Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin

Training als Fremdsprachenkorrespondentin

Bei der Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten handelt es sich um eine schulische Ausbildung, die ein mehrwöchiges Praktikum beinhaltet. Sie suchen Informationen zum Beruf des Fremdsprachenkorrespondenten? Eine Alternative zur Ausbildung zum Bürokaufmann ist der Beruf des Fremdsprachenkorrespondenten.

Inhaltverzeichnis

"Sie haben auch ein Faible für fremde Sprachen? Dies bedeutet, dass in der Regel sofort nach der Schulzeit mit der Ausbildung begonnen wird. Dies kann in Berufsschulen geschehen und ist im nationalen Recht verankert. Häufig umfasst die Schulausbildung auch ein mehrere Wochen dauerndes Auslandspraktikum.

Sie können sich als Fremdsprachenkorrespondent an den nachfolgenden Institutionen weiterbilden. Deshalb sind Ihre Fremdsprachenkenntnisse in erster Linie gefordert. Sie sollten auch fließend Deutsch und eine weitere Sprache (typisch Französisch) sprechen. Das sind die Ausbildungsinhalte: Die Klausur wird an einem Tag und die Klausur an einem anderen Tag, ca. 4 Wochen später, durchgeführt.

Die Absolventin konzentriert sich auf eine der beiden ausgewählten Sprachen. Beispielsweise wird die zweite Sprache nur in schriftlicher, nicht in mündlicher Form getestet. Funktionsweise der schriftlichen Prüfung: So funktioniert die mÃ? Zuerst gibt es in der Ausbildung in der Regel keine Ausbildungsbeihilfe; es ist eher wahrscheinlich, dass die Berufsschule die Ausbildungskosten abschätzt.

Das Einstiegsgehalt ist in der Regel unmittelbar nach der Ausbildung noch vergleichsweise gering und liegt in der Regel bei 1.600-2.200 Euro. Wer besonders exotisch fremde Sprachen beherrscht, kann in Marktnischen sehr begehrt sein. Wenn er auch für eine Weile ins Ausland gehen will und will, kann sich dies auch eindeutig auf sein Einkommen auswirken.

Gerade in einer zunehmend globalisierten Welt sind fremde Sprachkenntnisse der Schlüssel zum Erfolg. Ein Sprach- und Wirtschaftsstudium kann auch für Ihre berufliche Laufbahn besonders vorteilhaft sein.

"Wie kann ich Ihnen weiterhelfen, Sir?", "¿Cómo Puedo Ayudarlo, Señor?" oder besser gesagt "Wie kann ich Ihnen weiterhelfen, Sir" - Als Fremdsprachenkorrespondentin können Sie meist zwei unterschiedliche Sprachen beherrschen und sind so bestens gerüstet, die Auslandskorrespondenz Ihres Betriebes zu erledigen, Korrespondenz zu verfassen, Anrufe mit Geschäftspartner zu tätigen und generell das Import- und Export-Geschäft zu managen.

Sie sind als Fremdsprachenkorrespondentin das Bindeglied zwischen Ihrem Unternehmen und dem jeweiligen Land. Sie überwinden Sprachbarrieren und hinterlassen einen positiven Einfluss auf Ihre Geschäftspartner, indem Sie während eines Telefonats nicht nur die englische Version sprechen, sondern auch mit dem Endkunden am anderen Ende der Linie in seiner Landessprache sprechen können. Aber vor allem organisieren Sie die Korrespondenz mit Ihren Auslandspartnern: Sie schreiben E-Mails und Schreiben auf Basis von Skizzen und Schablonen in Fremdsprachen.

Natürlich hat jedes dieser Länder etwas andere Anforderungen an die Gestaltung eines Briefes oder einer e-Mail. Sie übersetzen neben der Korrespondenz auch wesentliche Dokumente in die gewünschte Landessprache. Sie übersetzen z.B. den Kontrakt für ein Ausfuhrgeschäft mit einem Debitor ins Deutsche und bearbeiten zugleich die Dokumente, die von einem französischen Partner eingegangen sind.

Ihr Mitarbeiter spricht nur die Bahnhofssprache oder Ihr Mitarbeiter erscheint Ihrem Geschäftspartner etwas französich? Rechnungsstellung in englischer Sprache? Was? Sie können auch für Brief oder E-Mail Texte gestalten, um einen raschen und problemlosen Prozess in Ihrem Betrieb zu haben. Natürlich steht bei Ihrer Ausbildung das Thema Fremdsprachen im Vordergrund. Zusätzlich zur Erweiterung Ihrer Sprachkenntnisse lernen Sie eine zweite und je nach beruflicher Ausbildung eine dritte Sprache.

Ziel ist übrigens, dass Sie am Ende Ihrer Ausbildung sehr gut Deutsch auf dem Level B2/C1 (nach dem Gemeinsamen Europäischem Referenzrahmen für Sprachen) sprechen, die zweite Sprache gut auf dem Level A2/B1 und in der dritten Stufe Grundbedeutung auf dem Level A1/A2. Sie lernen auch, wie man in Fremdsprachen korrespondiert und wie man einfach dolmetscht und übersetzt.

In Themen wie Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft lernen Sie unter anderem die Grundzüge der Unternehmensziele, allgemeine Bedingungen für Import- und Exportgeschäfte und ökonomische Prozesse erlernen. Inwiefern passt Schulbildung und praktische Erfahrung zusammen? - Ganz einfach: Ein Praktikum gibt Ihnen die Gelegenheit, mehrere Arbeitswochen in einem Betrieb zu absolvieren und alles, was Sie in der Praxis erworben haben, hautnah vor Ort zu erleben.

  • Sie haben in der Sprachschule schon immer in Ihrer vertrauten Umgebung Deutsch und andere Sprachen gelernt, bei der Arbeit übersetzen Sie einen Kundenbrief oder nehmen einen Telefonanruf entgegen. Sie können z.B. auch Export-Bestellungen bearbeiten oder eine E-Mail eines Angestellten für Ihren Auftraggeber ins Englische übersetzen. Bei der Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten handelt es sich um eine schulbasierte Ausbildung, die ein Praktikum von mehreren Wochen umfasst.

Haben Sie Freude an unterschiedlichen Fremdsprachen und einen Sekundarschulabschluss? Sind Sie sich in einem Sprachberuf wirklich wohl oder noch nicht ganz so ganz sicher? Ja.

Mehr zum Thema