Ausbildung Duales Studium

Berufsausbildung Duales Studium

Das duale Studium wird unabhängig vom Studienmodell mit einem Bachelor abgeschlossen. Das ausbildungsintegrierte duale Studium ermöglicht es Ihnen, zusätzlich zum Studium eine betriebliche Ausbildung zu absolvieren. Das duale Studium verbindet ein klassisches Studium mit einer Berufsausbildung oder Weiterbildung. Sie können sich direkt über unsere Ausbildungsberufe und das duale Studium informieren.

Häufig gestellte Fragestellungen zum Doppelstudium

Sie haben noch nicht alle Infos zum Thema Duales Studium auf unseren Internetseiten entdeckt? Wir haben hier auf einer einzigen Bildschirmseite zusammengefaßt Fragestellungen zum Thema Duales Studium, die uns besonders oft vorgelegt werden. Duale Berufsausbildung bedeutet innerbetriebliche Berufsausbildung, die durch den Schulbesuch in Blöcken oder zwei Mal pro Woche abgerundet wird.

Unter " Doppelstudium " versteht man die Verbindung von Berufspraxis im Unternehmen mit einem Studienabschluss . Selbstverständlich kann das duale Studium auch eine Ausbildung beinhalten (dies ist beim ausbildungsintegrierenden Konzept der Fall). Das duale Studium wird ungeachtet des Studienmodells mit einem Bachelor Abschluss beendet.

Eine duale Ausbildung und ein duales Studium sind also nicht dasselbe! Neben dem Bachelor-Abschluss wird im Rahmen des Doppelstudiums ein berufsqualifizierender Bildungsabschluss erlangt. Die duale Ausbildung kommt aus Deutschland, ist aber nun auch in anderen Staaten in vergleichbarer Weise verfügbar. In Frankreich studieren Studenten, die das Brevet de Technicien Superrieur (BTS) erwerben, während ihres Studienaufenthaltes in einem Unternehmen.

In Spanien werden nun auch duale Studiengänge angeboten: Hier arbeitet die Universität mit der DHBW aus Baden-Württemberg zusammen. Durch den großen Erfolg dieses Modells wird das duale Studium auf Dauer sicher noch öfter im europäischen Raum durchgeführt. Das kann je nach Land eine ganz andere Form des Studiums bedeuten:

Im Freistaat Bayern bezieht sich dies meist auf die Kombination von Praktik und Theorien. Insbesondere berufsintegrierende Bildungsgänge werden oft als kombinierte Bildungsgänge betrachtet. Auf diese Weise kann ein gemeinsamer Studiengang zwar neben der Ausbildung stattfinden, aber es gibt keinen Bezug zum Beruf. Das StmvP steht für ein Studium mit Kurzform. Diese Bezeichnung kommt oft an bayerischen Universitäten vor und bedeutet ein praxisintegriertes Studium.

Während des Studiums müssen Sie sich sowohl für den Ausbildungsplatz als auch für den Studienort anmelden. Das bedeutet, dass Sie nicht sofort zum Studium an der Universität aufgenommen werden, wenn Ihnen eine Position im Betrieb angeboten wird. Die BA steht oft für den Bachelor of Arts (B. A.), aber im Rahmen des Doppelstudiums ist es oft die Duale Hochschule, d.h. der wissenschaftliche Kooperations-Partner, mit dem Sie die Lehrveranstaltungen besuchen.

Eine Versuchsstudie (d.h. dreistufig) ist vielleicht sogar besser als eine Doppelstudie. Dies ist jedoch nur der fall, wenn Sie handwerkliches Management anstreben. Die Schnupperlehre ist ein besonderes Modell für ehrgeizige Kunsthandwerker, die nicht nur eine Lehre und einen Bachelor-Abschluss machen wollen, sondern auch den Titel eines Meisters erwerben wollen.

