Ausbildung in Gastronomie

Gastronomieausbildung

Gastronomie- und Hotellerieausbildung Egal ob selbständig, in einem Familienunternehmen oder als Angestellter: Wenn Sie in der Gastronomie oder im Hotelgewerbe ausgebildet werden, müssen Sie auf viele Dinge achten. Gastronomie und Hotelgewerbe zählen zu den traditionsreichsten Berufen der Erde. Denn der unmittelbare Kontakt zum Kunden steht im Fokus der Tätigkeit in der Gastgewerbe. In der Ausbildung sind insbesondere Regeln, gute Ordnung und Sorgfalt gefragt.

Der Begriff Gastronomie kommt aus dem Altgriechischen und besteht aus den Worten'Gastri' - Bauchnabel und'Nomos' - Gesetzes. Die Gastronomie ist eine Serviceleistung und beinhaltet den Teil des Hotelgewerbes, der mit der Verpflegung der Besucher zu tun hat. Alle Gastronomiebetriebe in Deutschland sind strengen Qualitätsrichtlinien zum Schutz der eigenen Sicherheit unterworfen.

Jeder, der hier ausgebildet wird, benötigt daher auch ein Gesundheitszertifikat und eine Unterweisung nach dem Seuchenschutz. Das Hotelgewerbe ist der zweite bedeutende Bereich des Hotelgewerbes. Darunter fallen alle Einrichtungen, die Unterkunft als Service bereitstellen. Da die Gastronomie in der Regel auch hier enthalten ist, kommt auch der Gastronomie eine besondere Bedeutung zu.

Das Hotelgewerbe ist auch eine wichtige Säule des Fremdenverkehrs, denn ohne Unterbringung gibt es keine Unterkünfte. Unter den drei bedeutendsten Hoteltypen sind jene mit Schwerpunkt Dienstleistung, meist private Gästehäuser und Gästehäuser, die hauptsächlich von der Bewirtung der Gäste abhängig sind und nur die Übernachtungsmöglichkeit haben.

Ob Eckkneipe, Gourmet-Tempel oder Luxushotel: Wer in der Gastronomie oder im Hotelbereich ausgebildet wird, hat sich für einen aufregenden und vielseitigen Berufsstand entschlossen. Sie alle sind selbstständige Lehrberufe, arbeiten aber im täglichen Leben Hand in Hand. Grundbedingung für die Ausbildung ist zumindest ein Sekundarschulabschluss, aber Jugendliche mit Sekundarschulabschluss oder Matura haben eine größere Chance, einen Ausbildungsstellenplatz zu bekommen.

Das Training erfordert auch die nötige Beweglichkeit, Hingabe, Team- und Kommunikationskompetenz und natürlich die Passion, gute Leistungen zu erbringen.

Schulungsgastronomie

Sie sind auf der Suche nach einem Aus- und Weiterbildungsanbieter in der Gastronomie? Auf dieser Seite findet man eine Reihe von Schulungen, Kursen, Seminaren etc. zum Themenbereich Ausbildung in der Gastronomie. Sie können also davon ausgehen, dass Sie nach Ihrer Ausbildung in der Gastronomie folgende Mindestlöhne erhalten, wenn Sie über 18 Jahre alt sind und hauptberuflich arbeiten:

Für Mitarbeitende aus Reintegrations- und Unterstützungsprogrammen sowie für Vollzeitbeschäftigte ab 18 Jahren an einer schweizerischen Bildungsstätte gelten besondere Regelungen. Mit Ihrer Bewerbung unterstützen wir Sie finanziell bei Ihrer Fortbildung und Ihrer Gastronomieausbildung. Die folgenden Aus- und Weiterbildungskurse werden durch die kantonalen Zuschüsse und den GAV (Landesarbeitsvertrag) unterstützt:

Sie können während und nach der Ausbildung einen Berufsschulabschluss (BM1 oder BM2) erwerben. In der Regel gehen Sie während Ihrer Ausbildung an einem Tag pro Woche in die Berufsschule oder in einem Jahr voll- oder teilzeitlich in 1,5 bis 2 Jahren nach der Grundausbildung. Die Gastronomieausbildung mit eidgenössischem Fachschulabschluss bietet Ihnen die Chance, sich an einer Hochschule oder in einigen Fällen an einer Hochschule weiterzubilden.

In der Gastronomie und im Hotelbereich haben sie die Wahl zwischen einer zweijährigen Grundausbildung, d.h. einer Ausbildung mit Abschluss Eidgenössischer Berufsausbildung (EBA), oder einer dreijährigen Grundausbildung mit Abschluss Eidgenössischer Fachausweis (EFZ). Sie sind auf der Suche nach einem starken Ausbildungspartner für die Gastronomie? Sind Sie auf der Suche nach Ausbildungsmöglichkeiten in der Gastronomie?

Wer den Umgang mit anderen Menschen liebt, wer mit Menschen aus aller Herren Länder arbeiten möchte, für den ist eine Ausbildung in der Gastronomie mit Sicherheit ein sehr geeigneter Ausbildungsberuf. Man trifft in der Gastronomie auf Gäste aus anderen Kulturkreisen, aber auch Schweizer, die sich etwas Gutes tun moechten. Sie sind freundlich und wollen anderen Menschen Gutes tun, dann ist eine Ausbildung in dieser Hinsicht, z.B. als Serviceexpertin / -frau, für Sie bestimmt sehr spannend.

Selbst wenn Sie andere Menschen mit Ihrem Kochgut verwöhnt werden möchten, ist z.B. die Ausbildung zum Küchenchef eine sehr gute Option für Sie.

Mehr zum Thema