Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft

Berufsausbildung zur Sicherheitsfachkraft

Durch unsere Ausbildung zum Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sifa) sind Sie optimal auf Ihre verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet. Nur wer die Fachausbildung erfolgreich abgeschlossen hat, darf als Sicherheitsfachkraft arbeiten. Arbeitssicherheitstraining (TÜV) im Internet reservieren | TÜV Süd-Gruppe

ist das ganzheitliche Sicherheits- und Gesundheitsverständnis im Betrieb. innerhalb des Unternehmens. drei Ausbildungsebenen: Der praxisnahe Unterricht von Arbeitssicherheitsthemen basiert in wechselnden Präsenz- und Selbsterlernungsphasen auf einander. Flankierend zur Ausbildung gibt es ein Praxissemester zwischen den Präsenzphasen III und IV. Ihr Ausbildungsberuf zum Facharbeiter für Arbeitssicherheit: Als Fachberater zum Arbeitsschutz im Betrieb brauchen Sie eine umfassende und gezielte Ausbildung zum Facharbeiter für Arbeitsschutz.

Um den sich ständig ändernden Erfordernissen des modernen Arbeitsschutzes Rechnung zu tragen, bilden wir Sie fundiert aus. Ihr Vorteil der modular aufgebauten Ausbildung zum Facharbeiter für Arbeitssicherheit: In den fünf aufeinanderfolgenden Besuchsphasen stellen wir Ihnen umfassendes und spezifisches Know-how im Arbeitssicherheitsbereich zur Verfügung.

Haben Sie noch weitere Informationen zum Thema Training? Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert die Pflicht zur Ernennung einer Arbeitssicherheitsfachkraft?

Rechtsgrundlage für die Berufung von Arbeitssicherheitsfachkräften ist das Arbeitsschutzgesetz (ASiG) vom 12.12.1973. Die Arbeitssicherheitsfachkraft hat zusammen mit dem Werksarzt die Funktion, den Arbeitgeber sowie die für den Arbeits- und Unfallschutz zuständigen Stellen bei der Arbeits- und Unfallprävention zu betreuen.

Der Fachmann für Arbeitsschutz berÃ?t in allen Belangen der Arbeitnehmervorsorge, einschlieÃ?lich der humanen Ausgestaltung. Einen Überblick über die grundsätzlichen Aufgabenstellungen gibt das Arbeitsschutzgesetz in 6; die Aufgabenstellung ist in der DGUV-Verordnung 2 näher umschrieben. Statt starre Betriebszeiten festzulegen, wird der Leistungsumfang von Betriebsärztin und Arbeitssicherheitsfachkraft wesentlich durch die unternehmensspezifische Gefahrensituation und Anforderungen wie zum Beispiel

Die Abkürzung "Sifa" wird gemäß den Vereinbarungen zwischen BMAS (Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit), den Bundesländern und der DGUV für die Arbeitssicherheitsfachkraft als Abkürzung benutzt. Prinzipiell müssen alle Unternehmen die Unterstützung des Arbeitsschutzes durch den ersten Mitarbeiter garantieren. Für die Pflege gelten die Bestimmungen der DGUV-Verordnung Nr. 3. Je nach Größe des Unternehmens gibt es im Wesentlichen drei Pflegemodelle.

Wie ist die Reihenfolge der Bestellungen? Der Einsatz von Arbeitssicherheitsfachkräften muss in schriftlicher Form geschehen. Die Rechte des Betriebsrats sind unterschiedlich, je nachdem, ob eigene Mitarbeiter oder freie Mitarbeiter für Sicherheitsdienstleistungen eingestellt werden sollen. Welche Anforderungen sind an die technische Sicherheitsqualifikation gebunden? Im Arbeitsschutzgesetz 7 und in der DGUV-Verordnung 2 4 wird die sicherheitsrelevante Qualifikation von Arbeitssicherheitsfachkräften wie nachstehend beschrieben definiert:

Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es für Fachleute für Arbeitsschutz? Wir haben zwei anerkannte Ausbildungsformen: Die beiden Trainingsformen zeichnen sich durch die Verknüpfung von Präsenz- und Selbstlernphase, Praxisteil und Lernerfolgskontrolle aus. Der DGUV-Bericht 2/2012 beschreibt detailliert Anforderungen, Vorgehen und Struktur der Ausbildung mit den Lehrinhalten und der Lernerfolgskontrolle. Gibt es einen Zeitrahmen für das Training?

Das Praktikum soll innerhalb von drei bis drei Jahren abgeschlossen werden.

Mehr zum Thema