Ausbildung mit Aufstiegsmöglichkeiten

Training mit Aufstiegsmöglichkeiten

Es gibt auch eine Reihe von formalisierten Karrieremöglichkeiten. Eine solide Ausbildung, die in einem zweijährigen Vorbereitungsdienst in Theorie und Praxis absolviert wird. Und wie funktioniert das Training eigentlich? Wo finde ich einen geeigneten Ausbildungsplatz?

Schulung in Durchsetzungs- und Verwaltungsdienstleistungen

Eine fundierte Ausbildung, die in einem 2-jährigen Vorbereitungsdienst in Lehre und Beruf erlernt wird. Neben der historischen und sozialen Dimension des Gefängnissystems liegt ein besonderer Schwerpunkt Ihrer theoretischen Fachausbildung auf einer Reihe von juristischen Fragestellungen. Außerdem bekommen Sie einen umfangreichen Überblick über die Gefängnisorganisation, das Arbeits- und Versorgungssystem im Strafvollzug und den Sicherheits- und Ordnungsbereich.

Im Praktikum werden Sie das Gelernte bei einem Auftrag in den Strafvollzugsbehörden in die Praxis umsetzen. Es folgt die erste theoretische Ausbildung im H.B. Wagnitz Seminar, Wiesbaden, in der Sie zunächst die Grundlagen erlernen. In den folgenden 15 Monaten werden Sie in einer Strafvollzugsanstalt geschult (1 monatig in einer Strafvollzugsabteilung, 3 monatig in der Strafvollzugsanstalt, 7 monatig in Beschäftigung, Renten, Buchhaltung und Kontrolle, 4 monatig in Personalwesen und allgemeiner Administration und Verwaltung).

Am Ende der Ausbildung absolvieren sie eine weitere 5-monatige theoretische Ausbildung im H.B. Wagnitz Seminar, Wiesbaden, in der sie auf ihre Abschlussprüfungen vorzubereiten sind.

Möglichkeiten zur Weiterentwicklung: Heizkeller statt Vortragssaal - Beruf - Wirtschaft

Er ist gewissermaßen ein Fremder. Nachdem er das Gymnasium abgeschlossen hatte, beschloss er, im Unterschied zu vielen seiner Freundinnen, nicht zu studieren. Vielmehr begann er eine Lehre - und das auch im Fachbereich SHK, einer Branche, die in vielen Gemütern von Voreingenommenheit gegenüber verstopften WCs und stinkenden Heizgeräten gekennzeichnet ist.

"Da hatte ich überhaupt keine Sehnsucht nach dummem Wissen und wollte etwas Konkretes tun", sagt Semotam. Das bedeutet Ausbildung, d.h. handwerkliche Tätigkeiten, d.h. sanitäre Anlagen, Heizungs- und Klimaanlagen. Paul Semotam hat heute sein drittes Ausbildungsjahr in seinem Lehrbetrieb, der Tuskulum aus Tempelhof, gestartet. Semotam will mehr als das: "Mein Lieblingsbereich sind Solarsysteme.

In der Vergangenheit war die Ausbildung in den Bereichen Wasser, Wärme und Strom noch separat, erklärt Semotam. "Semotam hatte glücklicherweise keine mathematischen Schwierigkeiten, im Unterschied zu einigen seiner Lehrerkollegen. "In seinem Jahr waren jedoch nur eine Hand voll der 120 Auszubildenden AbiturientInnen. Ungefähr ein Viertel hätte dafür neben der Ausbildung noch für den Fachhochschulabschluss erlernt.

Da immer mehr Schülerinnen und Schüler den Schulabschluss mit dem Abschluss des Abiturs machen, nimmt auch die Anzahl der Schulabgängerinnen und Schulabgänger zu, die dann eine Ausbildung beginnen. Semotam sagt jedoch, dass sie sich auf große Unternehmen konzentrieren würden. "Auch wenn viele meinen, dass die Ausbildung in einem kleinen Unternehmen keine berufliche Sackgasse sein muss.

Doch gerade für Schulabgänger, die die Vorteile eines entspannten Schulabschlusses kennen lernen, ist es nicht immer leicht, mit der Ausbildung zu beginnen. Auch Paul Semotam hat das bemerkt. "Das war eine verrückte Veränderung, das frühzeitige Stehen und die kleine Zeit. "In der Ausbildung habe ich erlebt, dass andere mit dem Lernen nicht zurechtkamen", sagt der zukünftige Kunsthandwerker.

"Während des Trainings muss man dagegen am ersten Tag um sieben Uhr dort sein und es abarbeiten. "Semotam tauscht jetzt jede einzelne Woche-Tag die Heizung aus. Montags beginnt die Handelswoche in der Regel mit der Demontage der alten Anlagen. "Natürlich: Alles ist gerade und alles ist gut isoliert", sagt Semotam.

Dies ist auch der Gegensatz zu seinen alten Kollegen: "Mein Trainer schaut auf die Seite und hat einen Bauplan im Kopf, wie er ihn einst sah. Paul Semotam erklärt, dass auch sein Amtsvorgänger nach seiner Ausbildung mit dem Studium begonnen hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema