Ausbildung Reiseverkehrskauffrau

Reisebüroausbildung

Hier finden Sie aktuelle Ausbildungsplätze für Reisebüros. Der Reisekaufmann ist ein dualer Ausbildungsberuf. Reisebüroausbildung - Informationen und Freiplätze Das Berufsbild des Reiseveranstalters ist eine frühere Bezeichnung und wurde am 02.08.2011 in Reiseveranstalter umfirmiert.

Der Berufsbereich und die Trainingsinhalte sind jedoch gleich geblieben. Eine Ausbildung zum Reisebürokaufmann wird im Einzelhandel durchgeführt, kann aber auch als Schulausbildung durchlaufen werden. In der Ausbildung erlernen Sie die Theorie in der Berufsfachschule und vervollständigen die Praxis in Reiseagenturen und -veranstaltern oder im Geschäftsreiseservice.

Ihr Hauptaugenmerk liegt neben dem allgemeinen Handelsbereich auf der Ausbildung und natürlich auch in Ihrer weiteren Tätigkeit als Reisebüro und Reiseveranstalter. Sie kennen sich nicht nur mit Reisebroschüren und -unterkünften aus, sondern müssen auch viele Informationen aufbereiten. Eine Ausbildung zum Reisebürokaufmann oder Tourismuskaufmann beträgt 3 Jahre.

Sie werden in den einzelnen Lehrjahren die verschiedensten Lerninhalte erlernen. Im ersten Jahr lernen Sie, wie Sie in Buchungssystemen am Rechner erfassen und pflegen, wie Sie auf Fragen reagieren und was Sie im Umgang mit Ihrem Geschäftspartner berücksichtigen sollten. Weil jeder Mensch ganz andere Anforderungen an seine Fahrt stellt. Auskünfte über Reiseziele, Preise, Flugpläne - all das ist auch Teil Ihrer Ausbildung.

Außerdem erfahren Sie, welche Reisebereiche für welche Zielgruppen - ob Partyurlaub oder Bergsport - geeignet sind und wie Sie sich über die Verkehrssituation in den einzelnen Ferienregionen informieren können. Hat Deutschland mit rund 10.400 Reiseagenturen eines der größten Reisebüro-Cover der Welt - die populärsten Ziele der Bundesbürger liegen in Deutschland selbst - auf Grönland werden nur bis zu zwölf mitgerechnet?

Die Ureinwohner haben für alles, was darüber hinausgeht, den vagen Begriff "amerlasoorpassuit", was "viele" heißt. Die meisten Dienstreisen von Deutschland und der ganzen Welt nach Berlin - man findet den entferntesten Strandpfad in Osteuropa? Im zweiten Ausbildungsjahr steht dagegen der Kunde selbst im Mittelpunkt.

Weil, obwohl die Reise in der Regel etwas Angenehmes ist, ist nicht alles immer Frieden, Spaß und Pfannkuchen. Im zweiten Jahr der Ausbildung gehören auch die Bereiche Vertrieb und Kontrolle dazu. Sie lernen zum Beispiel, wie man Fahrten richtig fördert und inszeniert. Im dritten Jahr der Ausbildung werden Sie auf Ihre Ausbildung zum Reisebüro vorbereitet, indem Sie lernen, wie Sie z.B. einzelne Reiseleistungen zu einem Paket zusammenfassen, Fahrten zu speziellen Anlässen planen, Berechnungen durchführen, Kennziffern ermitteln und Statistikauswertungen durchführen können.

Insgesamt birgt die Ausbildung zum Reiseveranstalter viele spannende Aufgaben und Aufgaben. Doch um als Reisebüro oder Tourismusunternehmer wirklich Erfolg zu haben, sollten Sie einige Anforderungen haben. Die Freude an der Arbeit mit Menschen ist auch eine Eigenschaft, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten, sonst werden Sie Ihren Job auf lange Sicht nicht gern haben.

Bei der Kundenberatung und dem Verkauf von Produkten sollten Sie sehr eloquent sein und gern sprechen. Wenn Sie also ein ruhigerer Mensch sind und sich gern hinter Ihrem Computer verstecken, dann ist die Ausbildung zum Reisebüro wahrscheinlich weniger für Sie.

Auch interessant

Mehr zum Thema