Ausbildung Frühjahr 2016

Training Frühjahr 2016

by the Institut der Deutschen Wirtschaft Cologne in spring 2016. Ertüchtigung Deshalb setzen die M+E Gesellschaften auf eine überdurchschnittliche Ausbildung - und das aus guten Gründen: Das Commitment und Wissen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist eine absolute Grundvoraussetzung für den Erfolg in und aus Deutschland. Deshalb trainieren Firmen nach Möglichkeit. Das tun sie im eigenen Sinne, denn gerade wenn sie die speziellen Bedürfnisse des Betriebes wissen, sind kompetente Fachkräfte unentbehrlich.

In der Metall- und Elektroindustrie wird weiterhin auf sehr gutem Ausbildungsniveau gearbeitet: Im Jahr 2017 ist die Anzahl der Neuabschlüsse in den gewerblichen Metall- und Elektrizitätsberufen - den Kern-Berufen der M+E-Industrie - wieder gestiegen. Die Anzahl der neuen Lehrlinge ist mit 73.900 neuen Verträgen die dritthöchste in der Unternehmensgeschichte, ein Zuwachs von 3,1 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahreswert.

Insgesamt wurden 2017 in allen Berufen und Sektoren rund 523.300 neue Verträge abgeschlossen, ein leichter Zuwachs von 0,6 Prozentpunkten gegenüber 2016. In der Gesamtwirtschaft ist die Anzahl der offenen Ausbildungsplätze wieder auf 48.900 angestiegen, was zeigt, dass die Abstimmung zwischen Betrieben und Bewerberinnen und Bewerber eine wichtige Aufgabe auf dem Lehrstellenmarkt bleibt.

Personalprobleme im Betrieb haben wieder zugenommen. 4. Auch die erzieherische Integration der zahlreichen Flüchtlinge mit dauerhaften Perspektiven wird eine weitere Aufgabe sein. Bereits 2003 und 2004 hatten die Tarifparteien mit der Neuordnung der gewerblichen Metall- und Elektrizitätsberufe auf die sich immer rascher ändernden Qualifikationsanforderungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer geantwortet.

Mit Hilfe von Fachleuten aus Betrieben, berufsbildenden Schulen und Hochschulen und nach Evaluierung diverser Untersuchungen wurden Entwürfe für aktuelle Ausbildungsverordnungen und die erforderlichen Massnahmen erarbeitet. Die Maßnahmenempfehlungen sind nun mit den verantwortlichen Ministerien und Entscheidern vereinbart und sollen rasch in die Praxis umsetzen, so dass die Ausbildung nach der neuen Ausbildungsordnung bereits im August 2018 beginnen kann.

Die Vorschriften für industrielle metallverarbeitende Berufe, industrielle elektrische Berufe und Mechatronik sind davon berührt.

Mehr zum Thema