Ausbildung Stewardess

Stewardessenausbildung

Kann man Stewardess werden? Als Flugbegleiter können Sie keine einheitliche Ausbildung absolvieren. Auch bei der Ausbildung wird gespart:

Flugbegleiterin - Ausbildung

Das ist eine Ihrer Hauptaufgaben als Flight Attendant. Die Fahrgäste können dann kommen. Um allen Passagieren einen guten und ernsten Eindruck zu vermitteln, begrüßen Sie jeden Fluggast an Bord und helfen ihm, den passenden Sitz zu ergattern. Wenn alle ihren festen Sitz haben, vergewissern Sie sich, dass das Gepäck gut untergebracht ist, schließen Sie die Gepäckträger und stellen Sie die Rückenlehne aller Mitreisenden auf und lassen Sie niemanden los.

Sie wissen wahrscheinlich schon, dass, wenn Sie schon einmal mitgeflogen sind, die Flight Attendants für den Dienst während des Fluges verantwortlich sind. Sie sind nicht nur die erste Anlaufstelle für alle Fahrgäste für alle Auskünfte, sondern versorgen sie auch mit Drinks und kleinen Imbissen. Dies beinhaltet den Dienst am Gast sowie die nachfolgende Entnahme der entleerten Tabletten und der Verpackung.

Dazwischen bieten Sie den Fluggästen auch steuerbegünstigte Angebote, die sie unmittelbar auf dem Flughafen kaufen können. Ein Passagier hat Angst vor dem Fliegen? Im Ernstfall helfen Sie den Fluggästen bei der Räumung und sorgen dafür, dass alle Fluggäste das Luftfahrzeug innerhalb der kürzest möglichen Zeit verlässt. In diesem Kurs lernen Sie alle wesentlichen Informationen, die Sie für Ihre Tätigkeit als Flugbegleiterin benötigen.

Außerdem wird Ihnen die Vorbereitung des Flugzeugs erklärt, Sie werden in der Handhabung der Fluggäste trainiert und erhalten alle notwendigen Hinweise, um die Fluggäste umfassend beraten zu können. Bei der Ausbildung zur Flugbegleiterin, im Volksmund auch Steward oder Stewardess oder Stewardess bezeichnet, handelt es sich nicht um eine klassisch doppelte Ausbildung, sondern um eine vergleichbare Ausbildung.

Damit Sie als Flight Attendant bestmöglich funktionieren können, benötigen Sie nicht nur umfassende Kenntnisse über alle Aspekte des Flugzeuges und der Flugroute, sondern sollten auch einige grundlegende Voraussetzungen haben. Ideal, denn dann sollte Ihrer Anmeldung als Flugbegleiterin nichts mehr im Weg sein!

Die Stewardess war ein Traumjob - bevor ich mit der Ausbildung anfing.

"Sie sind Stewardess? Ich habe den Traumberuf, wie die meisten meinen. Ein Training als Stewardess - immer auf dem Weg, einfach stehend, ein wenig Tomatensauce, und dann in den besten Häusern der ganzen Welt ausspannen! Ich habe die Arbeiten selbst aber nie wirklich genossen. So wie uns die Fahrgäste oft behandeln.

Wenn wir mit ihnen sprechen, ziehen viele Fahrgäste nicht einmal die Ohrhörer aus den Ohren. Selbstverständlich sind meine Mitarbeiter und ich bemüht zu unterstützen, und zwar ganz besonders auch! Wenn man die beiden aber nicht zusammenfügen kann, weil das Flugzeug völlig ausverkauft ist und die Fahrgäste neben dem zerrissenen Ehepaar nicht wechseln wollen, dann sind wir die Bad Boys.

Dennoch muss man zu solchen Trotteln nett sein - mit dem üblichen Stewardessenlächeln. Natürlich kann man jetzt behaupten, dass arme Fluggäste unter Stress stehen und das Flugzeug eine extreme Situation ist. Ein weiteres klischeehaftes Wort über meinen Berufsstand ist der Zauber. Die meisten Stewardessen erträumen nur von Luxus-Hotels, wenn sie sich in irgendeiner Penne wieder im Schlaf rollen müssen und wie dumm sie sich verkratzen, weil alles voller Wanzen ist.

Genau wie Schaben im Bad, die mich immer besser kennen lernen wollen als ich. Es ist ebenso falsch, dass Flugbegleiterinnen auf der ganzen Erde Freundinnen haben und in coole Clubs mit gut aussehenden Fliegern in jedem Lande gehen. Mehr und mehr Menschen aus Ihrem Bekanntenkreis beginnen zu verlieren, wer Sie sind.

Nicht klischeehaft ist allerdings das Gerücht, dass nahezu alle Fliegerinnen etwas mit Flugbegleiterinnen zu tun haben. Zuerst habe ich nicht gedacht, dass das wahr sein könnte, weil die meisten unserer Pilotinnen heiraten. In den vergangenen paar Jahren habe ich so viele Angelegenheiten, One-Night-Stands und Sex-Eskapaden von Kolleginnen und Kollegen gehört, und die meisten machen sich nicht einmal die Mühe, es zu verbergen.

Dass ich zum Beispiel superliebende, nette Fluggäste oder sogar einen Pilot hatte, der nicht gegraben hat. Zusammengefasst kann ich feststellen, dass ich in meiner Ausbildung endlich viel dazugelernt habe. Ich spreche sehr gut Deutsch. Deshalb habe ich mich entschlossen, meine Ausbildung zu beenden, aber gleich danach mit dem Lernen zu beginnen - in der näheren Umgebung meines Hauses.

Es gibt natürlich Menschen, für die dieser Job gerade richtig ist. Ich habe nur eine unterbrochene Ausbildung zum Friseur und eine Ausbildung zur Bürokauffrau/zum Bürokaufmann. Glücklicherweise habe ich jetzt nicht nur Spaß an meiner Tätigkeit, sondern auch eine super Firma gegründet, in der ich sehr gut ausbilde.

Doch einer meiner Aufträge brachte mich in meinen derzeitigen Lehrbetrieb.

Mir wurde ein Job in dieser großen Kompanie geboten! Bereits in den ersten Tagen wurde mir klar, dass es gut war, sich in einen "richtigen" Berufsstand zurückzuziehen. Es ist nur, dass niemand gern offen darüber redet. Natürlich ist es schwer, sich aus der Ausbildung zurückzuziehen, denn man hat immer die Botschaft, dass man glücklich sein muss, wenn man überhaupt einen Job hat.

Suchen Sie weiter, denn eines Tages haben Sie vielleicht genauso viel Spaß wie ich und enden in einer netten Gesellschaft, die Sie nie verlassen wollen! Bildung ist kein Ponyhof: Man muss schwer arbeiten, muss sich bemühen, Irrtümer machen, Stress und Drang haben. Aber wenn es wirklich daran lag, dass Sie in einer schlechten Gesellschaft oder gar im völlig verkehrten Berufsstand landeten, den Sie sich ganz anders vorstellten und unter keinen UmstÃ?

Wenn Sie herausfinden, dass der Arbeitsplatz nicht der passende für Sie ist und dass Sie sich neu orientieren, verlieren Sie nicht so viel Zeit und sehen ernster aus als jemand, der auf alles wartet und Frustration in einen falschen Arbeitsplatz verwandelt. Kochen war der Berufsstand, in dem ich schon immer gerne war. "Dafür brauch ich wirklich keinen Highschool-Abschluss!

Mit dem Training habe ich sofort begonnen, und alles ging ganz gut. - hat mir die Arbeitsagentur geraten, auch in anderen Berufen zu arbeiten. Die Ausbildung zum Bürokaufmann ist mir also direkt vor die Nase gefallen. Niemand hat mir geholfen - ich habe mir wirklich eine andere Ausbildung erträumt!

Erst jetzt ist es mein Traumjob geworden - in einem anderen Unternehmen und mit großartigen Mitstreitern!

Auch interessant

Mehr zum Thema