Sie müssen sich entweder bei der Firma oder bei der Universität eintragen. In den meisten Fällen erfolgt der erste Teil des Bewerbungsprozesses über das eigene Haus, aber auch umgekehrt. Was wann und wie der Bewerbungsvorgang konkret aussehen wird, erfahren Sie vom ersten bis zum letzen Arbeitsschritt in unserem Bereich Bewerbungs- & Studienort.

Das duale Studium unterscheidet sich vom herkömmlichen Vollzeit-Studium. Der Bewerbungszeitraum beginnt oft ein Jahr vor Beginn des Studiums, im Sommers ein Jahr im Vorhinein. Insofern ist die duale Studienplatzvermittlung viel besser mit der Suche nach einem Studienplatz zu vergleichen. Grosse Firmen stellen ein gutes Jahr im Vorhinein ein, einige kleine Firmen nur ein halbes Jahr im Vorhinein.

Sie haben immer ein paar Wochen vor Beginn Ihres Studiums, aber Sie werden nicht mehr die grösste Zeit haben. Zeitplan und Bewerbungsfristen: Welche Zeiten und Termine muss ich bei der Wahl eines Doppelstudiums einhalten? Bei der Bewerbung bei der Firma bestimmt das jeweilige Institut, wer einen Platz an der Universität einnimmt.

Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass die Firmen junge Menschen für ihre eigenen Ziele trainieren möchten. Selbstverständlich gibt es keinen Grund, ein duales Studium nicht zu beginnen, nachdem Sie bereits eine Ausbildung abgeschlossen oder vielleicht schon erste Berufserfahrung erlangt haben. Der Entscheid über die Vergabe von Studienplätzen wird vom Betrieb in Frage gestellt.

Es könnte jedoch ein Hindernis sein, wenn Sie bereits sehr viel Erfahrung haben und in einem "fortgeschrittenen" Lebensalter sind, da Betriebe in der Regel für ihren eigenen künftigen Facharbeiterbedarf ausgebildet werden wollen und auf engagierte Schulabsolventen angewiesen sind. Einen Numerus clausus (NC) gibt es kaum, nur wenige Universitäten legen eine Selektionsgrenze fest. Wird der Antrag unmittelbar bei der Gesellschaft eingereicht, ist keine spezifische Kürzung vorzunehmen.

Ein überdurchschnittlich guter Studienabschluss ist jedoch sinnvoll, denn auch Firmen wollen gute Ergebnisse haben. Bei einer Bewerbung um einen Doppelabschluss können Sie die Universität nicht wählen, da das Institut mit einer spezifischen Universität zusammenarbeitet. Eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Universität und dem Betrieb liegt vor. Wer auf jeden Fall an eine bestimmte Universität gehen will, hat keine andere Wahl, als sich nur bei Firmen zu bewerben, die mit der Universität seiner Wahl zusammenarbeiten.

An vielen Universitäten werden die Partnerfirmen auf ihren Webseiten aufgeführt. Für viele Studiengänge wird dies nicht funktionieren, da Firmen und Universitäten an einen Kooperationsabkommen gebunden sind und somit in einer starken Kooperation sind. Wer bereits in einem Betrieb arbeitet und ein duales Studium anstrebt, kann seine Firma davon überzeugt werden, das duale Studium einzuleiten und einen Kooperationsabkommen mit einer Universität abzuschließen.

Es gibt aber auch einige Universitäten, die es Doppelstudenten erlauben, selbst nach einem oder mehreren Firmen zu schauen, wie z.B. die Universität acadis. Im Regelfall ist die Studiendauer in einem Doppelstudium festgelegt. Nicht immer ist ein Semester im Ausland geplant, wie es viele Schüler in Vollzeitkursen tun. Es ist jedoch durchaus normal, dass große Firmen mit Auslandsniederlassungen einen Teil der praktischen Phase in einer Auslandsniederlassung durchlaufen.

Manche Betriebe können auch einen Teil der theoretischen Phase an einer fremden Universität durchlaufen. Abhängig von der Grösse und Einsatzbereitschaft des Betriebes können Sie im Rahmen des Doppelstudiums auch im internationalen Umfeld mitarbeiten. Sie sollten dies jedoch vor Aufnahme des Doppelstudiums klarstellen - es wird nicht für alle Betriebe möglich sein.

