Aufgaben eines Auszubildenden

Die Aufgaben eines Praktikanten

Die Entsprechung eines Arbeitseinsatzes zur Ausbildung hängt vom jeweiligen Beruf und der körperlichen Verfassung des Auszubildenden ab. Die Aufgaben müssen von den Auszubildenden so sorgfältig und so gut wie möglich ausgeführt werden. Erlaubte Aufgaben und Aktivitäten Die Schulung umfasst alle mit dem Arbeitsplatz verbundenen Aufgaben, die die körperliche Leistungsfähigkeit der Auszubildenden nicht belasten (§ 14 Abs. 2 BBiG). die für den entsprechenden Berufsstand.

Das Ausbildungsreglement legt jedoch nur minimale Anforderungen fest, und sinnvollere Aktivitäten sind möglich. Erlaubt sind Aufgaben und Aktivitäten, die Erfahrung im Lehrberuf vermitteln und deren Zweck es ist, die Abschlußprüfung zu absolvieren.

Die Entsprechung eines Arbeitseinsatzes zur Berufsausbildung ist abhängig vom Ausbildungsberuf und der physischen Kondition des Auszubildenden. Der Praktikant kann Aktivitäten entgegen der Lehre ablehnen, ohne die arbeitsrechtlichen Folgen befürchten zu müssen. Es ist nicht zulässig, Praktikanten mit Aktivitäten zu betrauen, die gegen die Ausbildungsordnung verstoßen, und kann mit einer Geldstrafe von bis zu 5.000 EUR bestraft werden (§ 102 Abs. 1 Nr. 3 BBiG).

Erstellung eines Trainingsplans

Handlungskompetenzen, Projektleitung, geübt und step für können gelernt werden. Diese Problematik kann gelöst werden, wenn Trainer und Auszubildende mitarbeiten. Für heißt das für die Auszubildenden ganz konkret, dass sie die Aufgaben von für haben, ihren Ausbildungsprogramm selbst zu erstellen. "Erstellen Sie Ihren Trainingsplan für fÃ?r das erste Halbjahr und erfahren Sie im Unternehmen, in welcher Fachabteilung, mit welchem Mitarbeiterteam oder mit welchem Trainer Sie die dazugehörenden Trainingsinhalte wann â" zu welchem Zeitpunkt â" erhalten!

Diese muss formuliert oder dokumentiert sein und bis zum[Datum] und abzuklären bei Ihrem Lehrer eingereicht werden. "Natürlich Der Instruktor muss sogar die Ausbildungsordnung und deren Inhalt wissen â" dies kann durch diese Aufgabenstellung für die Schulung nicht ersetzen! Aber genau diese Aufgabenstellung bietet die Möglichkeit, dass der Praktikant seine eigene Verantwortung und ein genaueres Wissen erhält über seine eigene Schulung.

Dafür muss er seine Ausbildungsordnung erfahren und die wesentlichen Punkte aufdecken, diese schriftlich und schließlich auf Verhältnisse in seinem Ausbildungsunternehmen ausrichten, wobei er den Lehrbetrieb, seine Möglichkeiten, ggf. vorhandene Projekteams oder technisch-wissenschaftliche zuständige Menschen erlernt. Die Auszubildenden müssen auf überlegen schauen, wie auf erfährt, wer oder welche Mitarbeiter im Unternehmen und welche Aufgaben erfüllen.

Es sollte ein Konzept erstellt werden, wie dieser Inhalt zu erforschen ist. Verabredungen mit den Einzelpersonen, Gruppen oder Fachabteilungen, mit denen er sich trifft, sollte er machen und die zu erstellenden Informationen lernen. Schon auf diese Art und Weise macht er sich mit dem Unternehmen und dem temporären Abläufe oder dem Verlauf einer Kundenbestellung vertraut.

Dieses Wissen sollte nun mit der Ausbildungsordnung verknüpft werden: "â "â" Welche Schulungsinhalte entsprechen in meiner Schulung ihrem Tätigkeit? Nach der inhaltlichen Ausarbeitung ist es notwendig, die schriftlichen Befunde in eine kleine Dokumentierung umzusetzen. Insbesondere zu Ausbildungsbeginn ist keine fachlich reife Implementierung zu erwarten.

Die handgeschriebene Sauberkeit der Unterlagen ist hinreichend und kann von Zeit zu Zeit weiterverarbeitet werden. Schließlich soll der Praktikant seine Aufgabenstellung seinem Trainer oder in einer nächsten Teamsitzung im Rahmen der Teams präsentieren und erläutern dokumentieren. Der/die TrainerIn oder das Projektteam sollte die Unterlagen unter ergänzen erstellen und Vorschläge machen, wie das Training zu optimieren ist.

Der Inhalt kann und soll mit zunehmendem Wissensstand des Auszubildenden steigen. Durch die Selbstständigkeit als kleine Projektarbeit ausführt und nicht nur für, lernen die Auszubildenden von Anfang an die grundlegenden Grundkenntnisse des Teilprojektmanagements. Für Die Entwicklung und Gestaltung der Unterlagen muss dem Auszubildenden zeitgerecht zur Verfügung gestellt werden eingeräumt

Aber auch hier sollte der Praktikant mehr und mehr sogar abschätzen, wie viel Zeit er braucht. Schließlich gehört auch dies zur Behandlung, kostenmäÃ, also der Planungs- und Projektierungsarbeit eines Kundenauftrags, nur dass dies nun eine innerbetriebliche Angelegenheit ist.

Wenn diese Fähigkeiten von Beginn an auf diese Art und Weise trainiert werden, werden sie nicht mehr unter müssen vermittelt, wo Dokumente und Prüfung benötigt werden. Nach wie vor ist es häufig der Fall, dass die meisten Auszubildenden bis zur Zeit von Prüfung weder Präsentation anlegen noch Unterlagen downloaden mussten!

Mehr zum Thema