Ausbildung Buchhalter

Buchhalterausbildung

Grundsätzlich verwalten, steuern und organisieren Sie hier die Buchhaltung für das gesamte Unternehmen. Sämtliche Stellen in Ihrem Wunschgebiet Die Buchhalterinnen und Buchhalter in der Schweiz haben aufgrund der vielen Arbeitsplätze einen guten Standort. Dies ermöglicht es Buchhaltern, sich gut zu spezialisieren, um ihre Karrieremöglichkeiten zu verbessern. Die Ausbildung zum Bilanzbuchhalter erfolgt in vielen Staaten an einer Universität, in der Schweiz jedoch in Teilzeit. Aufgrund der theoretischen Ausbildung und der Berufspraxis ist man sehr gut als Buchhalter oder Controller in der Schweiz geschult.

Das Studium kann in 3 oder 5 Studiensemestern absolviert werden. Denn je mehr Sie nebenher trainieren wollen, umso mehr Zeit nimmt das Training in Anspruch. Der Schwerpunkt liegt auf der schweizerischen und internationalen Buchhaltung. Fallstudien werden oft verwendet, um den Buchhalter in die Lage zu versetzen, das Erlernte in die Praxis umzusetzen.

Bei einer Buchhalterausbildung eröffnen sich auch viele weitere Ausbildungsmöglichkeiten für Interessenten. Darüber hinaus gehen einige Wirtschaftsprüfer später an eine Hochschule, um Betriebswirtschaftslehre oder ein ähnliches Fach zu absolvieren und so ihre Karrieremöglichkeiten zu verbessern.

Zur Buchhalterschulung stehen 8 Dienstleister zur Verfügung.

Die Weiterbildungsmaßnahme zum Bilanzbuchhalter ist für Sie da! In diesem Bereich erfahren Sie alles über den Wirtschaftsprüfer, den Inhalt und die Anforderungen sowie eine umfangreiche Datenbasis mit allen geeigneten Dienstleistern. Jede Gesellschaft benötigt gut geschulte und kompetente Buchhalter, denn kein Betrieb kommt ohne Buchführung aus. Haben Sie bereits eine abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich oder besitzen Sie betriebswirtschaftliche Vorkenntnisse, ist eine Ausbildung zum Buchhalter für Ihren Berufseinstieg im Bereich des Rechnungswesens oder des Finanzmanagements bestens gerüstet.

Im Übrigen: Auch wenn die meisten von "Buchhalterausbildung" sprechen, ist es im Grunde gesehen eine ganz normale Fortbildung. Abhängig von der Unternehmensgröße ist die Rechnungslegung in mehrere kleine Sonderbereiche untergliedert. Sie sind als Wirtschaftsprüfer mit anerkannter Qualifikation in der Lage, in allen Belangen Eigenverantwortung zu tragen und kennen das gesamte Rechnungswesen eines Betriebes.

Deshalb ist auch der Berufsstand des Wirtschaftsprüfers sehr vielfältig und verlangt spezielle Kenntnisse und Fachkenntnisse. In großen Konzernen sind die Ansprüche an Wirtschaftsprüfer sehr vielschichtig und verändern sich ständig. Die Buchhalterausbildung kann komfortabel neben dem Berufsleben oder von zuhause aus abgeschlossen werden, denn bei nahezu allen Ausbildungen geht es um Fernausbildungen oder Berufsbegleitangebote.

Ähnlich wie bei der Ausbildung zum/zur SteuerberaterIn können Sie auch bei der Ausbildung zum/zur BilanzbuchhalterIn zwischen verschiedenen Formen des Lernens auswählen. So können Sie beispielsweise zwischen Abend-, Samstags- und Fernkursen auswählen - je nach Ihrer individuellen und fachlichen Vorliebe. Die Anforderungen an eine Ausbildung zum Bilanzbuchhalter können je nach Leistungserbringer völlig verschieden sein - dies betrifft z.B. den Facharbeiternachweis oder den erforderlichen Maturaabschluss.

Für die Zulassung zur Fortbildung zum Bilanzbuchhalter sind jedoch immer folgende Vorbedingungen erforderlich: 1: Außerdem sollten Sie bestimmte Qualitäten für den Berufsstand des Wirtschaftsprüfers besitzen, um Ihren Auftrag mit Vergnügen und Begeisterung ausführen zu können: In der 15- bis 18-monatigen Ausbildung zum Bilanzbuchhalter erwerben Sie interdisziplinäres und bereichsübergreifendes Wissen zu unterschiedlichen Themen der Buchführung und des Rechnungswesens.

Je nachdem, für welche Buchhalterausbildung Sie sich entschieden haben, können die Kursinhalte variieren. Die Grundkenntnisse und Fertigkeiten für Buchhalter werden in einer "allgemeinen" Buchhalterausbildung vermittelt, während die Ausbildungsinhalte als Lohn-, Debitoren- oder Vermögensbuchhalter wesentlich schmaler ausfallen werden. Sie werden als angehende Buchhalterin oder angehender Buchhalter erfahren, wie Sie die einzelnen Geschäftsvorfälle eines Betriebes buchen oder wie Sie die Buchung für einen Quartals- oder Jahresabschluß aufbereiten.

Darüber hinaus erhalten Sie in einer Ausbildung zum Bilanzbuchhalter alle notwendigen juristischen und steuerrechtlichen Voraussetzungen, um Ihre Arbeit zu erledigen. Die folgenden Lerninhalte können Sie in einer Fortbildung zum Bilanzbuchhalter kennen lernen: Zusätzlich zu den fachlichen Kenntnissen erhalten Sie Methodenkompetenz in der Fortbildung, wie z.B. einen erfahrenen Umgang mit der gängigen Rechnungswesen-Software oder umfassende Betriebswirtschaftskenntnisse.

Wenn Sie Ihre Ausbildung zum Bilanzbuchhalter abgeschlossen haben, bieten sich Ihnen viele spannende Karrierechancen. Die Fortbildung zum Bilanzbuchhalter ist sowohl für Menschen von Interesse, die im gewerblichen Umfeld tätig sind und nun als Bilanzbuchhalter tätig werden wollen, als auch für Menschen, die bereits im Rechnungswesen tätig sind und ihr Wissen auf den neuesten Wissensstand bringen wollen.

Wirtschaftsprüfer sind branchenunabhängig in Betrieben aller Branchen und Größen tätig und nehmen dort verantwortliche Aufgaben wahr. Dazu kommen die persönlichen Anforderungen, wie z. B. gewisse Abschlüsse, Weiterbildung oder ein Studienabschluss. Fakt ist jedoch, dass eine Ausbildung zum Bilanzbuchhalter für Sie keine schlechte Sache ist - wirtschaftlich werden Sie sicher davon profitiert haben und sich über eine Gehaltserhöhung nach erfolgreichem Abschluß erfreuen.

Abhängig von Fokus und Auftraggeber beträgt das monatliche Durchschnittsgehalt eines Wirtschaftsprüfers zwischen 2.700 und 3.900 EUR netto.

Auch interessant

Mehr zum Thema