Ausbildung als Friseur 2017

Friseurausbildung 2017

Von nun an haben wir eine Ausbildung zum Friseur (m/w). 30+ Tage zuvor veröffentlicht am 17.12.2017 Klier Hair Group GmbH Frisör Klier. Anemarie ist keine Kundin hier, sie ist Friseurin.

Tarifvertrag (brutto) in der Friseurbranche (ab 01.04.2017). Body and Beauty Care Training: Informationen zur Lehrlingsvergütung.

Herrenfriseurin

Der Friseur ist eine der wichtigsten Leistungen im Alltag aller Menschen. Die Frisur hält unser Haar in Schuss und erfüllt unsere Styling-Wünsche. Neben dem Haarschneiden übernehmen die Frisöre viele weitere Tätigkeiten in ihrem Fach. Wenn Sie sich nicht um einen neuen Stil kümmern, dann haben Sie mehr Aufträge im Business.

Weil Sie neben dem Handel auch für die Koordinierung und Disposition hinter jedem einzelnen Auftraggeber verantwortlich sind. Sie begrüßen Kundinnen und Kunden, vereinbaren einen Termin oder besprechen exklusive Themen wie z.B. die Hochsteckfrisur für eine Bräute. Zur Abrundung des neuen Looks des Auftraggebers schneiden oder schneiden Sie Herrenbärte, zucken Sie die Brauen mit der Fädeltechnik oder geben Sie nützliche Tips und Kniffe für eine optimale Pflege des Haares.

Im Friseuralltag sind Vielfalt und Phantasie immer prägend. Für diese Tätigkeiten ist natürlich ein bestimmtes Ausbildungsniveau und eine gewisse fachliche Kompetenz erforderlich. Zudem verlangen die Unternehmen eine selbständige Arbeit weise, ein sicheres Gespür beim Haarschneiden und natürlich ein ausgeprägtes Hygienebewusstsein. Anders als bei anderen Mitarbeiterberufen steckt Ihr Vorgesetzter viel Übung und Mühe in Ihre Ausbildung.

Deshalb ist die Ausbildung eine teure Sache für ihn oder sie. Ausbildungsjahr: 835,- Die enorme Verbreitung nach der Ausbildung ist abhängig vom Ansehen und der Reputation des Coiffure. Ihre Einstiegsgehälter liegen nach der Ausbildung zwischen 1200 und 1390 EUR. Deshalb machen viele Friseurinnen und Friseurinnen nach einigen Jahren Arbeit den nÃ?

Auch hier gibt es eine duale Ausbildungsstruktur. Sie lernen in der Praxis die Lehre von den Symmetrien und der Kopfform, die Haarpflegeprodukte und wann welche Scheren oder Schneidemaschinen eingesetzt werden. Zunächst lernen Sie "Dummies" kennen, also Büste mit Kunst- oder Echthaaren. Nur nach ausreichender Einarbeitung kommen Ihre ersten eigenen Gäste, die Sie vielleicht pflegen.

Sie können sich weiter auf Bereiche wie Hochzeit Frisuren oder die Teilnahme an Kursen als Stylist zu lernen, wie man Make-up anwenden. Dazu ist jedoch die Masterprüfung zum Friseur obligatorisch.

Auch interessant

Mehr zum Thema