Ausbildereignung

Trainerlizenz

Die Eignung der Ausbilder sollte es ihnen in der Praxis ermöglichen, die Berufsausbildung zu planen, durchzuführen, zu überwachen (Qualitätssicherung) und abzuschließen. Vorgehensweise, Aufbau und Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Eignungstest sowie Prüfungstermine. Jedes Unternehmen benötigt leistungsfähige und kompetente Trainer für seine Personalentwicklung und -rekrutierung. Mit Inkrafttreten des Berufsbildungsgesetzes wurden besondere Anforderungen an die Eignung von Ausbildern gestellt.

Erlangung der Ausbilderqualifikation im Jahr 2018

  • Die Dortmund-Fortbildung

Das Berufsbildungsgesetz stellt seit seinem In-Kraft-Treten spezielle Ansprüche an die Ausbildereignung. Für sie als zukünftige Experten im Bereich der beruflichen Bildung wird die praktische Verwirklichung der sich wandelnden Berufsbildungsziele zu einer ihrer Kernaufgaben werden. Hierzu zählt nicht nur die Lehre der beruflichen Handlungskompetenz, sondern in zunehmendem Maße auch die Gestaltung von Lernprozessen.

Das Training ist in vier Aktionsfelder gegliedert. Das notwendige methodische und didaktische Wissen wird anwendungsorientiert gelehrt und knüpft an das bestehende Wissen und die praktische Erfahrung der Teilnehmenden an. Am Ende des Kurses findet in Kürze die Eignungsprüfung statt, die ca. 3 Woche nach dem Ende des Kurses durchlaufen wird.

Voraussetzung dafür ist die Fähigkeit der Teilnehmenden, in einer Dauer von mind. 15 Lektionen selbständig bestimmte Lehrinhalte aufzubereiten, zu erweitern und zu vervollständigen. Der Inhalt wird im Kurs festgelegt. Sollten Sie weitere Informationen zur Klausur haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren: Für Schulungen und Trainings können Sie den Ausbildungsscheck oder den Bonusgutschein einlösen. Bildungsgutschein oder Bonusgutschein.

Instruktoreneignung - IHK für Hessen

Es wird in jedem Ausbildungsbetrieb ein Trainer eingesetzt, der nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO, auch AusbEignV) seine fachliche und arbeitspädagogische Befähigung nachweist ("AdA-Zertifikat"). Dabei ist er sowohl für die Praktikanten als auch für die Schulung zuständig. Wie kann ich mich für die Prüfungen registrieren?

Funktionsweise und Aufbau der Untersuchung Der Gesamtprüfungsteil nach der Ausbildereignungsverordnung setzt sich aus einem geschriebenen und einem Praxisteil zusammen. Das Examen umfasst eine 180-minütige landesweite Vorprüfung. Die Ergebnisse der Abschlussprüfung sind das endgültige Resultat des geschriebenen Teils der Abschlussprüfung. Bei unzureichender schriftlicher Erfüllung gibt es keine mündlichen Nachprüfungen. ist im Internet möglich.

Der Praxistest umfasst 30 min. Es handelt sich entweder um eine 15-minütige Darstellung einer Trainingssituation/Trainingseinheit oder um eine Trainingssituation/Training und ein 15-minütiges Technik-Dialog. Das Thema sowie die Auswahl, ob eine Vorlesung oder ein Unterricht stattfindet, bleibt dem Prüfungsteilnehmer überlassen. Die Anleitung im Download-Bereich entnehmen Sie dem Infoblatt " Vorgabe.

Wie hoch sind die Prüfungskosten? richtet sich nach dem jeweils gültigen Tarif der Industrie- und Handelskammer für das Land Hessen. Zur selbständigen Prüfungsvorbereitung finden Sie hier einige Hinweise: die vom BMBF herausgegebene Informationsbroschüre "Ausbildung und Beruf" - Rechte und Pflichten während des Berufsausbildungsprozesses.

Mehr zum Thema