Ausbilder Definition

Instruktor-Definition

Lesen Sie hier Fakten über die Eignung von Trainern: Klicken Sie hier, um den Lexikoneintrag für Instruktor und AdA-Zertifikat zu sehen! Das ist die Aufgabe des Lehrers! Trainer haben die Aufgabe, den Auszubildenden fachliche Kompetenz zu vermitteln.

Unterschiede zwischen den Bezeichnungen "Ausbilder" und "Ausbildungsbeauftragter

Guten Tag Fräulein Ruth, das BBiG schreibt klar vor, wer trainieren darf: Das Anforderungsprofil für die Befähigung zur persönlichen Befähigung ist in § 29, das für die berufliche Befähigung in § 30 BBiG festgelegt. Daneben ist aber auch die Teilnahme anderer Menschen an der Weiterbildung gesetzlich geregelt: In Abweichung von den speziellen Anforderungen des 30 verfügt das Recht über die für die Lehre der Ausbildungsinhalte notwendigen Fachkenntnisse und Kompetenzen und ist selbstverantwortlich.

Bis jetzt, so gut, und ich bin mir dessen bewusst, als zertifizierter Trainer. In den Betrieben gibt es heute in der Regel einen hauptberuflichen und verantwortungsbewussten "Trainer". Allerdings werden die Schwierigkeiten bei der konkreten Realisierung dieser Aufgabenstellung mit steigender Unternehmensgröße rasch ersichtlich.

Um den Ausbilder an den Ausbildungsstellen zu unterstützen, müssen daher weitere motivierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewonnen werden, die in der Lage sind, den Führungsnachwuchs im eigenen Haus gut auf die berufliche Entwicklung auszurichten. Man spricht von "Ausbildungsbeauftragten", ein Begriff, der nicht rechtssicher ist. Der Umfang ihrer jeweiligen Aufgaben und Verantwortlichkeiten variiert von Firma zu Firma und auch innerhalb der Firma selbst.

Bei einigen großen Betrieben werden auch "Ausbilder" eingesetzt, die den Praktikanten an ihren Arbeitsplätzen die dort angebotenen Schulungsinhalte zur Verfügung stellen. Die Bandbreite des Ausbildungsbedarfs der großen Betriebe von heute kann nur mehrstufig abgedeckt werden, so dass jeder wissen muss, was er zu tun hat und wofür er verantwortlich ist.

P.S.: Auf meiner persönlichen Webseite (www.adalbert-ruschel.de) unter " Text zum Download " findet sich ein Artikel "Der Ausbilder im Dualen Ausbildungssystem der BRD ", in dem die Zusammenhänge noch klarer erläutert werden.

Ausbilderin

Aktuell: Nach dem BBiG ist ein Ausbilder für die Schulung der Inhalte in einem Ausbildungszentrum zuständig. Dazu muss der Trainer die Voraussetzungen für die Eignung mitbringen. Dies wird durch ein Schulungszertifikat (AdA-Zertifikat) nachgewiesen. Jeder Betrieb, der im Rahmen des Systems dual trainiert, muss über wenigstens einen Trainer verfügen. Der/die TrainerIn ist AnsprechpartnerIn für die Trainees und für alle internen Schulungen zuständig.

Die Trainer sind auch für die Weiterbildung und Weiterbildung verantwortlich. Ausbilderinnen und Ausbilder müssen in der Regel über eine Befähigung nach der AEVO (Ausbildereignungsverordnung) verfügen. Der Ausbildungsabschluss erfolgt durch eine Ada-Prüfung. Es dürfen jedoch nur diejenigen ausgebildet werden, die die Eignungsprüfung des Lehrers bestehen und ihre fachlichen und persönlichen Fähigkeiten nachweisen können.

Auch interessant

Mehr zum Thema