Ausbildung Industriekaufmann

Berufsausbildung Industriekauffrau/-mann

Die Industriekaufleute konzentrieren sich auf Einkauf, Marketing, Personalwesen, Controlling und Kundenservice. Die Industriekaufleute konzentrieren sich auf Einkauf, Marketing, Personalwesen, Controlling und Kundenservice. Während Ihrer Ausbildung zum Industriekaufmann lernen Sie, alle Geschäftsprozesse im Blick zu behalten.

Inhalte und Vorgehensweise

Mit Ihrer Ausbildung lenken Sie Ihr organisatorisches Talent in die richtige Richtung, um alle wirtschaftlichen Belange in einem Industriebetrieb zu erlernen. Sie lernen die Geschäftsprozesse und das Personal- und Rechnungssystem besser kennen und erwerben Wissen im Bereich Steuerung. Zu den vielfältigen Ausbildungsinhalten gehört auch das Thema Vertrieb und Kundenpflege.

Eine Reduzierung der Ausbildungsdauer ist bei guter akademischer und betrieblicher Leistung möglich. Der zuständigen Industrie- und Handelskammer und dem Unternehmen muss zugestimmt werden. Offene Ausbildungen zum Industriekaufmann (m/w).... Das Praktikum wird mit der Abschlußprüfung vor der Industrie- und Handelskammer abgeschlossen. Im zweiten Lehrjahr erfolgt eine Vorprüfung. Zukünftige Berufseinsteiger sollten einige wesentliche Voraussetzungen mitbringen.

Wenn Sie gute Leistungen in den Fächern Mathematik und Germanistik sowie die folgenden Bedingungen mitbringen, haben Sie gute Aussichten. SchulabschlussSie haben zumindest einen gültigen Hauptschulabschluss oder (Fach-)Hochschulabschluss. Jedes Ausbildungsunternehmen hat auch seine eigenen Bedürfnisse an die Auszubildenden. In allen Berufsbereichen gibt es nach der Ausbildung gute Aussichten auf einen Arbeitsplatz. Der Industriekaufmann hat alle Möglichkeiten in der Chemiebranche - ob in den Branchen Warenwirtschaft, Verkauf und Vermarktung, Personal oder Finanz- und Rechnungswesen. Für ihn gibt es viele Möglichkeiten.

Sie als Industriekaufmann oder Industriekauffrau können Ihre Karriere zielgerichtet gestalten - die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig. Wenn Sie an Schulungen, Lehrveranstaltungen oder Seminare teilnehmen, spezialisieren Sie sich auf Bereiche wie z. B. Beschaffung, Buchführung, Buchhaltung, IT-Organisation, Verhandlungs- und Tagungstechnik und Steuern. Als Hightech-Branche ist die Chemieindustrie auf ihre Fähigkeiten angewiesen. Dies ist je nach Land und geltendem Chemietarif unterschiedlich.

Sie können auch nach Ihrer Ausbildung mit einer überdurchschnittlich hohen Vergütung in der chemischen Industrie rechnen. In der Chemieindustrie. Die Einstiegsgehälter der erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen einer dreijährigen Ausbildung in der chemischen Industrie liegen somit zwischen 2.800 und 3.100 EUR pro Monat und Jahr.

Inhalte und Vorgehensweise

Mit Ihrer Ausbildung lenken Sie Ihr organisatorisches Talent in die richtige Richtung, um alle wirtschaftlichen Belange in einem Industriebetrieb zu erlernen. Sie lernen die Geschäftsprozesse und das Personal- und Rechnungssystem besser kennen und erwerben Wissen im Bereich Steuerung. Zu den vielfältigen Ausbildungsinhalten gehört auch das Thema Vertrieb und Kundenpflege.

Eine Reduzierung der Ausbildungsdauer ist bei guter akademischer und betrieblicher Leistung möglich. Der zuständigen Industrie- und Handelskammer und dem Unternehmen muss zugestimmt werden. Offene Ausbildungen zum Industriekaufmann (m/w).... Das Praktikum wird mit der Abschlußprüfung vor der Industrie- und Handelskammer abgeschlossen. Im zweiten Lehrjahr erfolgt eine Vorprüfung. Zukünftige Berufseinsteiger sollten einige wesentliche Voraussetzungen mitbringen.

Wenn Sie gute Leistungen in den Fächern Mathematik und Germanistik sowie die folgenden Bedingungen mitbringen, haben Sie gute Aussichten. SchulabschlussSie haben zumindest einen gültigen Hauptschulabschluss oder (Fach-)Hochschulabschluss. Jedes Ausbildungsunternehmen hat auch seine eigenen Bedürfnisse an die Auszubildenden. In allen Berufsbereichen gibt es nach der Ausbildung gute Aussichten auf einen Arbeitsplatz. Der Industriekaufmann hat alle Möglichkeiten in der Chemiebranche - ob in den Branchen Warenwirtschaft, Verkauf und Vermarktung, Personal oder Finanz- und Rechnungswesen. Für ihn gibt es viele Möglichkeiten.

Sie als Industriekaufmann oder Industriekauffrau können Ihre Karriere zielgerichtet gestalten - die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig. Wenn Sie an Schulungen, Lehrveranstaltungen oder Seminare teilnehmen, spezialisieren Sie sich auf Bereiche wie z. B. Beschaffung, Buchführung, Buchhaltung, IT-Organisation, Verhandlungs- und Tagungstechnik und Steuern. Als Hightech-Branche ist die Chemieindustrie auf ihre Fähigkeiten angewiesen. Dies ist je nach Land und geltendem Chemietarif unterschiedlich.

Sie können auch nach Ihrer Ausbildung mit einer überdurchschnittlich hohen Vergütung in der chemischen Industrie rechnen. In der Chemieindustrie. Die Einstiegsgehälter der erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen einer dreijährigen Ausbildung in der chemischen Industrie liegen somit zwischen 2.800 und 3.100 EUR pro Monat und Jahr.

Mehr zum Thema