Ausbildung Köchin

Kochausbildung

Koch: Umfassende Informationen zum Berufsbild, zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Doppelte Ausbildung im Gastgewerbe (geregelt durch die Ausbildungsverordnung). Ausbildungskoch EFZ (Grundausbildung) Küchenchefs stellen das Essen auf viele verschiedene Weise her. Sie sind in diesem Sinn Entremer (für Beilagen), Gardemanger (für Kaltgerichte ), Rosinen (für Grilladen), Sauciers (für Rindfleisch und Saucen) oder Pâtissiers (für Desserts) in einem. Es wird gekocht, gedünstet, gedünstet, geschmort, gratiniert, gebraten oder pochiert - für die Vorspeise, Hauptgerichte, als Dessert oder kaltes Gericht.

Küchenchefs bereiten Gemüsesorten, Fleischerzeugnisse, Fisch, Früchte, Desserts etc. schonend und schmackhaft zu und gestalten die Gerichte selbst. Egal ob in kleinen Unternehmen oder in großen Hotel- und Gaststättenbetrieben, Krankenhäusern oder Privathaushalten, die Aufgabenverteilung im Unternehmen ist immer klarer. Küchenchefs meistern ihre Aufgabe, wissen um die Prozesse und kooperieren mit der Serviceabteilung.

Kochausbildung: Stellenbeschreibung & Stellenangebote

Dass der Kochberuf einer der populärsten Ausbildungsberufe in Deutschland ist, dafür sind sie Mitverantwortliche. Und was macht ein Köchin oder ein Köchin? Bei der Kochausbildung schwenken Sie nicht nur die Waagschale hinter dem Ofen, Sie planen auch die Speisekarten, sorgen dafür, dass die Mahlzeiten pünktlich bereit stehen, erstellen Personal- und Menüpläne, kümmern sich um die Anschaffungen und deren fachmännische Einlagerung.

Sie arbeiten nach der Ausbildung zum Küchenchef in den Großküchen von Gaststätten, Hotellerie, Kantinen, Spitälern oder Cateringunternehmen, aber auch auf großen Ausflugs- und Fahrgastschiffen. Da fragt man sich sicher: Wie werde ich Köchin? Die Ausbildung zum Küchenchef ist in der Regel doppelt, d.h. Sie sind abwechselnd in der Betriebsschule und in der Berufsfachschule.

In der Firma lernen Sie die Praxis des Kochens kennen und übernehmen spezifische Aufgabenstellungen. Sie müssen während Ihrer Ausbildung ein Berichtheft über Ihre Aktivitäten und Aufgabenstellungen haben. Ihr Trainer wird Ihr Reportagebuch regelmässig überprüfen. Eine Kochausbildung kann aber auch in der Schule erfolgen, d.h. Sie studieren überwiegend an einer Berufsschule oder einer vergleichbaren Ausbildungsstätte und haben Praxissemester im Unternehmen.

Bei der Doppelstruktur absolvieren Sie nach dem ersten Lehrjahr eine praxisnahe Vorprüfung, am Ende der Ausbildung steht eine Klausur und eine praxisnahe Abschlußprüfung. Nachdem du gestorben bist, bist du Staatskoch. Nähere Informationen zu den Ausbildungsinhalten und dem Ausbildungsablauf finden Sie in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für den Chef.

Sie haben nach Ihrer Ausbildung vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, zum Beispiel durch eine Ausbildung zum Koch oder Gastronomen. Zu diesem Zweck haben wir uns die Stellenausschreibungen verschiedener Ausbildungsunternehmen angesehen: Welches Schulabschlusszeugnis wird von den Unternehmen angestrebt? Sie können Koch mit jedem beliebigen Zeugnis oder auch ohne Zeugnis werden. In den meisten Ausbildungsbetrieben wird jedoch ein Realschulabschluss oder gar ein Realschulabschluss erwartet.

Bei 24% der Unternehmen ist Ihr Studienabschluss irrelevant. Gute Leistungen in den Bereichen Mathematik und Germanistik sind für ein gutes Viertel der Lehrbetriebe von Bedeutung. Doch auch wenn Sie in diesen Bereichen nicht über die besten Qualifikationen verfügen, können Sie sich trotzdem für eine Ausbildung anmelden. Das Wichtigste ist, dass Sie ein großes Interesse und eine große Neugier für die Ausbildung zum Küchenchef haben.

Andere Stärke, die von den Arbeitgebern von zukünftigen Chefköchen gewünscht wird, sind Ausdauer, auch wenn es mal stressbelastet ist, und eine präzise, sorgsame Art zu arbeiten. Als Koch arbeiten Sie in der Hotellerie, z.B. in Gaststätten, aber auch auf dem Kreuzfahrtschiff oder in der Krankenhauskantine. Geschäftsreisen finden in der Regel nicht statt, aber Sie müssen auf Schichtarbeit oder Arbeit an Sonn- und Feiertagen vorbereitet sein.

Doch Koch ist nicht nur Koch. Je nach Ausbildungsunternehmen und Arbeitsbereich kann Ihr Umfeld sehr verschieden sein. Überlegen Sie sich daher sorgfältig, welcher Lehrbetrieb und welches Berufsfeld für Sie am besten geeignet ist.

Mehr zum Thema