Ausbildung Filmeditor

Filmemacherausbildung

In der Stellenbeschreibung finden Sie Informationen zu Ausbildung, Gehalt und Bewerbung. Ausgebildet als Film- und Videoeditor und Mediengestalter:. Stark > > Spannweite > FILMEDITOR Das FILMEDITOR Training ist der Bearbeitung und Gestaltung von Filmen und Videos gewidmet, einschließlich digitaler kreativer Gestaltungsoptionen. Filmredakteure oder Redakteure sind zwar im Verborgenen, aber für den Filmerfolg unerlässlich. So haben Filmredakteure einen direkten Einfluß auf die Arbeit eines Filmes.

Die Filmredakteure kooperieren hier während der Aufnahmen unmittelbar mit dem Filmemacher, um die genauen Spezifikationen zu erreichen.

Beim Dokumentarfilm hingegen fängt die Tätigkeit des Cutter erst nach dem Ende der Dreharbeiten an. Der Cutter hat hier die komplexe Aufgabenstellung, das inszenierte oder dokumentarische Ausgangsmaterial zusammenzustellen und den Dramaturgieverlauf der Geschichte zu bestimmen. Deshalb sollte ein Cutter sehr beweglich sein. Die Grundbegriffe der Theaterdramaturgie, Sichten, Bearbeiten und Bearbeiten von Bild- und Tonmaterial für die Produktion von Fernsehbeiträgen, Filmen oder Video.

Neben umfassenden Grundlagen der Gestaltung werden im Kurs unter anderem Themen wie Ästhetik, Bildgestaltung, Filmanalyse und -konzepte erlernt. Herstellung von audio-visuellen Mitteln, Video- und Filmindustrie, Agenturen, elektronische Nachrichtensammlung, Multimedia-Produktion, Postproduktion und Synchronisation, Web-Videos und Imagefilmproduktion, Produktionsgesellschaften für Radio- und TV-Beiträge, PR, Corporate Design, Kommunikationsgestaltung für Firmen und Verbände, Online-Marketing und Social-Media-Kampagnen, etc.

Für die Aufnahme einer Ausbildung ist eine Anmeldung erforderlich. Ausbildungsbeginn ist zweimal im Jahr ( (im Sommerhalbjahr anfangs April und im Winterhalbjahr anfangs Oktober), eine Anmeldung ist ganzjährig möglich. Sie müssen die Unterlagen in elektronischer Form per E-Mail an die folgende Anschrift senden: Mit der Aufnahme wird der Schulungsvertrag per E-Mail verschickt.

Das Platzangebot ist limitiert und wird nach Erhalt der Lehrverträge zuerkannt. Daher ist es ratsam, den Schulungsvertrag auszufüllen und dem Antrag beizufügen. Der Schulungsvertrag und eine Übersicht über die Finanzierung können hier heruntergeladen werden. Der Eignungsnachweis /Arbeitsmuster ist auch digital einzureichen an: Audio-visuelle Inszenierungen, Skripte, Storyboards, Skizzen, Abbildungen, Konzeptkunst, visuelle Darstellungen, Untersuchungen, 3D-Kunst, Fotos, Animation, digitale Datenträger, Grafik-Design, Animationen, Mappen.

Studieninteressierte mit oder ohne Schulabschluss können ebenfalls für eine Ausbildung empfohlen werden, wenn eine besondere Befähigung oder Berufserfahrung nachgewiesen werden kann. Die folgenden Prüfungstypen werden während der Ausbildung durchgeführt: Lerntests sind geschriebene oder praxisnahe Prüfungen innerhalb eines Modul. Prüfungsthemen sind vorgegebene Bausteine, in denen schriftlich oder praktisch Leistungsbeurteilungen durchlaufen werden.

Es gibt 3 Leistungsbeurteilungen pro Halbjahr. Die Zwischen- und Abschlussprüfung erfolgt in schriftlicher, praktischer und mündlicher Form. 2. Der Praxistest wird in der Regel in einer mehrwöchigen Arbeit durchlaufen. Bei der mündlichen Untersuchung handelt es sich um eine öffentliche Vorstellung im Rahmens einer Präsentationsschau, in der das praxisnahe Prüfungsteil mit medialen Inhalten, Ansätzen, Anforderungen und Resultaten aufbereitet wird.

Der Test erstreckt sich über ca. 20 min. und wird von einer Fachjury durchgesprochen. Berufsausbildung ist teuer. Detaillierte Angaben und die Ausbildungskosten finden Sie auf der Registerkarte Finanzen. Das Ausbildungsprogramm FILMEDITOR ist in der Regel nach dem BAföG und dem Bildungsdarlehen förderfähig. Hierüber und über die Möglichkeiten der Finanzierungen informiert Sie auch die Finanzierungsseite.

Während der Ausbildung erhält jeder Schüler einen eigenen Computer-Arbeitsplatz mit der notwendigen Soft- und Fachtechnik. In den Schulungskosten sind alle für die Ausbildung erforderlichen Lehr- und Lernmaterialien enthalten. Nähere Angaben dazu sind auf der Website der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe) zu entnehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema