Ausbildung zum Koch Vergütung

Kochausbildung

Sind hier die Details " Sie möchten sich zum Koch ausbilden lassen? Wieviel verdient ein Koch? Cook - Gehälter & Einnahmen Die späteren Bezüge spielen bei der Wahl des Berufes eine große Rolle. 2. Allgemeine Angaben zu Ihrem Verdienst als Koch in Ausbildung und Beruf sind nicht möglich.

Die Gehaltsabfrage erläutert warum und gibt Ihnen beispielhaft Auskunft über die möglichen Bezüge als Koch. Abhängig davon, ob Ihr Unternehmen an Tarifverträge geknüpft ist, wo Sie in Deutschland arbeiten und in welcher Industrie Sie tätig sind, variiert Ihr Ausbildungsvergütung als Koch.

Ihre Vergütung ist in einem Unternehmen, das Tarifverhandlungen unterliegt, im Tarifvertrag festgeschrieben. Je nach Industrie und Land bestehen jedoch unterschiedliche Tarifvereinbarungen. Nach Angaben des Bundesinstituts für Berufsbildung erhalten die Auszubildenden in ihrer Kochausbildung im Jahr 2017 im Durchschnitt die nachfolgend aufgeführten tarifvertraglichen Auszubildenden. Wählen Sie bis zu 3 vergleichende Berufe aus und erfahren Sie, wie sich die Ausbildungsvergütung unterscheidet.

Auch das persönliche Praktikantengehalt als Koch kann niedriger sein. Am besten können Sie sich während der Ausbildung über Ihr Einkommen informieren, indem Sie sich auf dem Arbeitsmarkt informieren. Einige Betriebe weisen bereits in ihren Stellenausschreibungen auf die spezifische Ausbildungsbeihilfe hin. Die Katharina macht eine Ausbildung zur Kochin in einer Hotel-Küche, wo der Kollektivvertrag für die Gastronomie und Hotellerie in Nordrhein-Westfalen Gültigkeit hat.

Der Kollektivvertrag regelt das gleiche Entgelt für alle Auszubildenden. Im Rahmen dieses Vertrages wird Katharina ab dem Jahr 2016 folgende Vergütung erhalten: 700 EUR im ersten Ausbildungsjahr, 800 EUR im zweiten Ausbildungsjahr und 900 EUR im dritten Ausbildungsjahr. Erfahrung, Arbeitsplatz, Geschlecht und Industrie. Wie in der Ausbildung wird die Vergütung als Koch festgelegt, wenn Ihr Unternehmen an einen Kollektivvertrag geknüpft ist.

Welche Tarifverträge im Einzelnen gelten, ist unter anderem von der Industrie und der jeweiligen Landesregion abhängig. Ihr Anfangsgehalt richtet sich nach Ihrer Gehaltsstufe. Sie werden als gelernter Koch zumindest in die unterste Kategorie der Mitarbeiter mit einer abgeschlossenen Ausbildung eingestuft. Im tariflichen Unternehmen können Sie nach Ihrer Ausbildung mit einem Bruttogehalt von 1.400 bis 2.100 EUR gerechnet werden.

Die am besten bezahlten Ausbildungsplätze finden Sie hier. Dies bedeutet, dass Ihr Einkommen als Koch je nach Staat, Industrie und Kollektivvertrag geringer oder größer sein kann. Mit steigender beruflicher Erfahrung steigt das Gehalt.

Mehr zum Thema