Ausbildung Pdl

Schulung Pdl

Fortbildung im Pflegedienstmanagement (PDL) in der Altenpflege (staatlich anerkannt) Bei Bedarf kann auch die Untersuchung zur zuständigen Krankenschwester nach SGB 16 - Führung eines Ambulanz- bzw. Krankenpflegedienstes (nur für den betrieblichen Unterricht) und als Facility Manager einer Einrichtung nach der LPersVO Baden-Württemberg durchgeführt werden. Pflegedienstmanagement - PDL ist eine herausfordernde Aufgabenstellung, die in besonderem Maß die Mitarbeiterzufriedenheit, die Qualität der Pflege sowie die Implementierung und Realisierung der betrieblichen und pflegerischen Zielsetzungen mitbestimmt.

Das Pflegedienstmanagement - PDL kontrolliert die organisatorische Entwicklungs- und Kommunikations- struktur und wird zunehmend auch im Projekt- und Prozess-Management benötigt. Zielsetzung der Fortbildung zur Pflegedienstlinie - PDL ist es, diese Kompetenz zu befördern und den Teilnehmern zu ermöglichen, die pflegerische Linie der pflegerischen und ortsfesten Einrichtungen fachkundig zu besetzen. Rechtsgrundlage: Rahmenkonzeption für die Fortbildung zur zuständigen Krankenschwester des Landes Baden-Württemberg.

VO der Sozialministerin des Bundeslandes Baden-Württemberg vom 02.08.2004 über die Fortbildung in Pflegeberufen für das Management von Pflegediensten in Alteneinrichtungen und das Management von Ambulanzdiensten (staatliche Anerkennung) und die Hauspersonalverordnung. Bewerbung mit: tabellarischer Werdegang, Foto, Zeugnis gemäß der Ausbildung, Bescheinigung und Zertifikat des Arbeitsgebers, Berechtigung zur Verwendung der Tätigkeit.

Standort für Weiterbildung: Unser Schulungszentrum befindet sich im Zentrum der Metropole Rhein-Neckar in unmittelbarer Nähe zum Heidelberg Hauptbahnhof: Ob Sie aus Rheinland-Pfalz, Hessen oder Baden-Württemberg kommen, unsere zentrale Hochschule ist für jedermann gut zu erreichen.

Fortbildung Pflegedienstmanagement, Teilzeit | ITK

Auf dem Gebiet der Stationären und Poliklinischen Krankenpflege sieht 71 SGB XI vor, dass die Pflegeeinrichtung unter der ständigen Aufsicht eines geschulten Pflegefachmanns steht, der nachweist, dass er für Führungsaufgaben eine Fortbildung von mind. 460h durchlaufen hat. Die Absolventen unseres Lehrgangs "Verantwortliche Fachkraft für Krankenpflege/Pflegedienstmanagement" und ihre Qualifikationen werden als Erfüllung des gesetzlich vorgeschriebenen Weiterbildungsnachweises anerkannt und haben eine solide Basis für die damit zusammenhängenden Aktivitäten und Verantwortungsbereiche.

Der " zuständige Pflegefachmann " oder " Pflegedienstmanagement " ist Teil der Werksleitung. So übernehmen beispielsweise die verantwortlichen Pflegekräfte im Detail folgende Aufgaben: Kursinhalte "Verantwortliches Pflegepersonal/Pflegedienstmanagement" Die Fortbildung zum Pflegedienstmanagement wird in der Regel als Wochenendkurs mit Freitag/Samstag-Blöcken (Freitag von 15:30 - 20:30 Uhr und Samstag von 21:00 - 16:30 Uhr) durchgeführt.

Management-Kompetenz - Human Resources Management Management-Kompetenz - Unternehmensorganisation und Quality Management Management-Kompetenz - Business Basics Management-Kompetenz - Rechtliche Grundlagen Management-Kompetenz - Gesellschaftspolitische Grundsätze Prüfungsordnung für das Zeugnis Verantwortlicher Pflegefachmann/ Pflegedienstmanagement Um unser Zeugnis zu erlangen, müssen Sie mind. 85% aller Anlässe besucht haben. Grundvoraussetzung für das Zeugnis sind auch drei Leistungsscheine, die Sie im Rahmen der unterschiedlichen Fachgebiete - nach eigener Entscheidung - vorlegen können.

Das Abschlußkolloquium ist auch Grundvoraussetzung für das Zeugnis. Die Kursteilnahme ist prinzipiell nicht an gewisse Bedingungen geknüpft, da die hier erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten für die verschiedenen Beamten in Sozial- und Gesundheitsinstitutionen, insbesondere in Pflegeheimen, von Belang sein können. Im Regelfall wird jedoch das Kursziel sein, als "verantwortliche Pflegefachkraft" nach 71 SGB II in den Ambulanzen oder Anstalten und/oder in den Ambulanzen mit Pflegeleistungen nach SGB V arbeiten zu können.

Auf dem Gebiet des Sozialgesetzbuches ist § 71 Sozialgesetzbuch Nr. 1 zu berücksichtigen. Danach muss die als " verantwortungsbewusste Krankenschwester " arbeitende Personen eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenschwester, Kinderkrankenschwester oder Altenpflegekraft abgeschlossen haben und innerhalb der vergangenen fünf Jahre vor Aufnahme der Tätigkeit über eine Praxiserfahrung von mind. zwei Jahren verfügten.

In den Ambulanzen, die hauptsächlich Menschen mit Behinderung versorgen und versorgen, werden Heilpädagogen und Heilpädagogen mit einer zweijährigen Praxiserfahrung innerhalb der vergangenen fünf Jahre ebenfalls als geschulte Pflegefachkräfte angesehen. Einzelheiten zur Verordnung entnehmen Sie bitte unserer detaillierten Informationsbroschüre zu dieser Fortbildung (siehe Link auf dieser Seite).

Hier können Sie die Informationsbroschüre zum Ausbildungsgang mit einer detaillierten Darstellung des Weiterbildungsangebotes "Verantwortlicher Pflegefachmann/Pflegedienstmanagement" bei uns sowie weitere Infos zu Kursinhalten und Referenten, Gebühren sowie Rabatt- und Förderungsmöglichkeiten kostenfrei herunterladen: In der zweiten Rubrik unter der Artikelnummer 8 in diesem Handbuch können Sie unsere aktuellen Veranstaltungsorte, Termine und Preise für diese Fortbildung einsehen: Alle wichtigen Infos - Kursbeschreibung, Inhalt, Infos zu Referenten, Veranstaltungsorte, Termine und Preise und vieles mehr - können Sie wahlweise über den nachfolgenden Knopf abrufen.

Auch interessant

Mehr zum Thema