Ausbilder der Ausbilder Ihk

Instruktoren der Instruktoren Ihk

Durch die IHK Ausbildungsberatung wird die Eignung des Unternehmens als Ausbildungsbetrieb sowie die Eignung der vom Unternehmen eingesetzten Ausbilder geprüft. Trainer zeigen den Auszubildenden die Maschinen. Die öffentlich-rechtliche Qualifikation des Trainers (IHK) - AEVO ist damit die erste Fortbildungsstufe im IHK-System.

Ausbilderprüfung

Wenn Sie trainieren wollen, müssen Sie neben Ihren beruflichen und privaten Qualifikationen über pädagogisches, juristisches, organisatorisches, psychologisches und methodisches Wissen und Können verfügen. 2. Mit der Trainerprüfung (umgangssprachlich "Ausbildungszeugnis" genannt) wird die einzige deutschlandweit gültige und einheitlich gültige Qualifizierung zum Erwerb berufs- und berufspädagogischer Fähigkeiten nachgewiesen. Zur Teilnahme an der Untersuchung ist eine rechtzeitige Online-Anmeldung erforderlich (Anmeldeschluss: vierwöchig vor dem entsprechenden Prüfungstermin).

Absolventinnen und Absolventen der IHK Fortbildungsprüfungen (Bankfachkraft, Fachkraft für Büro- und Objektorganisation, Fachkraft für Spedition und Transport, Fachkraft für Sozial- und Gesundheitsfürsorge, Fachkraft für Versicherung und Finanzwesen, Fachkraft für Industrie und Handel), Tourismusfachwirt, Technischer Spezialist, Veranstaltungsfachwirt, Versicherungsfachwirt, Transportfachwirt, Kaufmann) können auf Anfrage entsprechend ihrer Prüfungsverordnung vom geschriebenen Teil der Ausbildereignungsprüfung ausgenommen werden. In der AEVO gibt es vier Handlungsfelder:

Vollständige Schulung. Der Praxistest beinhaltet die Darstellung einer Schulungssituation oder die Ausführung einer innerbetrieblichen Schulung und ein anschliessendes fachliches Gespräch. Die Praxisprüfung soll Kompetenzen in der Planung, Ausführung und Überwachung einer Trainingssituation nachweisen. Das Examen ist abgelegt, wenn zumindest genügend Leistung im geschriebenen und im Praxisteil der Untersuchung erbracht wurde.

Der Praxistest erfolgt bis zu vierwöchig nach schriftlicher Vorprüfung. Das Datum für den Praxisteil wird von der IHK bestimmt. Sie wird mit der Ausschreibung des Klausurteils (oder, im Falle der Teilnahme nur des Praxisteils mit der Ausschreibung zu diesem Teil) bekanntgemacht. Die Anmeldefrist beträgt vier Wochen vor dem entsprechenden Prüfungsdatum.

Wenn Sie von der Klausur befreit sind, betragen die Prüfungsgebühren 85,00 EUR. Für die Stornierung der Untersuchung nach der Registrierung bis vierwöchentlich vor der Untersuchung wird eine Stornierungsgebühr von 30 vom Hundert der zu zahlenden Gebühren fällig. Für eine spätere Stornierung oder Nicht-Teilnahme an der Untersuchung wird eine Stornierungsgebühr von 50 % der geschuldeten Kosten fällig.

Trainerausbildung

Und wer kann trainieren? Gemäß 28 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) darf nur ausgebildet werden, wer sowohl für sich selbst als auch für den Beruf qualifiziert ist. Die fachliche Befähigung umfasst auch den Erwerb berufs- und arbeitspädagogischer Fähigkeiten (BBiG § 30 Abs. 1). Für die Überprüfung der Tauglichkeit des Ausbildungsbetriebs ist der zuständige Schulungsberater verantwortlich. Welche Ausbildungsberufe werden durch den Ausbildungsnachweis abgedeckt?

Die Untersuchung ist für alle klassische Lehrberufe gültig. Nach bestandener Abschlussprüfung und Ihrer individuellen Begabung können Sie sich prinzipiell in dem von Ihnen erlernten bzw. in dem Sie über ausreichende Berufserfahrungen verfügten Ausbildungsberuf unterrichten. Der zuständige Schulungsberater prüft, ob Ihr Unternehmen letztendlich auch für die Schulung in Frage kommt (siehe "Wer darf ausbilden").

Der Eignungstest des Lehrers ist von Ihrem derzeitigen Auftraggeber abhängig, so dass Sie z.B. den Test selbst zahlen und während Ihres Urlaubs abreisen. Wie kann ich den Instructor Aptitude Test machen? Sie können die Eignungsprüfung nach AEVO auch in unserem IHK-Büro in der Region Altekirchen abzulegen. Der nächste geplante Prüfungstermin (schriftliche Prüfung) in der Stadt ist: Altenkirchen:

Anmeldungen zur Untersuchung müssen 6 Monate im Voraus gemacht werden. Das Prüfungsgebühr beträgt 150 EUR und setzt sich aus 75 EUR für die Klausur und 75 EUR für die Praxisprüfung zusammen. Sie bekommen eine Abrechnung vom Regionalbüro in Altenkirchen. Dies sind nur die Prüfungskosten.

Falls Sie einen Lehrgang zur Prüfungsvorbereitung belegen, bekommen Sie vom Kursanbieter eine gesonderte Abrechnung. Das Formular muss ausgefüllt und zusammen mit vier Kopien des jeweiligen Rahmenlehrplans zur Praxisprüfung mitgebracht werden.

Und wie bereite ich mich auf die Klausur vor? Nur die IHK selbst organisiert die Untersuchung. Der Abschluss eines Studienkollegs ist prinzipiell keine Grundvoraussetzung für die Anmeldung zur Vorprüfung.

Auch interessant

Mehr zum Thema