Ausbildung als Tierarzthelferin

Berufsausbildung zur Tierarzthelferin

Fachtierärztin für Veterinärmedizin - Ausbildung - Freien Universität Berlin Der Bewerbungsschluss am 01.09.2019 endet am 21.12.2018.

Veterinärassistenten unterstützen Tierärzte bei der Prüfung, Pflege und Pflege von Versuchstieren sowie bei der Tierhalterberatung. Fachärzte für Veterinärmedizin suchen vor allem in Veterinärpraxen und Veterinärkliniken Stellen. Das Praktikum an der FU Berlin konzentriert sich entweder auf die Pferdeklinik oder die Kleintierklinik.

Dauer der Ausbildung / Beginn der Ausbildung: Wir übernehmen: Wir bieten: Der Ausbildungsplatz ist für Bewerberinnen und Bewerber gleichermassen gut besetzt und wir erwarten gerne Bewerberinnen und Bewerbern aller Nationen. Behinderte Menschen mit gleichen Fähigkeiten haben Vorrang. Nur ein Minimum an physischer Fitness ist erforderlich. Weder Hochschulabsolventen noch Studienabbrecher ab dem dritten Fachsemester können in Betracht gezogen werden.

Tierarzthelferin - Anforderungen, Ausbildung, Vergütung

Die Arbeit als Tierarzthelferin ist immer noch ein Traumjob für den einen oder anderen. Weil das Einkommen auf den ersten Blick weniger ansprechend erscheint. Ungeachtet des Tarifvertrags sind die Verdienste in der Ausbildung relativ niedrig. Eine Ausbildung zur Tierarzthelferin ist in der Regel auf drei Jahre angelegt und gehört zu den Freiberuflern.

Ungefähr jede zweite in Deutschland tätige Veterinärpraxis hat diese Ausbildung im Angebot. Dabei werden, wie in der Ausbildung gewohnt, die theoretischen Grundkenntnisse mit der praktischen Tätigkeit kombiniert. Sind die Leistungen besonders gut, kann die Einarbeitungszeit gekürzt werden. In der Regel genügt ein Realschulabschluss für die Ausbildung. Inzwischen haben sie viel über die Themen Gesundheit und Infektionssicherheit, aber auch über Röntgen- und Strahlungsschutz, über die Versorgung von Tierpatienten und die Verabreichung von Medikamenten erlernt.

Ausbildung auf einen Blick: Sie als ausgebildeter Fachangestellter übernehmen eine Vielzahl von Tätigkeiten rund um die Veterinärpraxis. Praxisorganisation, Beachtung der hygienischen Vorschriften in der Arztpraxis und Betreuung von Tierpatienten in Behandlungsräumen und Instrumenten. Eine Ausbildungsbeihilfe wird während der Ausbildung ausbezahlt. Im ersten Jahr der Ausbildung können Sie mit einem Bruttogehalt zwischen 450,00 und 580,00 pro Kalendermonat gerechnet werden.

Diese ist verhältnismäßig niedrig. Zudem erhöht sich das Entgelt während der Ausbildung alljährlich. Beispielsweise liegen die Verdienste im zweiten Jahr der Ausbildung bereits bei rund 500,00 bis 650,00 Euro pro Jahr. Auch im vergangenen Jahr waren es 550,00 bis 750,00 Euro pro Jahr. Natürlich erwartet die Absolventinnen und Absolventen nach der Ausbildung bereits ein wesentlich höherer Lohn.

In der Regel beträgt das Anfangsgehalt zwischen 1.500,00 und 1.600,00 Euro monatlich netto. 300,00 Zusätzlich haben Tierarzthelferinnen und Tierarzthelfer diverse Ausbildungsmöglichkeiten. Dadurch kann der Ertrag während Ihrer beruflichen Laufbahn auf bis zu 2.255,00 Euro pro angefangenem Jahr anwachsen. Natürlich sind auch mit weiteren Qualifizierungen höhere Erträge möglich.

Einen Überblick über alle Ausbildungen finden Sie auf der Medizinischen Berufe-Seite.

Auch interessant

Mehr zum Thema