Ausbildung als Floristin

Floristenausbildung

Floristin - Berufliche Laufbahn und Fortbildung Sie entwerfen nach Ihrer Ausbildung zum Floristen für alle Gelegenheiten Blüten und Gewächse, kümmern sich um die Waren, kümmern sich um den Kauf von Neuware und kalkulieren die Material- und Preiskosten. Das ist der Kunstdünger für die Pflanze, das ist die Fortbildung für Ihre berufliche Laufbahn. Weil es viele aufregende Karrieremöglichkeiten in der Blumenbranche gibt, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Die zwei Zusatzausbildungen, mit denen Sie sich zunehmend für die Gestaltung und Ausrichtung in der Blumenwelt qualifizieren, sind die Zusatzausbildungen zum Designer für Blumenmalerei und zum Betriebswirt für Blumenmalerei. Das Weiterbildungsangebot ist durch Landesrecht reglementiert und findet an technischen Schulen statt. Sie sollten zwei Jahre Vorbereitung planen. Besonders gefragt ist die Fortbildung zum Floristenmeister, die es Ihnen ermöglicht, Fach- und Managementaufgaben in allen Produktions- und Vertriebsbereichen von Floristikprodukten zu erfüllen.

Selbst wenn Sie sich in die Selbständigkeit begeben wollen, können Sie viel für Ihre Weiterbildungszukunft erfahren. 2 bis 4 Jahre sollten für die Weiterbildungszeit eingeplant werden. Mit der Hochschulreife können Sie Ihre Ausbildung zum Blumenhändler fortsetzen, zum Beispiel im Garten- und Landschaftsbau oder in der Landschaftsgestaltung. Falls Sie Ihr eigenes Geschäft als Blumenhändler gründen möchten, können Sie einen Blumenladen oder ein Geschäft für Blumengeschenke und Dekorationsservice aufmachen.

nennst du die verschiedenen Blüten und Gewächse beim Namen. Oder? neue Waren für den Blumengeschäft bestellt. für einen Blumenstrauß.

Floristenausbildung - alle Informationen zur Ausbildung

Wie macht ein Blumenhändler? Was ist Ihr alltäglicher Lebensstil als Floristin? In der Floristenausbildung sollten Sie über kreative, geschickte und kommunikative Fähigkeiten verfügen. In den drei Jahren der Ausbildung lernen Sie alles über Blüten und Bäume. Neben der Botanik gehört dazu natürlich auch die Betreuung und der Schutz der Kultur. Auch das Einbinden von Blumensträußen und Kränze, das Anfertigen von Blumenschmuck und die Gestaltung von Tischdekorationen und Bestattungsfloristik sind Teil der Ausbildung.

Sie als ausgebildeter Blumenhändler erhalten ein Bruttolohn zwischen 1.580 und 1.700 EUR. Sie können zwischen einer Weiterbildung zum Blumendesigner, Floristen oder Floristenmeister wählen. Gehälter: Erstes Jahr: 375 - 539 EUR, Zweites Jahr: 415 - 580 EUR, Drittes Jahr: 475 - 642 EUR, Sie können Blumengeschäft werden, wenn Sie....

Eine Ausbildung zum Floristen kommt nicht in Frage, wenn Sie.... Jahr der Ausbildung zum Floristen: Im ersten Jahr der Ausbildung werden Sie in die Arbeitsprozesse im Unternehmen einführt. Die Botanik steht natürlich auch auf dem Stundenplan. Jahr der Floristenausbildung: Nicht nur die Botanik nimmt in der Floristenausbildung eine bedeutende Stellung ein.

Im zweiten Jahr der Ausbildung wird dann eine Vorprüfung abgelegt. Jahr der Ausbildung zum Floristen: Im vergangenen Jahr der Ausbildung wird das Wissen aus den vergangenen Jahren weiter ausgebaut. Auch der Einsatz von Pestiziden ist ein Thema, das im dritten Jahr der Ausbildung behandelt wird. Sie können sich nach bestandener Prüfung als Blumengeschäft bezeichnen!

Findet ihr den Lehrberuf des Floristen anregend? Als Alternative zur Applikation stellen wir Ihnen auf unserem Schulungsmarkt meinestadt.de viele kostenlose Ausbildungsstellen zur Verfügung. Wer einen Ausbildungsplatz als Floristin oder Blumenhändler sucht, findet ihn hier: meinestadt.de: Eine Ausbildung zum Floristen machen.

Mehr zum Thema