Ausbildung für Friseur

Friseurausbildung

Die Friseure finden Arbeit. Der Friseur ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO). Egal ob mit der dualen oder privaten Ausbildung - wir zeigen Ihnen den richtigen Weg zum Hair & Beauty Artist. Im Rahmen der Ausbildung werden Praktika in Partnerbetrieben durchgeführt mit dem Ziel, die Ausbildung in einem unserer Salons St.

Ingbert, Neunkirchen, Winterbach, Saarbrücken und Merzig fortzusetzen. Lehre als Friseur oder als.

bs-dresser

Das Friseurhandwerk ist eines der Klassiker. Ausbildungsdauer: In der Regel ist die Ausbildung 3 Jahre lang und erfolgt in der Regel zweifach, d.h. im Friseursalon (Praxis) und 1-2 Tage pro Woche in der Berufsfachschule (Theorie). Untersuchung: Die Meisterprüfung zum Friseur erfolgt in zwei Abschnitten.

Neben den allgemeinen Themen wie z. B. Deutschland, England, Politike, Religion u. a. wird die Berufsschulausbildung nach den nachfolgenden Studienrichtungen gegliedert.

in der Berufsschule des Landkreises Hoexter

Der Friseur ist ein nach HwO zugelassener Lehrberuf. Eine Friseurausbildung ist auf drei Jahre angelegt. Neben der vorwiegend praxisnahen Ausbildung in einem Friseursalon findet die Schulausbildung an festen Tagen am Berufsakademie in Brakel statt. Das Gesellenexamen ist in 2 Abschnitte unterteilt. Etwa nach der halben Ausbildung wird der erste Teil der Meisterprüfung absolviert, in dem sowohl theoretisches als auch praktisches Wissen nachzuweisen ist.

Am Ende der Ausbildung findet dann die Theorie- und Praxisgesellenprüfung (Teil 2) statt. Grundvoraussetzung für die Zulassung zur Berufsfachschule ist ein rechtsgültiger Ausbildungsvertrag, d.h. die Lehrlinge, die eine Doppelausbildung im Friseurberuf absolviert haben, werden am Berufsakademie in Brakel unterwiesen. Wie bei allen im Berufsausbildungsgesetz oder der Gewerbeordnung reglementierten Berufen ist auch hier keine spezifische vorherige Schul- oder Berufsausbildung gesetzlich vorgesehen.

Diejenigen, die zu Ausbildungsbeginn noch keinen Realschulabschluss nach der 10. Klassenstufe haben, erhalten diesen zusammen mit ihrem Berufsschulabschluss. In der Regel findet die Registrierung online statt. Es ist auch möglich, dass sich der Student oder der Trainer im Schulsekretariat der Berufsschule meldet. Weitere Auskünfte erteilt die:

Familienfriseur Berlin, Bergfelde, Brandenburg Ausbildung Friseurin

Und was macht ein Friseur? Und wie funktioniert das Training? Das Friseurhandwerk ist aufregend, vielfältig und alles andere als banal! Wenn Sie Friseur werden wollen, brauchen Sie ein Gefühl für neue Tendenzen und modische Moden, für kreative, handwerkliche Fähigkeiten und Freude am Umgang damit. Das Friseurhandwerk umfasst daher nicht nur das Friseurhandwerk, sondern auch professionelle Farbgebung, typgerechte Gestaltung, Haarpflege, trendiges Make-up und Schriftgut.

Das macht den Beruf des Friseurs so aufregend und bunt! Das Friseurgewerbe eröffnet viele Aussichten. Der Friseur kann nicht durch eine Maschine ausgetauscht werden. Eine Friseurausbildung ist auch die Voraussetzung für einen gelungenen Start in vielen spannenden Berufsfeldern. Der Beruf des Friseurs hat neben der Tätigkeit im Friseursalon ein breites Spektrum an individuellen Entwicklungsmöglichkeiten.

Zum Beispiel als Friseur hinter den Kulissen von Modeschauen oder Fotoaufnahmen, als Farb- und Stylingberater, auf Segelschiffen, in Ferienorten oder als Theater- und Filmfrisör. Im Anschluss an die Ausbildung können sich Interessenten zum Frisörmeister oder Betriebswirtschaftler im Handwerk unterrichten. Auch für das Lehrjahr 2017 haben wir wieder einen Ausbildungsplatz inne.

Auch interessant

Mehr zum Thema