Ausbildereignungsprüfung Prüfungsfragen

Instructor Aptitude Test Prüfungsfragen

Der Eignungstest für Trainer beinhaltet einen schriftlichen Teil. Aber wie sehen typische AdA Schein-Prüfungsfragen aus? Für sie macht er auch gerne später die Prüfung zum Instruktor. Wir erhalten immer wieder zahlreiche Mitteilungen mit Fragen zum Instruktor-Eignungstest.

Häufig gestellte Informationen zur AEVO-Prüfung....

Wir erhalten immer wieder Meldungen mit vielen Anfragen zum Eignungstest. Wir haben die am meisten gestellten Aufgaben zur AEVO Prüfung auf einen Blick zusammengestellt. Welche Voraussetzungen muss ein Trainer erfüllen, um überhaupt trainieren zu dürfen? Sie sieht eine personelle und berufliche Qualifikation der Trainer vor.

Hinsichtlich der eigenen Tauglichkeit nennt das Bundeskartellamt diejenigen, die nicht für sich allein ausreichen. Im Prinzip kommt in der eigenen Tauglichkeit also zum Ausdruck, ob der Trainer eine "reine Weste" hat. Beruflich tauglich sind diejenigen, die sowohl über die fachlichen als auch die berufs- und berufspädagogischen Kompetenzen, Wissen und Können verfügen, die für die Lehre der Trainingsinhalte notwendig sind.

Insbesondere muss der Trainer eine entsprechende Abschlußprüfung im Bereich der Ausbildung bestanden haben und über einen angemessenen Zeitraum in der Praxis gearbeitet haben. Mit der AEVO Prüfung werden die erforderlichen beruflichen und berufspädagogischen Kompetenzen und Wissen nachweisen. So wird die abgeschlossene Trainer-Eignungsprüfung der beruflichen Begabung eines Lehrers zugeschrieben.

Was sind die Bestandteile der bestandenen Prüfungen? Das Examen setzt sich aus einem geschriebenen und einem Praxisteil zusammen. Bei der Klausur müssen ca. 70 Aufgabenstellungen im Multiple-Choice-Verfahren nach dem "Alles-oder-Nichts-Prinzip" gelöst werden. Ausgewertet wird die Untersuchung nach dem 100er-Schema von IHK´s Für das Ablegen der Klausur müssen mind. 50 Punkt erzielt werden.

Welche Dauer hat die Praxisprüfung? Die AEVO bietet im Praxisteil der Untersuchung zwei Möglichkeiten. Sie können wählen zwischen der Ausführung einer Trainingssituation oder der Darstellung einer Trainingssituation. Nach dem Vortrag folgt eine technische Diskussion. 15 min. für die Ausführung oder Darstellung der Trainingssituation zur Verfügung. 2.

Die anschliessende technische Diskussion ist dann auch für weitere 15 min. geplant. Weshalb haben unterschiedliche Industrie- und Gewerbekammern unterschiedliche Anforderungen an die Praxisprüfung? Der IHK-Kreis hat die Entscheidungsbefugnis über die Untersuchungsmodalitäten. Gerade diese Freiheiten führen dazu, dass sich die Praxistests von Raum zu Raum voneinander abheben und nicht vollständig verallgemeinern lassen.

Allerdings ist eine erste Orientierungshilfe immer das, was Teil der Untersuchung nach der AEVO ist. Sie sollten sich bei der Prüfungsanmeldung über den Verlauf der Untersuchung informieren. In der Rubrik "Weiterbildung" erhalten Sie weitere Infos zu den Examen. Sollten Sie das Gesuchte nicht gefunden haben oder weitere Rückfragen haben, können Sie die fehlende Information auch beim verantwortlichen Prüfungsbeauftragten der jeweiligen Dienststelle erfragen.

Sie können auch die Fragen beantworten: Können Sie Ihren eigenen Auszubildenden zur Untersuchung mitbringen? Vortrag ja oder nein? Im praktischen Teil der Untersuchung werden eine Trainingssituation und ein technisches Gespräch mit einer Gesamtdauer von nicht mehr als 30 min vorgestellt. Dazu wird eine typische Berufsausbildungssituation ausgewählt.

