Ausbildung Innenausstatter

Schulung zum Innenarchitekten

Sechzig offene Ausbildungsstellen als Innenarchitektin in Deutschland Überprüfen Sie Ihren Suchbegriff noch einmal auf Fehler, probieren Sie eine vergleichbare Rubrik aus oder wählen Sie einen anderen Platz in der näheren und weiteren Region. Derzeit sind 60 Ausbildungsstellen im Fachbereich Innenarchitektinnen und Innenarchitekten in Deutschland und der näheren und weiteren Region vakant. Alle notwendigen Infos finden Sie auf der TalentHero-Website. Bist du mit dem Training unzufrieden? An dieser Stelle stellen wir Ihnen fünf Möglichkeiten vor, wie Sie den Ende des Trainings richtig angehen können.

für - Berufsstand, Ausbildung, Vergütung und Berwerb

Der Innenarchitekt ist ein nach dem Handwerksgesetz bekannter Lehrberuf und ist aus den Vorgängerberufen des Polsters, des Polsters und des Dekorateurs entstanden. Die Tätigkeit der Innenarchitekten umfasst die Gestaltung von Zimmern und Sitzmöbeln. Abhängig von der Ausrichtung ist das Tätigkeitsfeld anders konzipiert, so dass ein Innenarchitekt mit Fokus auf Bodenbeläge mit der Versiegelung von Bodenbelägen wie Linoleum oder Korkbodenbelägen befasst ist.

Der Innenarchitekt für die Raumgestaltung sowie für Lichtschutzsysteme, Sichtschutz und Sonnenschutzsysteme widmet sich seiner täglichen Arbeit, indem er die Geräte installiert oder Fensterdekorationen gestaltet. Die Verdienste als Innenarchitekt werden nach unterschiedlichen Kriterien, wie z. B. Qualifizierung oder Berufspraxis, bemessen. Die Vergütung orientiert sich wie bei anderen Berufsgruppen auch an den jeweiligen landesspezifischen Gegebenheiten oder marktüblichen Vergütungen.

Basiert der Anstellungsvertrag auf einem Kollektivvertrag, kann das Honorar für einen Innenarchitekten 12-14 EUR pro Stunde betragen. Die Voraussetzungen für die Ausbildung als anerkanntes Handwerksunternehmen sind im Handwerkskodex festgehalten. Eine dreijährige Ausbildung zum Innenarchitekten kann sowohl in einer dualen als auch in einer schulischen Ausbildung abgeschlossen werden.

Für diejenigen, die keinen innerbetrieblichen Lehrplatz erhalten, besteht somit die Chance, eine Schulausbildung zu besuchen, für die jedoch keine Ausbildungsbeihilfe gezahlt wird. Der innerbetriebliche Dualunterricht zum Innenarchitekten findet im Unternehmen und in der Berufsschule statt. Das Praktikum findet im Übungsbetrieb selbst statt. Das Ausbildungsgeld in der innerbetrieblichen Ausbildung ist tarifvertraglich festgelegt und kann wie folgend sein: So können die Berufsschulen die Zuschüsse selbst für die Schulausbildungsvariante festlegen.

Wichtigstes Charakteristikum, das Innenarchitekten einbringen sollten, ist die Möglichkeit, kreativ zu sein. Sie können sich als Dekorateur mit einer geschriebenen Antragsmappe oder als Onlinebewerbung auf dem Papierweg bewerben. Wird dort eine Postanschrift eingetragen, kann der Antrag direkt über das Internet gestellt werden. Diese enthalten ein Anschreiben, einen tabellarischen Curriculum Vitae und eine Abschrift der neuesten Schul- und Berufszertifikate.

Weil ein Innenarchitekt jedoch ein kreativer Metier ist, kann ein "bewusster" Verstoß gegen die Normen einen Nutzen mit sich bringen. Der Bewerbungsbrief ist das bedeutendste Schriftstück der Anmeldung als Dekoration. Im tabellarischen Curriculum Vitae werden die personenbezogenen Angaben sowie die schulische und berufliche Laufbahn des potentiellen Innenarchitekten in Tabellenform festgehalten.

Anwendungsbeispiele und Hinweise für Ihre Anwendung! Sie müssen sich einen Innenarchitekten finanziell ausstatten können. Der Service eines Innenarchitekten wird daher in der Regelfall von Firmen oder Einzelpersonen in Anspruch genommen, die ihn sich durchaus erlauben können. Darüber hinaus führt die überwältigende Konkurrenzsituation von Möbel-Discountern wie Ikea dazu, dass immer mehr Menschen einen Produktkatalog und nicht einen Innenausstatter zu Rate ziehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema