Assistent

Verwaltungsassistent

Assistenten werden in der Regel der Geschäftsleitung zugeordnet - sie werden dann auch Assistenten der Geschäftsleitung genannt. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Assistant" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Verwaltungsassistentin Im Geschäftsleben hat der Assistent eine Unterstützungsfunktion - in der Regel als Assistent der Geschäftsleitung, wo er auch eine große Anzahl von Tätigkeiten übernehmen kann, wie zum Beispiel die Koordination von Terminen oder die Vorbereitung von Besuchen oder Meetings in Eigenregie.

Auch in anderen Bereichen gibt es Mitarbeiter, wie z.B. den Fotoassistenten, der sich nahezu immer um einfache Arbeiten kümmert und das Büro für Studio-Fotografen. Im Prinzip erfordern alle diese Aktivitäten ein starkes organisatorisches Talent und Grundkenntnisse aller in einem Büro vorkommenden Aktivitäten, wie die Erstellung einer Akte und die Abwicklung der entstehenden Korrespondenzen.

Dabei ist die Mitarbeiterin immer weit mehr als nur eine reine Bürokauffrau, denn sie übernimmt auch Routineaufgaben, die je nach Industriezweig variieren. Bei den meisten Firmen hat sich das Anforderungsprofil des klassichen Sekretariates jedoch schon seit geraumer Zeit in eine weitaus weitreichendere Unterstützung verwandelt, die eigentlich auch die Geschäftstätigkeit unterstützt.

Assistentin: Eintritt, Beförderung, Einkünfte

Als Assistent. In der Regel werden Assistentinnen und Assistenten der Geschäftsführung zugeteilt - sie werden dann auch Assistentinnen und Assistenten der Geschäftsführung benannt. Aber auch innerhalb der Abteilungen eines Betriebes gibt es Mitarbeiter. In jedem Fall übernehmen sie wesentliche Organisationsaufgaben, aber auch die Unterstützung bei der Weichenstellung. Doch auch Absolventinnen und Absolventen folgender Berufe und Ausbildungsgänge haben gute Aussichten auf einen Arbeitsplatz: Die Vorzüge einer solchen Position sind offensichtlich: eine der wichtigsten Aktivitäten im Berufsalltag:

Dies ist eine ganze Reihe von Aufgabenstellungen, für die der Assistent einige Grundkenntnisse haben sollte. Es gibt gute Bedingungen, um eine Anstellung als Assistentin zu bekommen. In der Regel ist die Work-Life-Balance ausgeglichen, es kann aber auch zu stressigen Situationen kommen. Es gibt keine Ausbildung zum Kaufmann. Assistentinnen und Mitarbeiter sind keine Büroleiter im Sinn einer Schriftführerin.

Die meisten von ihnen sind Wissenschaftler, die für leitende Angestellte arbeiten. Bei den Weiterbildungsveranstaltungen ist die Dauer von Provider zu Provider verschieden. In der Regel endet die Weiterbildung mit einer Klausur, bei der nur ein IHK-Abschluss bundesweit Anerkennung findet. Wie der Assistent seine Arbeit verrichtet, richtet sich nach der Unternehmenskultur und den Vorgesetzten.

Deshalb können die Aufgabenstellungen für den Wizard sehr verschieden aussehen: Zum Beispiel gibt es Assistentinnen und Assistenten, die primär Sekretariats- und organisatorische Tätigkeiten wahrnehmen, während andere strategisch verantwortlich sind und mit dem Vorgesetzten bei der Erstellung von Auswertungen oder Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen zusammenarbeiten. Assistentinnen und Assistenten können in nahezu allen Wirtschaftsbereichen Fuss gefasst werden. Wie viel ein Assistent pro Kalendermonat verdienen kann, ist abhängig von Branchen-, Regional- und Berufserfahrungen oder der Grösse des Arbeitgeber.

Das Anfangsgehalt beträgt durchschnittlich 2.250 EUR pro Kalendermonat und Jahr. In der Besetzung sind nach mehreren Jahren in der Regel 2500 bis 2.800 EUR pro Tag inbegriffen. Nach neun Jahren Berufspraxis durchschnittlich 3000 bis 3500 EUR pro Jahr.

Bis dahin haben sich die Mitarbeiter im Betrieb oft einen guten Ruf erworben und die innerbetriebliche Karrierestufe erklommen. Wenn Sie gut in Ihrem Beruf sind, haben Sie die besten Chancen, eine Anstellung als Assistentin zu bekommen. In den Büroräumen werden die Aufgabenstellungen im Rahmen der digitalen Bearbeitung immer komplex. Assistentinnen und Mitarbeiter sind echte Alleskönner, die als rechte Seite eines Abteilungsleiters oder der Geschäftsleitung über unterschiedliche Hard- und Softskills verfügten.

Mehr zum Thema