Weil Firmen und Universitäten oft nicht am gleichen Standort sind, müssen Sie mit zwei Wohnungen kalkulieren. Wer befürchtet, dass das duale Studium kein Ponybetrieb ist und seine freie Zeit oft nicht ausreicht, hat Recht. Weil das parallele Studieren und Studieren viel Zeit in Anspruch nimmt.

Dabei haben Sie keine klassische Semesterpause, sondern "nur" den Ferien aufenthalt, den das Haus Ihnen gewährt. Die von uns zusammen mit der Fachhochschule Fresenius durchgeführte Untersuchung zeigt, dass rund drei Viertel der an einem Doppelstudium Interessierten wenig bis sehr wenig Zeit haben. Im Doppelstudium wechselt sich das Studium in der Regel alle 3 Monate ab (siehe Zeitmodelle).

Hätten jedoch alle Doppelstudenten zur gleichen Zeit eine Praxisphase, wären die Universitäten in den Doppelstudiengängen praktisch frei. So gliedern die Universitäten ihre Studenten in zwei Phasen. Der Begriff "Blockmodell" bezieht sich im Doppelstudium auf ein Zeit-Modell. Das duale Studium ist nicht gleich aufgebaut.

In vielen Firmen wird das Block-Modell bevorzugt, bei dem Sie als Studierender in gut 3-monatigen Blocks zwischen Firma und Universität wechseln. Als weitere populäre Variante gibt es das wöchentliche Modell, das einen oder zwei fixe Werktage für die Universität vorgibt. Zum Glück zahlen Firmen sehr oft Studienbeiträge. Dies ist ein Freiwilligendienst, um die Studenten wirtschaftlich zu unterstützen - aber es gibt keinen Anreiz!

Sehr oft sind es gar keine Abgaben, aber auf jedenfall Sozialversicherungsbeiträge. Beispiel: Duale Ingenieurstudenten erhalten oft schon 1000 EUR und mehr pro Jahr. Wer dann die Studienbeiträge bezahlt, kann davon gut profitieren. Studenten des dualen Veranstaltungsmanagements müssen sich oft mit ein paar hundert Euros im Monat begnügen. Sind dann noch weitere StudiengebÃ?hren, Wohnraum und mehr zu zahlen, davon verbleibt dem Leben nichts.

Tatsache ist jedoch, dass man mit den in den meisten Doppelstudiengängen gezahlten Löhnen auskommen kann. Befragung von Doppelstudenten: Ist der Lohn wirklich genug? Zum anderen muss der Auftraggeber einem anderen Teilzeitjob zugestimmt haben, was ihm sicher nicht gefällt - er wird Angst haben, dass Sie sich nicht genug auf Ihr Studium konzentrieren.

Zum Glück gibt es im Doppelstudium ein Einkommen, von dem man in der Regel zum ersten Mal lebt. Die Problematik: Viele Doppelstudenten bekommen immer noch keine staatlichen Zuschüsse für die Ausbildung. Dies liegt daran, dass das Doppelgehalt vollständig auf das BAföG anrechenbar ist. Es gibt jedoch einen "Trick", wie Sie noch etwas Unterstützung bekommen können, und zwar durch Ihre Einkommensteuererklärung.

Doppelstudium & BAföG - ist das möglich? Offene duale Ausbildungsplätze per E-Mail? Jeden Freitags erhalten Sie eine kostenlose Zusammenfassung der neuen Doppelstudienplätze - natürlich gratis! In unserem Internetportal Das Richtige-studieren. de finden Sie eine Auswahl hilfreicher Websites für Ihre Studienauswahl. Egal ob Studium wie z. B. Betriebswirtschaftslehre, BWL, Marketing oder Touristik - wir haben die Informationen zu vielen interessanten Themen!

Mehr zum Thema