Der Vortrag sollte nicht länger als 15 min. dauern. In einer Fachdiskussion muss die Zusammenstellung und Ausgestaltung der Trainingssituation erläutert werden. Statt der Darstellung kann auch eine Trainingssituation durchführbar sein. Im Grunde genommen ist es Ihnen überlassen, ob Sie einen Vortrag halten oder eine Praktikumseinheit durchführt. Wie kann man das in der Praxis umsetzen?

Prinzipiell können Sie auch bei der Ausführung einer Trainingseinheit in der Praxis das Fach und die Art und Weise mitbestimmen. Der Themenschwerpunkt sollte auf die Themen des Handlungsfeldes 3 "Ausbildung am Arbeitsplatz" gelegt werden. Sie werden in den konkretisierten Aktionsrahmen (Umsetzung oder Darstellung der Ausbildungssituation) gestellt und vom Untersucher in einem fachlichen Gespräch erörtert.

Was sind die wichtigsten Punkte in der technischen Diskussion? Für die fachliche Diskussion über die praktische Umsetzung der Trainertauglichkeit gibt es keinen Katalog von Nachfragen. Nach § 4 Abs. 3 der Verordnung über die Eignung von Ausbildern muss die Wahl und die Ausgestaltung der Trainingssituation im Rahmen der Fachdiskussion erläutert werden. D. h. die Fragestellungen der Prüfenden betreffen die jeweilige Umsetzung der Trainingssituation.

Im Rahmen der Untersuchung muss der Kandidat die Befähigung zur selbstständigen Planung, Durchführung und Kontrolle des Trainings vorweisen. Wieso brauche ich überhaupt einen Ausbildungsnachweis? Ein bestandener Eignungstest wird der notwendigen beruflichen Qualifikation eines Lehrers zugeschrieben und gilt als Beweis für die notwendigen beruflichen und berufspädagogischen Kompetenzen und Vorkenntnisse. Aber es gibt auch die andere Seite: Erinnerst du dich noch an deine eigene Einarbeitungszeit?

Man lernt zwar in der Vorbereitungsphase viel über Methoden, Erziehung und die unterschiedlichen Trainingsmethoden, aber ob man wirklich dazu in der Lage ist, das Erlernte in die Tat umzuwandeln, muss man sich selber die Frage stellen. Wie viel Erziehung benötigt ein Trainer? Die Berufsausbildung hat zum Zweck, Handlungsfähigkeit zu erwerben. Dieses Erfordernis ergeben sich sowohl aus der entsprechenden Ausbildungsverordnung für den Ausbildungsberuf als auch aus 1 des BBiG.

Heute liegt der Schwerpunkt auf der prozessorientierten Weiterbildung. Im Rahmen der Trainingsplanung ist zu prüfen, wie die Anforderungen der entsprechenden Ausbildungsordnungen in die Unternehmensprozesse übertragen werden können. Damit die Anforderungen der Ausbildungsordnungen und des Berufsausbildungsgesetzes sowie die Anforderungen an eine stärkere Prozessausrichtung erfüllt werden können, müssen die Ausbilder in Zukunft immer mehr pädagogische Kenntnisse besitzen.

Der Eignungstest ist ein erster wichtiger Baustein in der zukünftigen Berufsausbildung. Inwiefern kann ich meine Führungskräfte davon überzeugen, dass ich das Erlernte, z.B. die unterschiedlichen Verfahren, in der Lehre einsetzen möchte, obwohl es zeitaufwendiger sein kann als das, was wir jetzt tun? Präsentieren Sie Ihren Führungskräften die Vorzüge einer neuen Trainingsmethode im Unter-nehmen.

Mit handlungsorientierten Trainingsmethoden (einschließlich Projekt- und Leittextmethoden) können bereits während der Schulung die Akzente für die zukünftigen Bedürfnisse gesetzt werden. Möchtest du Lehrer werden?

Mehr zum Thema