, für die man sich mit Kaffe und Tees verpflegen muss - aber nicht für Wasser? 200% MwSt., wenn man Tabakerzeugnisse ins Reich Bhutan bringen will.

1 Prozent der in Kalifornien ansässigen Personen zahlen 50 Prozent Steuer? Inwiefern funktioniert die Ausbildung zum Steuerfachangestellten? Eine dreijährige Doppelausbildung zum Steuerfachangestellten erfolgt gleichzeitig im Lehrbetrieb - also Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer - und in der Berufsfachschule. Der Berufsschulbesuch erfolgt an festgelegten Wochentagen oder in Blöcken.

Im ersten und zweiten Lehrjahr bildet die Ausbildung eine einzige Unterrichtseinheit. Sie erfahren hier alles über die wichtigsten Grundbegriffe der allgemeinen Wirtschaft, des Steuerwesens und der Buchhaltung. Bis zum Ende des zweiten Ausbildungsjahrs legen die Praktikanten eine Vorprüfung ab. Nach Abschluss der 3-jährigen Ausbildung findet die Abschlußprüfung statt.

Lernfeld: Allgemeines Wirtschaftswesen: Damit die Lernenden die Aufgabenstellungen des Berufsfeldes, wie z.B. die betriebswirtschaftliche Unternehmensberatung, schnell bewältigen können, erlernen sie in der Berufsfachschule die Grundzüge der allgemeinen Ökonomie. Lernfeld: Steuertheorie: Die Kenntnis der Steuertheorie ist für die Erstellung der Steuererklärungen unerlässlich.

Eine verheiratete Arbeitskraft ist in einer anderen Klasse als einer allein lebenden Person vom Ehegatten abhängt.

Im Rahmen der allgemeinen Wirtschaftswissenschaften stellt das Buchhaltungswesen auch eine wesentliche Basis für den Steuerfachangestelltenberuf dar - zum Beispiel für die Jahresabschlussprüfung eines Betriebes. Die Schulungsinhalte aus dem ersten und zweiten Jahr sind sehr vielschichtig, das dritte Jahr diente vor allem der Wissensvertiefung. So kommen in der beruflichen Schule keine neuen Lerninhalte hinzu, sondern sie bereiten die Lernenden bestens auf die abschließende Klausur in der Endphase ihrer Ausbildung vor.

Welche Kenntnisse hat ein Steuerfachangestellter in der Berufspraxis? Bereits im ersten Jahr der Ausbildung machen sich die Praktikanten mit den einschlägigen Gesetzen und Grundsätzen des Personal-, Arbeits- und Sozialrechtes vertraut, auf deren Grundlage sie ihre Tätigkeit als künftige Steuerexperten ausüben. In der Buchhaltung gibt es besondere Regeln und Verfahren, die Sie während Ihrer Ausbildung erlernen.

Mit der praktischen Umsetzung und dem Verständnis für die steuerliche Arbeit bei realen Kunden werden Sie die Zusammenhänge und die Umsetzung des Theoriewissens aus der beruflichen Schule besser verstehen lernen. Das Unternehmen vertieft nicht nur die im ersten und zweiten Lehrjahr erworbenen Erkenntnisse, sondern auch im dritten Lehrjahr die Erkenntnisse aus der Lohnbuchhaltung.

Darüber hinaus lernen Sie, wie das Rechnungswesen arbeitet - das ist die Auskunft über die Situation und den Verlauf eines Betriebes oder den Einsatz finanzieller Mittel. Sie wollen Menschen den Weg in den Finanzdschungel weisen. Sie wollen sorgfältig und präzise vorgehen. Sie wollen mit Zahl und Gesetz umgehen. Sie denken lieber schöpferisch als analysierend. Sie sind ein Chatbag und können keine Tricksen. Sie sind sehr scheu und zögern, mit Unbekannten zu sprechen.

Wenn Sie den für ein bestimmtes Erzeugnis gezahlten Betrag von dem für das gleiche Erzeugnis verdienten Betrag abziehen, erhalten Sie die Gewinnspanne oder den Profit. Ziehen Sie den für ein bestimmtes Erzeugnis gezahlten Kaufpreis von dem für dieses Erzeugnis verdienten Betrag ab, so entsteht die Gewinnspanne bzw. der Erlös.

Welcher dieser Abgaben gibt es in Deutschland nicht? Einen speziellen Steuercomputer.

Mehr zum Thema